Skip to main content

Gordie Howe macht am 2. Januar 1980 NHL Geschichte

'Mr. Hockey' wird der einzige Spieler, der in fünf verschiedenen Dekaden spielte

von John Kreiser @jkreiser7713 / NHL.com Chefredakteur

Unter allen Erfolgen von Gordie Howe während seinen 26 NHL Spielzeiten, erreichte er das Einzige, das vielleicht nie mehr wiederholt werden wird, indem er die einfachste Aufgabe vollbrachte, die ein Eishockeyspieler an einem Spieltag haben kann - das Eis zu betreten.

Als Howe am 2. Januar 1980 zu seinem ersten Einsatz für die Hartford Whalers gegen die Edmonton Oilers im Northlands Coliseum von Edmonton kam, wurde der 51-Jährige der erste NHL Spieler, der in fünf Dekaden spielte.

Howe erhielt Ovationen von den Oilers Fans als dieser einzigartige Vorgang mit einer beeindruckenden Zeremonie in seinem zweiten und letzten NHL Spiel in Edmonton präsentiert wurde. Es war eines der 80 Spiele, die er während seiner 26. Saison in der Liga und seiner 32. im professionellen Eishockey (inklusive sechs Spielzeiten in der World Hockey Association, aber ohne ein Spiel und einen Einsatz bei den Detroit Vipers in der International Hockey League 1997 zu zählen).

"Eines meiner Ziele war Langlebigkeit; ich denke ich habe vieles davon eintüten können", erzählte er Sports Illustrated nach dem Spiel, das am Montag vor 37 Jahren gespielt wurde.

Howe setzte sich 1971 nach 25 Spielzeiten mit den Detroit Red Wings zur Ruhe. Er hatte 1973 ein Comeback mit den Houston Aeros in der WHA und wechselte 1977 zu den Whalers. 1979 waren die Whalers eines von vier Teams, die in die NHL aufgenommen wurden und brachten Howe so zurück in die Liga.

"Hartford war die Sahne auf unserem Kuchen", erzählte er dem Hartford Courant 1980.

Howes Beine waren in seiner fünften Dekade nicht dieselben, wie sie es die meiste Zeit der vorherigen vier waren. Davon abgesehen blieben sein Kopf, Herz und die Ellbogen in einer exzellenten Arbeitsverfassung.

Unter den Oilers auf dem Eis an diesem Abend war der nahezu 19-jährige Center genannt Wayne Gretzky, der Howe zum Idol hatte seit er jung war und sich aufmachte viele der offensiven Rekorde von Howe zu brechen. Gretzky hatte im ersten Drittel einen Assist; Howe konnte keinen Punkt verzeichnen.

Howe vollendete die Saison mit 15 Toren und 41 Punkten. Alle seine Punkte bis auf fünf holte er mit ausgeglichener Mannschaftsstärke. Er kam außerdem auf Plus 9, ein schöner Wert für ein Team, das mit 73 Punkten nach 80 Spielen abschloss und eine Tordifferenz von Minus 9 hatte. Er setzte sich nach der Saison zur Ruhe und hatte die NHL Rekorde bei absolvierten Spielen (1.767), Toren (801), Assists (1.049) und Punkte (1.850) inne.

Gretzky überholte Howes Erreichtes bei den Toren (894), Assists (1.963) und Punkten (2.857). Aber für Nummer 99 wird die Nummer 9 stets die Nummer 1 sein.

"Gordie Howe ist der großartigste Spieler, der jemals lebte", sagte er 2015. "Das gibt es überhaupt keinen Zweifel daran."

 

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.