Skip to main content

Lightning droht frühes Aus gegen die Blue Jackets

Tampa verliert Spiel 3 in Columbus und liegt in der Playoff-Serie mit 0:3 hinten

von NHL.com/de @NHLde

Spielbericht: TBL 1, CBJ 3

Blue Jackets bezwingen Lightning zum 3:0 in der Serie

Die Blue Jackets sind ihrem ersten Sieg in einer Playoff-Serie in ihrer Franchise-Geschichte nach 3:1-Sieg gegen die Lightning in Spiel 3 nahe

  • 04:35 •

Die Tampa Bay Lightning stehen vor dem Aus in den Stanley Cup Playoffs. Am Sonntag zogen sie in Spiel 3 der ersten Runde in der Eastern Conference bei den Columbus Blue Jackets mit 1:3 den Kürzeren. Nach der Niederlage in der Nationwide Arena liegen sie in der Best-of-Seven-Serie mit 0:3 hinten. Sollten sie am Dienstag an gleicher Stelle keinen Sieg einfahren, ist die Postseason für den heißen Titelanwärter zu Ende.

In Spiel 3 in Columbus musste Tampa zwei schwerwiegende Ausfälle verkraften. Stürmer Nikita Kucherov fehlte wegen einer Sperre und Verteidiger Victor Hedman meldete sich kurz vor Beginn der Partie wegen einer Verletzung ab. Den Blue Jackets stand Defensivspieler Markus Nutivaara wegen einer Oberkörperblessur nicht zur Verfügung.

Video: TBL@CBJ, Sp3: Duchene mit Rückhand hoch rein

Matt Duchene brachte die Gastgeber im zweiten Drittel mit 1:0 in Führung (22.). Er verwertete aus dem rechten Bullykreis einen Abpraller, nachdem Tampas Torhüter Andrei Vasilevskiy zuvor einen durch Cam Atkinson abgefälschten Schuss von Zach Werenski mit dem Schoner pariert hatte.

Oliver Bjorkstrand erhöhte im Powerplay auf 2:0 (29.). Er nahm einen Pass von Seth Jones auf und überwand Vasilevskiy mit einem beherzten Schuss von der rechten Seite. Den zweiten Assist bekam Alexandre Texier gutgeschrieben, der seinen ersten Scorerpunkt in den Playoffs verbuchte.

Im letzten Abschnitt brachte Ondrej Palat die Lightning auf 1:2 heran (45.). Er stocherte den Puck im Nachsetzen durch die Beine von Schlussmann Sergei Bobrovsky. Zu einem weiteren Treffer reichte es nicht für die Lightning. Atkinson sorgte mit einem Empty-Net-Goal für den 3:1-Endstand (59.).

 

[Hier findest du alles über die TBL-CBJ Serie]

 

Lightning-Trainer Jon Cooper wollte seiner Mannschaft keinen Vorwurf für die erneute Niederlage machen. "Die Jungs haben gekämpft. Dinge, die während der regulären Saison gut geklappt haben, funktionieren derzeit einfach nicht mehr. Mit Kucherov und Hedman haben uns heute zudem zwei wichtige Spieler gefehlt", meinte er resigniert.

Blue-Jackets Coach John Tortorella freute sich riesig über den Erfolg und das 3:0 in der Serie. Zugleich warnte er vor Übermut. "Ich bin glücklich über die Art und Weise, wie wir die Aufgabe erledigt haben. Dennoch liegt noch eine Menge Arbeit vor uns. Wir müssen trotz der günstigen Ausgangslage vorsichtig bleiben", resümierte er.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.