Skip to main content

Vergleich: Auston Matthews vs. Patrik Laine

Maple Leafs Center, Jets Stürmer im Blickpunkt vor dem letzten direkten Vergleich der Hauptrunde

von Mike G. Morreale @mikemorrealeNHL / NHL.com Redakteur

Der zweite und letzte direkte Vergleich auf dem Eis zwischen den beiden Top-Rookies des Draft-Jahrgangs 2016 steht am morgigen Dienstag im Air Canada Centre zu Toronto ins Haus. Dann treffen Auston Matthews von den Leafs und Patrik Laine von den Winnipeg Jets erneut aufeinander.

Laine konnte im ersten Aufeinandertreffen der beiden angehenden Superstars am 20. Oktober in Winnipeg seinen ersten NHL-Hattrick verbuchen, mit seinem Team nach einen zwischenzeitlichen 0:4-Rückstand noch mit 5:4 Toren nach Verlängerung gewinnen.

"Es war ein wirklich bemerkenswertes Spiel für Laine damals, aber noch einmal, es werden noch viele weitere folgen" sagte Kevin Cheveldayoff, der GM der Jets damals. "Beide sind herausragende Spieler und werden sich in Zukunft noch weiter verbessern. Der Druck wird immer groß sein auf beide, da sie die beiden Top-Picks des Jahres waren."

Der 19-jährige Matthews und der erst 18-jährige Laine haben beide auf Anhieb bereits Führungsrollen in ihren Teams übernommen.

Laine führt die aktuellen Rookies in Sachen Eiszeit mit 15:26 Minuten pro Spiel bei gleicher Mannschaftsstärke auf dem Eis an. Matthews ist in dsieser Kategorie Dritter (15:13). Mit 1,63 Toren pro 60 Minuten Spielzeit ist Matthews Erster bei den Leafs, liegt mit 62,9% Anteil in der Angriffszone in diesem Bereich vor Laine, der es hier 'nur' auf einen Wert von 55,3% bringt. Auch er ist Erster bei seinem Team mit 1,71 Toren pro 60 Minuten Einsatzzeit.

"All unsere Rookies wollen möglichst viel lernen, wollen gecoacht werden, wollen am Ende Erfolg haben" sagte Leafs GM Lou Lamoriello. "Es ist normal, dass sie durch Höhen und Tiefen müssen, so wie alle anderen Spieler auch. Doch ich bin sehr beeindruckt bisher. Das ist sehr schön zu sehen."

Laine hatte noch zwei weitere Hattricks bisher in dieser Saison. Er führt die Rookies mit insgesamt drei Hattricks an, ist damit aktuell der erste Rookie seit Teemu Selanne (5) und Eric Lindros (3) (in 1992-93) dem dieses Kunststück gelang.

Seit seinem ersten Einsatz hat Matthews 24 Tore (20 bei gleicher Mannschaftsstärke), eine Torschussquote von 12,6 Prozent, 44 Punkte und sechs Game Winning-Goals in 55 Spielen. Laine hat 24 Tore (18 bei gleicher Mannschaftsstärke), eine Schussquote von 17,3 Prozent, 47 Zähler und vier Game Winner in 50 Spielen.
Ein bemerkenswerter Vergleich, wenn man dabei bedenkt, dass Matthews einen Großteil des Jahres in der Centerposition zusammen mit den beiden Rookies Zach Hymann und Connor Brown verbracht hat.

Video: TOR@CAR: Matthews schießt im Fallen ein klasse Tor

Laine hat bereits auf beiden Flügeln gespielt, mit unterschiedlichen Centern mit Mark Scheifele (23) und Bryan Little (29).

"Laine verbindet eine besondere Beziehung mit dem linken Flügelstürmer Nikolai Ehlers, beide kommen aus Europa und verstehen sich auf und neben dem Eis hervorragend" sagte der GM. "Trainer Paul Maurice hat Laine zwischen Scheifele und Little hin und her getauscht, weil er links und rechts eingesetzt werden kann."

"Laine kann flexibel eingesetzt werden, in ganz unterschiedlichen Situationen. Er ist gelehrig und sehr ehrgeizig. Er will die Scheibe haben, die Entscheidung herbeiführen. Das ist etwas ganz besonderes in diesem jungen Alter. Er ist immer für den ganz besonderen Moment gut."

Laut Hockey-reference.com hat Laine einen Wert von 7,5 bei den 'Point Shares', was den geschätzten Punkten die ein Spieler beisteuern kann repräsentiert, Matthews kommt hier auf eine Zahl von 6,8 'Point Shares'.
Beide Spieler wurden in Situationen gefordert, wo sie als Teenager zum Teamerfolg beitragen konnten.
"Ich glaube Mike Babcock von den Maple Leafs ist der beste Trainer aktuell, er ist ein herausragender Lehrer und Taktikexperte. Er bietet alles. Er weiß wie er mit den Spielern umgehen muss." meint Lamoriello.

Cheveldayoff sieht Matthews in Sachen Reife und Körperlichkeit auf einer Stufe mit Laine.

"Man merkt, dass er zuletzt schon in der Schweiz professionell Eishockey gespielt hat. Er ist klug, bewegt sich gut" meint der GM. "Toronto und wir können uns glücklich schätzen solch herausragende junge Spieler im Kader haben zu dürfen. Für die Entwicklungen beider Franchises war das sicherlich ein großes Glück in der Draft-Lotterie diese Gelegenheiten bekommen zu haben."

Video: WPG@PIT: Laine versenkt Perreaults schöne Vorlage

Matthews und Laine sind aktuell als erste Rookies seit Eric Lindros (1992-93) auf Kurs für eine 40 Tore-Saison. Beide sind Top-Kandidaten in Sachen Calder Memorial Trophy als Rookie des Jahres, jetzt wo noch rund 25 Saisonspiele zu absolvieren sind.

Direkter Mann gegen Mann-Vergleich

(Spiele bis zum 19. Februar)

Matthews

Spiele: 58

G-A-Pts: 28-21-49

Torschüsse: 205

Durchschn. Eiszeit: 17:44

SAT%: 52.49

Hits: 15

*Tore pro Spiel: 0.36

SAT: plus-84

Punkte pro 60 Minuten (alle Situationen): 2.86

Laine

Spiele: 54

G-A-Pts: 28-24-52

Torschüsse: 149

Durchschn. Eiszeit: 18:12

SAT%: 48.19

Hits: 58

*Tore pro Spiel: 0.40

SAT: minus-49

Punkte pro 60 Minuten (alle Situationen): 3.18

*- lt. Zahlen von Hockey-reference.com

 

Mehr anzeigen