Skip to main content

Fans im Fokus - die besten fünf Momente 2018/19

Die NHL lebt von ihren Fans und wenn die Teams und Spieler etwas zurückgeben, entstehen emotionale Momente

von Christian Göbel @DocGoebel / NHL.com/de Autor

Die Fans sind der wohl wichtigste Faktor für die NHL. An jedem Spieltag füllen sie die Stadien und unterstützen ihre Teams in guten wie in schlechten Zeiten. Oft geben die Spieler auch etwas an ihre Unterstützer zurück. Sei es eine nette Geste, ein Puck oder sogar ein Schläger. Bei Groß und Klein strahlen dann die Augen. NHL.com/de lässt die fünf besten Fan-Momente Revue passieren.

#5 Cam Talbot rührt einen jungen Fan zu Tränen

Die Edmonton Oilers gastierten am 16. Januar 2019 bei den Vancouver Canucks. Über 1000 Kilometer von der Heimat entfernt mussten sich die Oilers vor einer Übermacht an Vancouver-Fans beweisen. Während dem Warmup befand sich hinter der Oilers-Bank jedoch ein klar erkennbarer Fan des Teams aus Edmonton. Der Junge forderte sein Idol mit der Nummer 33 per Plakat auf, die Canucks zu stoppen und einen Shutout einzufahren. Der selbsternannte Größte-Talbot-Fan erregte mit seinem Schild die Aufmerksamkeit des Oilers-Goalies. Nach Abschluss des Aufwärmens überreichte Talbot dem Super-Fan seinen Goalie-Schläger. Für den jungen Anhänger war das zu viel des Guten und er konnte seine Freudentränen nicht zurückhalten. Ein berührender Moment, der zeigt wie die Stars auf dem Eis mit kleinen Gesten große Freude bewirken können.

#4 Crosby macht sich beim Allstar-Spiel einen Spaß

Der Wettstreit zwischen Sidney Crosby und Alex Ovechkin ist jedem Eishockeyfan bekannt. Die beiden Ausnahmetalente wurden in zwei aufeinanderfolgenden Jahren an erster Stelle im Draft gezogen. Auf Ovechkin 2004 folgte Crosby 2005. Seitdem werden die beiden Stars miteinander verglichen und die Erfolge gegeneinander aufgewogen. Beim Allstar-Game 2019 machte sich Crosby einen Spaß aus der vermeintlichen Rivalität und schenkte einem Jungen im Ovechkin-Trikot einen Puck. Der Capitals-Fan quittierte das Präsent mit einer Daumen-Nach-Oben-Geste und rang Crosby ein Lächeln ab. Am Ende hatten wohl beide ihren Spaß und der Fan ein Andenken, das er lange in Ehren halten wird.

#3 Marner zaubert Hayden ein Lächeln ins Gesicht

Hayden Foulon ist sechs Jahre alt und leidet an Leukämie. Nachdem sie im Frühling 2018 als krebsfrei galt, wurden bereits im Juli 2018 neue Krebszellen entdeckt. Mitchell Marner kennt Hayden bereits aus seiner Zeit in der Ontario Hockey League, wo er sie bei einem Besuch im Kinderkrankenhaus des London Health Sciences Center 2015 traf. Marner und seine Familie wollten Hayden und ihrer zweijährigen Schwester Harlow eine Freude machen und schickten den beiden kurz vor Weihnachten Geschenkgutscheine von einer große Spielwarenladenkette. Nachdem es Hayden wieder besser ging konnten sie und ihre Schwester die Gutscheine einlösen. Das strahlende Kinderlächeln wird für Marner die Bestätigung gewesen sein. Auch Marners Fater Paul war glücklich, dass die Foulon-Mädchen strahlten: "Sie haben viel durchgemacht. Mitch und Hayden sind schon lange Freunde. Sie haben eine besondere Beziehung und wir haben das gleiche mit ihrer Familie. Wenn wir ihr eine Freude bereiten konnten, dann macht uns das auch glücklich."

#2 Anderson Whitehead trifft sein Idol

Die Gefühle gingen mit dem 11-jährigen Anderson Whitehead durch, als er bei der NHL-Awards-Gala auf sein Idol Carey Price traf. Die Begegnung der Beiden war nicht die erste. Bereits im Februar war Whitehead zu Gast bei einem Training der Montreal Canadiens in Toronto gewesen. Nach dem Tod seiner Mutter im November erfüllte die Tante von Anderson ihm den Wunsch, an dem seine Mutter bereits gearbeitet hatte. Anderson traf Price und fragte ihn unter Tränen nach einem Autogramm. Er erhielt nicht nur die Unterschrift, sondern auch eine Umarmung von seinem Idol. Der Moment des Gefühlsausbruchs wurde durch Fans zum NHL-Wohlfühlmoment der Saison gewählt. Doch das Aufeinandertreffen sollte nicht das einzige bleiben. Bei der Zeremonie in Las Vegas wurde Anderson auf die Bühne geholt und hinter ihm wurde ein Video mit Price abgespielt ehe der Goalie selbst auf der Bühne erschien. Anderson übermannten erneut die Gefühle und Price beruhigte ihn mit sanften Worten, ehe er ihm ein signiertes Trikot schenkte und ihn zum All-Star-Game einlud. Einer der emotionalsten Momente der zurückliegenden Saison.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

#1 Laila Andersons Moment mit dem Stanley Cup

Wie soll es anders sein, der Fanmoment der Spielzeit 2018/19 ist direkt verknüpft mit dem Spiel-7-Stanley-Cup-Sieg der St. Louis Blues. Superfan Laila Anderson fieberte mit ihren Blues mit und wurde nach der Niederlage in Spiel 6 zum alles entscheidenden Match in Boston eingeladen. Allein diese Geste ist schon außergewöhnlich, doch für Laila sollte es noch besser werden. Die schwerkranke Laila durfte nach dem ersten Titelgewinn der Franchise mit den Spielern auf dem Eis feiern. In dem wohl größten Moment ihrer Karriere hatten die Akteure der Blues immer ein Auge auf ihren Superfan und überließen Laila für einen Moment den Cup. Die von den Blues eingeladene Glücksbringerin stemmte, unter Mithilfe von Colton Parayko, die Trophäe über ihren Kopf und küsste den Stanley Cup, so wie es die Spieler auch taten. Parayko war klar, dass Laila ihren eigenen Kampf ausfechten muss, doch in diesem Moment durfte sie einfach nur glücklich sein und alle Fans konnten mit dem tapferen Mädchen mitfühlen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.