Skip to main content

Marchessault: "Gegner sollten sich fürchten" vor Vegas

Stürmer vertraut darauf, dass die Golden Knights gute Blöcke bilden werden

von NHL.com/de @NHLde

NHL.com/de hat sich im Rahmen der European und North American Player Media Tours mit einigen der besten Spieler aus der NHL zu längeren Gesprächen getroffen. Mit diesen Exklusivinterviews werden wir euch im September auf die bevorstehende Saison 2019/20 einstimmen.

In dieser Ausgabe Jonathan Marchessault von den Vegas Golden Knights.

Zu allererst, das war ein großartiger Sommer für dich mit der Geburt deines vierten Kindes... wie hilft dir oder bereitet dich Eishockey auf deine Vaterrolle vor?

Definitiv Disziplin. Ich wurde ein besserer Eishockeyspieler als ich erstmals Vater wurde, weil ich disziplinierter wurde und meinen Kindern ein gutes Leben bieten wollte. Das ist das Wichtigste, was ich ihnen geben will. Die ersten Jahre waren irgendwie hart. Ich war ein paar Jahre in der AHL unterwegs. Meine Tochter war drei Wochen alt, da wurde ich für mein drittes Spiel in die NHL berufen. Ich blieb für zwei Monate [bei Florida] alleine ohne sie zu sehen. Danach sind sie mich besuchen gekommen, aber ich habe als Vater dadurch schon realisiert, dass ich ihnen das beste Leben geben sollte, das ich konnte - das lag einzig an mir. Das hat mir meine Energie gegeben.  

Video: PIT@VGK: Marchessault führt Vegas mit Hattrick

Also ist das eine wirkliche Motivation für deine Hingabe für das Spiel?

Ja, derzeit natürlich, denn ich liebe das Spiel Eishockey. Ich bin ein großer Fan Eishockey anzuschauen und es zu spielen. Ich möchte gewinnen, egal was passiert. Ich bin ein großer Optimist, dass wir bald den Stanley Cup gewinnen werden, aber die richtige Motivation ist, eine gute Karriere abzuliefern, wobei ich nicht nur mit meiner Karriere zufrieden sein möchte. Ich will mehr und will meiner Familie ein gutes Leben bieten. Das ist das Wichtigste für mich.

Wie sieht das dabei mit Vegas als einem Ort eine Familie aufzuziehen aus?

Es ist unglaublich. Wir sind so glücklich. Wir haben einige schwierige Orte erlebt. Ich denke meine Frau und meine zwei ältesten Kinder wissen, dass es schwierigere Orte gibt als dort zu leben. Vegas ist so gut: großartige Schulen, die Stadt ist unglaublich. Jeder ist so nett zu uns, das macht es uns leicht, uns heimisch zu fühlen. Das ist eines der Dinge: Die Leute sind so nett dort und das macht es so viel besser für uns.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Zu wissen, dass du den Cup unbedingt nach Vegas holen willst, wie sehr frustrierend war die Art, wie die vergangene Saison mit Spiel 7 gegen San Jose endete?

Es war zu Beginn sehr frustrierend. Wir müssen als Team aber nach vorne schauen. Für mich ist es etwas, was mich noch mehr antreibt. Wenn wir erneut an diesem Punkt sein sollten, weiß ich, dass es nicht vorbei ist, ehe es endgültig vorbei ist. Es ist Teil des Lernprozesses, den wir durchmachen müssen. Es wird uns in diesem Jahr mehr Antrieb geben.

Auf was können wir uns freuen, wenn Vegas und San Jose die Saison mit zwei Spielen gegeneinander beginnen? Wie intensiv ist diese Rivalität geworden?

Die ersten zwei Spiele werden richtig intensive werden, so viel steht fest. Was letzte Saison passierte, war natürlich letzte Saison. Es ist eine neue Saison. Trotzdem werden viele Emotionen in den ersten zwei Spielen sein. Es geht aber wirklich nur darum, in der richtigen Art zu spielen. Es sind nur zwei gute Teams aus dem Westen, die neu angreifen. Das wird meiner Meinung nach für viele Jahre der Fall sein. Wir müssen das am Leben halten.

Video: VGK@SJS, Sp7: Marchessault in letzter Minute zum Tor

Was sagt das über diese Gruppe aus, dass ihr in einer Position wart, in den ersten zwei Jahren in den Playoffs so viele Serien zu gewinnen?

Wir haben viel durchgemacht. Wir sind der Kern, der weiß, dass wir zusammen erfolgreich sein können. Die Gegner sollten uns dieses Jahr fürchten.

Besonders wenn man bedenkt, dass ihr Mark Stone, Max Pacioretty und Paul Stastny eine komplette Saison zusammen habt. Was kann eure Gruppe an Stürmern ein ganzes Jahr zusammen erreichen?

Sie sind außergewöhnliche Spieler. Wenn wir gesund bleiben können und richtig spielen, dann können wir als Team sehr viel Schaden anrichten. Wir glauben auch daran. Wir, der Kern der Mannschaft, haben viel darüber gesprochen und wir besitzen durch Stürmer wie (Brandon) Pirri, (Cody) Glass, Eaks (Cody Eakins) und Tuchy (Alex Tuchs), die so gut sind und viele Minuten für uns abspulen können, viel Tiefe. Das sind unglaubliche Spieler und die könnten meiner Meinung nach woanders in der NHL alle in den Top 6 spielen.

Du hattest die Möglichkeit mit Mark Stone für Kanada bei der Weltmeisterschaft zusammenzuspielen und ihr hatte eine gute Chemie. Was macht ihn so wertvoll und wäre es ein guter Versuch, euch beide in derselben Reihe in Vegas spielen zu lassen?

Natürlich entscheidet das [Trainer Gerard Gallant]. Wie auch immer in diesem Jahr die Reihen aussehen, spielt keine Rolle. Wir haben so gute Stürmer und es gut, ein Teil davon zu sein. Es ist eine komfortable Situation und ein schwieriger Job für einen Trainer. [Stone] macht das Spiel einfach und nicht viele Spieler machen das. Er ist ein intelligenterer Spieler als jeder andere auf dem Eis. Deswegen ist er so erfolgreich.

Video: SJS@VGK, Sp6: Marchessault mit Nachschuss erfolgreich

Wie wichtig war es mit William Karlsson zu verlängern?

Sie haben eine Liste der Top 50 Spieler in der NHL aufgestellt und dort waren einige verzeichnet, anstatt deren Wild Bill dort stehen sollte. So einer ist er, er wird unterschätzt. Er ist ein unglaublicher Spieler und er ist die Grundlage für unseren Erfolg im Team: Er kostet nicht so viel wie es sein könnte. Wir haben viele Jungs wie ihn in unserem Team und ich bin stolz darauf, diese Jungs meine Freunde nennen zu dürfen, weil sie nicht gierig sind. Sie denken an die Jungs neben ihnen und das ist gut.

Was war deine Reaktion als du gehört hast, dass er für acht Jahre unterschrieben hat?

Ich war einfach nur glücklich. Hoffentlich werde ich auch acht weitere Jahre hier sein. Aber ich bin die nächsten fünf hier und natürlich ist es ein Job, der dich dankbar macht, dass du in der NHL bist, weil du nie sicher sein kannst. Aber wenn mir jemand sagen würde, dass ich Wild Bill als Top-Center für den Rest meiner Karriere neben mir haben könnte, dann würde ich es sofort unterschreiben.

 

[Ähnliches: Karlsson erwartet mehr von sich und Vegas]

 

Gesehen zu haben, was die Blues letzte Saison erreicht haben, werden mehr Teams in die Saison starten, zu glauben, dass alles passieren kann?

So ist die NHL jetzt und das ist das Schöne. Jedes Jahr hast du deine Favoriten, die Teams, von denen du weißt, dass sie die Playoffs erreichen werden, aber du weißt nicht, wer gewinnen wird. Wir kamen [in 2018] ins Stanley Cup Finale, was beweist, dass alles passieren kann. Washington kam nicht über die zweite Runde hinaus und sie sind den ganzen Weg gegangen und haben gewonnen. St. Louis war Letzter im Januar und sie sind zurückgekommen und haben den Cup gewonnen. Das alles zeigt, wie die NHL derzeit ist. Ich denke, das Schöne an unserem Sport ist, dass jeder demütig ist und genauso träumen kann. Es spielt keine Rolle, wie dein Kader aussieht und wer spielt, jeden Abend ist es ein anderes Spiel. Schau Ottawa in der letzten Saison an, sie haben Tampa Bay ein paar Mal geschlagen. Es zeigt, dass die NHL einfach nur ein guter Platz ist, wo jedes Team alles erreichen kann.

Video: EDM@VGK: Marchessault bezwingt Koskinen

Nachdem Seattle eine Mannschaft bekommt, welchen Rat würdest du dieser Stadt oder Fans geben, um in der NHL willkommen zu sein?

Was unsere Fans so besonders macht ist, dass sie egal, ob wir gewinnen oder verlieren, uns nicht kritisieren. Sie stehen einfach nur hinter uns. Das Beste an unseren Fans ist, dass sie einfach nur glücklich darüber sind, dass wir diese Stadt zusammengebracht haben. Das ist das erste Sportteam [in Las Vegas] und das macht es so besonders. Einfach nur für dein Team da zu sein und Spaß zu haben. Das macht unsere Fans besser als in den großen Märkten, wo sie gerne Spieler kritisieren und Spieler wollen deswegen nicht zwangsläufig dort spielen.

Die Golden Knights haben ihre Fans sehr früh verwöhnt, also gibt es nicht viel Raum für Kritik.

Natürlich haben wir ihnen eine gute Show geboten. Unser GM (George McPhee) hat Entscheidungen über die Personen, die zu bekommen waren, getroffen. Alle Mitarbeiter, jeder einzelne, sind einfach nur tolle Leute. Das Marketing in der Stadt und die Art, wie sie in Vegas eine Show daraus gemacht haben, ist unglaublich. Darum sagen viele, dass es die beste [Arena] in der NHL zum Spielen ist. Weil es spaßig ist und eine tolle Atmosphäre herrscht.

Das Team aus Seattle könnte ein weiterer Rivale für Vegas werden?

Hoffentlich haben sie Erfolg, aber wir haben die Messlatte schon sehr hochgelegt.

Wie sieht der Erfolg nächste Saison für Vegas aus?

Es liegt auf der Hand. Es geht irgendwie darum, konstant zu sein; gesund zu bleiben ist ein wichtiger Teil von allem. Ich denke, dass wir ein Team haben, das gut ist, weil wir nicht wie eines der Topteams sind, über das jeder spricht, aber wir werden für einige Überraschungen sorgen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.