Skip to main content

Predators werden Roman Josis Stärke benötigen

Bei engen Playoffrennen muss Nashville auch auf die Qualitäten des Schweizers bauen

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Das Spiel der Nashville Predators gegen die Dallas Stars am vergangenen Sonntag wird den Zuschauern in der Bridgestone Arena sicherlich in Erinnerung bleiben. Nach einem 0-3 Rückstand starteten die Hausherren eine unvergessliche Aufholjagd und beendeten die Partie mit einem 5-3 Sieg.

Einer der Protagonisten, der eine Hauptrolle inne hatte, war der Schweizer Roman Josi. Der Berner Verteidiger startete die Aktion in der 36. Minute mit einem Handgelenkschuss vom linken Bullykreis ins Tor und 45 Sekunden nach dem Beginn des dritten Drittels mit einem Direktschuss bei einer 5 gegen 3 Überzahl zum 2-3 Anschlusstreffer.

"Ich denke wir haben hart gearbeitet", sagte Josi. "Vielleicht hätten wir im ersten Drittel etwas smarter sein können, aber wir kamen zurück, die Jungs haben hart gekämpft und ich denke wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht."

Der 26-jährige Josi kommt durch die zwei Treffer auf vier Tore in den vergangenen drei Spielen und zeigt, warum er mittlerweile zur Führungsperson bei den Predators herangereift ist. "Wenn ich eine Chance bekomme zu schießen, dann geht er manchmal den richtigen Weg", sagte Josi. "Du hast nicht viele Lücken, aber der Puck geht einfach nur rein. Es ist nett. So lange wie das läuft, versuchst du nur jeden Puck zu schießen."

In drei Spielen in Folge zu treffen ist eine neue persönliche Bestleistung der Nummer 59 der Predators. Erst am 4.2. kehrte er nach dreiwöchiger Verletzungspause in den Kader zurück. Keine leichte Aufgabe, in dieser Phase der Saison nach einer längeren Pause wieder schnell in den Rhythmus zu kommen.

Video: DAL@NSH: Josi zieht an Freund und Feind vorbei ab

"Es ist immer schwer aus einer Verletzung herein zu kommen", betonte auch Trainer Peter Laviolette auf Josi angesprochen. "Es ist OK, wenn du ein Spiel oder ein paar Tage aussetzt, dann bist du immer noch drin, aber ich denke wenn du eine längere Zeit passen musst, wird es wesentlich schwerer wieder rein zu kommen."

"Es ist wie auf einen fahrenden Zug aufzuspringen. Heute hat Roman da draußen exzellent ausgesehen. Sein Laufvermögen, seine Puck Bewegungen und die Tatsache, dass er seinen Schuss setzen konnte und wie er verteidigt hat. Er sah für mich wirklich gut aus. Das war das Beste seit er zurückgekommen ist."

Natürlich darf nicht verheimlicht werden, dass Josi vor seiner Verletzungspause 15 Spiele seit dem 10. Dezember nicht getroffen hatte. Sein derzeit neun Tore in der Saison liegen in seinem Schnitt der letzten Jahre, als er am Saisonende zwischen 13 und 15 Treffer vorzuweisen hatte.

Video: DAL@NSH: Josi mit Direktabnahme zum 2. Tor

Allerdings sind seine 19 Vorlagen unterdurchschnittlich, nachdem er in der abgelaufenen Saison 47 und im Jahr davor 40 sammelte. Es wäre nun sicher falsch die Saison von Josi nur an diesen Zahlen festzumachen, aber das Fehlen seines früheren Verteidigungspartners Shea Weber, der vor der Saison zu den Montreal Canadiens transferiert wurde, ist in diesem Bereich zu merken.

Das Rennen in der Western Conference um die Playoff Plätze ist wieder ein enges. Derzeit belegt Nashville den ersten Wildcard Platz für die Playoffs mit drei Punkten Vorsprung. Veränderungen nach oben oder unten können sich schnell ergeben. Josi muss auf der Basis der letzten Spiele die Predators leiten und diese sind auf eine starke Performance von ihm angewiesen. Nur so kann die Playoff-Qualifikation perfekt gemacht werden.

Mehr anzeigen