Skip to main content

Fleury, Engelland Neil und Methot als Stützen

Vegas Golden Knights brauchen erfahrene Spieler auf die sich die jüngeren stützen können

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Das Team der Vegas Golden Knights nimmt reale Gestalt an. Im Rahmen der NHL Award Verleihung am Mittwoch in Las Vegas wurde beim NHL Expansion Draft die Liste der 30 Spieler veröffentlicht, für die sich der von Teameigentümer Bill Foley beauftragte General Manager George McPhee zusammen mit Headcoach Gerard Gallant und dessen Trainergespann entschieden haben.

Der Kader des neuen Franchisenehmers der NHL wird sich in den kommenden zwei Tagen, bis zum und während des NHL Drafts, der am 23. und 24.6. im United Center von Chicago abgehalten wird, noch verändern.

Aufgrund diverser Trades und Vertragsunterzeichnungen befinden sich aktuell 40 Spieler (3 Torhüter, 15 Verteidiger und 22 Stürmer) innerhalb der Organisation der Golden Knights. Sechs ihrer Spieler verfügen über einen 2-Wege-Vertrag. Der Jüngste ist Rechtsaußen Alex Tuch, der am 10. Mai dieses Jahres seinen 21. Geburtstag feierte. Tuch, der beim NHL Draft 2014 von den Minnesota Wild in der ersten Runde an insgesamt 18. Stelle ausgewählt wurde, bestritt vergangene Saison seine ersten sechs NHL-Partien. Das 21. Lebensjahr gerade erst vollendet hat Center Reid Duke. Der Prospect der Wild unterschrieb am 6. März einen Einstiegsvertrag in Las Vegas und ging damit als erster Spieler der Golden Knights in deren Franchisegeschichte ein. Auch Verteidiger Shea Theodore, 21, den die Golden Knights am Mittwoch in einem Trade von den Anaheim Ducks erhalten haben, zählt zu ihren jungen aufstrebenden Talenten.

Gerade für ein neugegründetes Team ist es enorm wichtig auf Spieler, zurückgreifen zu können, die in ihrer NHL-Karriere bereits ausreichend Erfahrung bei diversen Mannschaften sammeln konnten, die genau wissen, wie das Business so läuft und junge Teamkollegen führen können.

Schlussmann Marc-Andre Fleury von den Pittsburgh Penguins wird nicht nur das Aushängeschild der Golden Knights, sondern auch ihr starker Rückhalt sein. Der 32-Jährige sieht schon voller Vorfreude dieser neuen Herausforderung entgegen. "Ich möchte herkommen und hier Eishockey spielen. So wie ich hier begrüßt wurde, schaut es fast so aus, als gäbe es hier bereits eine große Fangemeinde. Auch sämtliche Dauerkarten sind schon ausverkauft", sagte er vor laufenden Kameras bei dem gestrigen Event.

Video: PIT@WSH, Sp7: Fleury wehrt Ovechkins Schuss ab

Deryk Engelland von den Calgary Flames einigte sich mit den Golden Knights auf einen Einjahresvertrag über US$ 1 Million. Der 35-jährige Abwehrspieler ist mit seinen 35 Jahren der älteste Spieler im Kader. Vor seinem Wechsel nach Calgary war Engelland von 2009 bis 2014 Teamkollege von Fleury in Pittsburgh gewesen. Über eine gemeinsame sportliche Vergangenheit mit den beiden Ex-Penguins verfügt auch James Neil, den sich Vegas beim Expansion Draft von den Nashville Predators geschnappt hat. Von 2010 bis 2014 trug der 29-jährige Außenstürmer das schwarz-goldene Jersey der Penguins. Neil gelangen seit der Saison 2008/09 in insgesamt 632 NHL-Partien mit den Dallas Stars, Penguins und Predators 238 Tore und 213 Assists.

Marc Methot verfügt sogar über zwei Jahre mehr NHL-Erfahrung als Neil. Der 32-jährige Blueliner begann seine NHL-Laufbahn bei den Columbus Blue Jackets in der Spielzeit 2006/07. Im vergangenen Jahren stand er bei den Ottawa Senators häufig in der ersten Defensivreihe. In 68 Partien gelangen dem Kanadier zwölf Vorlagen. Er wies in jeder der letzten drei Spielzeiten den besten +/-Wert aller Verteidiger der Senators aus.

Video: OTT@PIT, Sp7: Methot teilt gegen Malkin aus

Das Durchschnittsalter im Kader der Golden Knights beträgt momentan 26,825 Jahre. Die sportliche Leitung der Golden Knights ist es geglückt eine gute Mischung aus NHL-Veteranen und entwicklungsfähigen Nachwuchsspielern zu bekommen, dennoch würde es schon an ein Wunder grenzen, sollte diese Franchise bereits im ersten Jahr ihres Bestehens um die Meisterschaft mitspielen können. Ihre Zeit wird noch kommen, vor allem wenn man berücksichtigt, dass sie in der ersten Runde des anstehenden NHL Drafts gleich über drei Züge (6., 15. von den NYI, 24. von den CLB) verfügen.

 

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.