Skip to main content

Greiss mit zweitem Shutout in Folge

Der Spieltag kompakt vom 19. Januar: Niederreiter gelingt Drei-Punkte-Spiel, Grabner schnürt Doppelpack

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Seinen zweiten Shutout in Folge feierte am Donnerstag Thomas Greiss von den New York Islanders. Das 3:0 gegen die Dallas Stars war zugleich ein optimaler Einstand für den neuen Islanders-Coach Doug Weight. Mit einem Doppelpack glänzte der Österreicher Michael Grabner beim 5:2 der New York-Rangers bei den Toronto Maple Leafs. Die Rangers haben damit ihre Mini-Krise überwunden. Seine tolle Form bestätigte Nino Niederreiter von den Minnesota Wild. Beim hart umkämpften 4:3 gegen die Arizona Coyotes mit Tobias Rieder schoss er zwei Tore und lieferte eine Vorlage. Die Angriffsmaschinerie der Washington Capitals läuft derweil weiter auf Hochtouren. Zum zweiten Mal hintereinander gelangen dem Team sieben Treffer.

Greiss mit zweitem Shutout in Folge

Doug Weight hat sein erstes Match als Coach der New York Islanders gewonnen. In Brooklyn setzte sich sein Team mit 3:0 gegen die Dallas Stars durch. Anfang der Woche hatte Weight den glücklosen Jack Capuano abgelöst. Grundlage für den Erfolg war erneut eine starke Defensivleistung und ein gut aufgelegter Kapitän John Tavares, der einen Doppelpack schnürte. Goalie Thomas Greiss machte 23 Saves und schaffte damit im zweiten Spiel hintereinander einen Shutout. Beim 3:0 durch Calvin de Haan bekam der Torhüter zudem einen Scorer-Punkt gutgeschrieben. Dennis Seidenberg stand bei zwei Treffern der Islanders auf dem Eis.

Grabner glänzt als Doppeltorschütze

Nach zuletzt drei Pleiten am Stück haben die New York Rangers wieder gewonnen. Sie setzten sich bei den Toronto Maple Leafs am Ende deutlich mit 5:2 durch. Dem gut aufgelegten Rangers-Stürmer Michael Grabner gelangen im letzten Drittel die Saisontore Nummer 20 und 21. Das 4:2 schoss der Österreichers bei Unterzahl der Rangers. Sein 5:2 war ein Empty-Net-Goal. New Yorks Goalie Henrik Lundqvist überzeugte ebenfalls und parierte 23 Schüsse.

Video: NYR@TOR: Grabner trifft in Unterzahl bei einem Konter

Zwei Powerplay-Tore von Niederreiter

Mit zwei Toren in Überzahl und einem Assist hatte Nino Niederreiter großen Anteil am 4:3 seiner Minnesota Wild im Heimspiel gegen die Arizona Coyotes. In den letzten fünf Begegnungen erzielte der Schweizer fünf Treffer und verbuchte in den letzten 12 Spielen neun Punkte. Die Coyotes glichen im mittleren Abschnitt einen Zwei-Tore-Rückstand aus und sorgten so für Spannung. Arizonas deutscher Angreifer Tobias Rieder blieb diesmal ohne Scorer-Punkt.

Video: ARI@MIN: Niederreiter erzielt ein PPG im 3. Drittel

Erneut sieben Treffer für die Capitals

Die Angriffsmaschinerie der Washington Capitals läuft weiter auf Hochtouren. Zum zweiten Mal hintereinander erzielte die Mannschaft aus der Hauptstadt sieben Tore. Im Gegensatz zum Montag reichte diese üppige Trefferausbeute diesmal auch zum Sieg. Die Capitals setzten sich mit 7:3 bei den St. Louis Blues durch und punkteten damit die zwölfte Partie in Folge. Bei Washington trugen sich sieben verschiedenen Spieler in die Torschützenliste ein. Blues-Schlussmann Jack Allen musste bei zehn Schüssen viermal hinter sich greifen und verließ daraufhin entnervt das Gehäuse - das vierte Mal bei seinen letzten sechs Starts.

Senators auf einer Erfolgswelle

Die Ottawa Senators segeln auf einer Erfolgswelle. Mit dem 2:0 auswärts bei den Columbus Blue Jackets schafften sie den vierten Sieg in den letzten fünf Spielen. Die Tore erzielten Kyle Turris und Ryan Dzingel. Eine starke Leistung zeigte Senators-Schlussmann Mike Condon, der die Angreifer der Gastgeber zur Verzweiflung brachte. Er wehrte bei seinem Shutout insgesamt 42 Schüsse ab. Mit dem Erfolg untermauerte Ottawa seine Playoff-Ansprüche.

Video: OTT@CBJ: Turris bezwingt Bobrovsky bei Breakaway

Aufholjagd der Flames vergeblich

Die Nashville Predators hätten beinahe das Kunststück vollbracht, einen Vier-Tore-Vorsprung bei den Calgary Flames zu verspielen. Mit einer fulminanten Aufholjagd in den letzten vier Minuten der Begegnung machten die Gastgeber aus einem 0:4 ein 3:4. Doch dabei blieb es. Garanten des Sieges für die Predators waren Doppeltorschütze Ryan Ellis und Goalie Juuse Saros mit 32 Paraden.

Couture der Matchwinner für die Sharks

Logan Couture heißt der Matchwinner für die San Jose Sharks in der Partie bei den Tampa Bay Lightning. Nach 22 Sekunden im letzten Drittel erzielte der Center den Siegtreffer zum 2:1. Die mit großen Ambitionen in die Saison gestarteten Lightning müssen sich in den nächsten Wochen gewaltig steigern, um zumindest ihr Minimalziel Playoffs zu erreichen.

Ducks gewinnen gegen Colorado

Mit zwei Toren im letzten Abschnitt haben die Anaheim Ducks eine Heimniederlage gegen Liga-Schlusslicht Colorado Avalanche abgewendet. Gabriel Landeskog hatte die Gäste im zweiten Drittel in Führung gebracht. Doch Hampus Lindholm und Nick Ritchie drehten die Partie zugunsten der Ducks. Der deutsche Verteidiger Korbinian Holzer kam diesmal bei Anaheim auf eine Eiszeit von neun Minuten.

Video: COL@ANA: Lindholm gleicht mit einem Powerplaytor aus

Stars des Spieltags

1. Nino Niederreiter (Minnesota Wild)
2. Michael Grabner (New York Rangers)
3. Mike Condon (Ottawa Senators)

Topszene des Spieltags

Der erste Treffer von John Tavares (Islanders) im Match gegen die Dallas Stars. Stark bedrängt nahm er die Scheibe im Bullykreis an, legte sie an zwei Gegenspielern vorbei von seiner Rückhand- auf die Vorhandseite und überwand Stars-Schlussmann Kari Lehtonen mit einem feinen Schlenzer.

Gut zugehört

"Um Spiele in dieser Liga zu gewinnen, muss man großartige Saves machen." - Islanders-Goalie Thomas Greiss über seine starke Leistung gegen Dallas und seinen zweiten Shutout in Folge.

"Leider geriet unsere Defensive heute oft in Schwierigkeiten. Wir haben nicht sehr gut gespielt" - Torontos Coach Mike Babcock über die Gründe für die Pleite gegen die Rangers.

Was uns erwartet

Im Spitzenspiel am Freitag treffen die Boston Bruins und die Chicago Blackhawks aufeinander. Aus deutscher Sicht von besonderem Interesse sind zudem die Auftritte der Edmonton Oilers und der Pittsburgh Penguins. Dabei wird die Frage geklärt, ob der derzeit überragende Leon Draisaitl (Oilers) erneut punktet und ob Tom Kuhnhackl (Penguins) wieder in den Kader rückt.

Alle Partien vom 20.1.2017:

Boston Bruins - Chicago Blackhawks 19.00 ET
Buffalo Sabres - Detroit Red Wings 19.00 ET
Carolina Hurricanes - Pittsburgh Penguins 19.00 ET
New Jersey Devils - Montreal Canadiens 19.30 ET
Edmonton Oilers - Nashville Predators 21.00 ET
Vancouver Canucks - Florida Panthers 22.00 ET

Mehr anzeigen