Skip to main content

Endlich ist er zurück!

Ab sofort werden die Los Angeles Kings wieder von Marian Gaborik im Angriff verstärkt

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Bei den Los Angeles Kings läuft es aktuell, trotz diverser Verletzungsbedingter Ausfälle von Starspielern in der ersten Saisonphase gar nicht so schlecht. Und ab sofort können sich alle die es mit der Truppe aus der Kalifornischen Metropole halten zudem über die Rückkehr von Stürmer Marian Gaborik freuen.

Dieser war ja zuletzt seit dem Halbfinale beim World Cup of Hockey 2016 in Toronto wegen eines Fußbruches rund zwei Monate lang ausgefallen. In dieser Woche jedoch, da feierte der 34-Jährige sein Comeback im Trikot der Kings, wenn er beim knappen 2:1 seines Teams gegen die Chicago Blackhawks zuletzt auch erst einmal nur in der vierten Reihe eingesetzt wurde und dabei auch noch punktelos blieb.

In den nächsten Wochen und Monaten wird der erfahrene Angreifer sicherlich die Offensive der Kings wieder deutlich verstärken können. Allerdings lief auch die Vorsaison mit 12 Toren in 54 Saisoneinsätzen für den potentiellen Top6-Stürmer nicht gerade optimal. Überhaupt verfolgt das Verletzungspech den Stürmer schon seit Jahren.

Der Slowake bereichert aber unzweifelhaft die Offensivmöglichkeiten von Coach Darryl Sutter. Seine langjährige Karriere in der besten Eishockeyliga der Welt lässt nämlich viel von ihm erwarten. Werfen wir doch noch einmal einen kurzen Blick auf seine Karrierehighlights:

Ursprünglich im NHL Entry Draft des Jahres 2000 in der ersten Runde damals von den Minnesota Wild an dritter Position ausgewählt, legte Gaborik einen echten Traumstart in seine NHL-Karriere hin. Bereits im Juli 2000 erhielt er seinerzeit einen Rookie-Vertrag über drei Jahre Laufzeit, der ihm damals jährlich 1,075 Millionen US-Dollar plus Bonuszahlungen einbrachte. Das junge Talent war damals somit der bestbezahlte Rookie aller Zeiten in der NHL.

Direkt am 6. Oktober 2000 absolvierte der Slowake dann auch sein erstes NHL-Spiel in der Begegnung gegen die damaligen Mighty Ducks of Anaheim und erzielte dabei auch gleich das erste Tor für die seinerzeit gerade neu gegründete Franchise der Minnesota Wild.

Der damals erst 18-Jährige beendete seine Rookiesaison mit beachtlichen 36 Punkten aus 71 Begegnungen. Zehn Spiele hatte Gaborík schon damals leider verletzungsbedingt verpasst.

In seiner zweiten NHL- Saison erreichte der Angreifer dann schon die Marke von 30 Saisontoren. Am Ende der Saison 2002/03 führte er die Wild durch 30 Tore, davon drei Hattricks, und 35 Assists erstmals in ihrer Geschichte dann auch in die Playoffs, in denen sie bis in das das Finale der Western Conference vordrangen. Die Älteren hier werden sich sicherlich noch gut an diese sportlich beeindruckenden Leistungen erinnern können.

Im Verlauf der folgenden Spielzeit war er dann auch bereits ein aktiver Teilnehmer am NHL All-Star Game und vertrat dort die Mannschaft der Western Conference. Bei der sogenannten SuperSkills-Wettbewerb konnte er damals zudem den Wettbewerb für den schnellsten Schlittschuhläufer gewinnen.

In der Saison 2005/06 stellte Gaborík mit 38 Saisontoren einen Franchise-Rekord auf, den er zwei Jahre später selber noch einmal überbot. Am 20. Dezember 2007 erzielte er als erster Spieler seit Mario Lemieux in der Saison 1995-96 zudem fünf Tore in der regulären Spielzeit einer Partie beim 6:3-Sieg der Minnesota Wildgegen die New York Rangers.

Im Sommer 2009 wurde der Slowake dann zum Unrestricted Free Agent, nachdem er seinen Vertrag bei den Wild nicht mehr verlängern mochte. Bereits am ersten Tag der Wechselperiode unterschrieb er einen Vertrag über fünf Jahre bei den New York Rangers. Insgesamt war dieser Vertrag in New York mit 37,5 Millionen US-Dollar dotiert. Er absolvierte in seiner Premierensaison mit den 'Blueshirts' dann beachtliche 76 Spiele, in denen er stolze 42 Treffer erzielte und insgesamt 86 Punkte in den Statistikbüchern der Liga erreichte.

Nach einem sportlich verletzungsbedingt dann eher weniger erfolgreichen, kurzen Aufenthalt mit den Columbus Blue Jackets, ging es im März 2014, kurz vor der Trading Deadline weiter zu den Los Angeles Kings, wo er auch bis heute noch aktiv ist. Der Stanley Cup-Titel 2014 mit den Kings war dann dort auch das bisherige Karrierehighlight für den heute 34-Jährigen.

Keine Frage also, dass die Rückkehr eines so erfahrenen und erfolgreichen Spielers in den Kader der Franchise für Los Angeles eine deutliche Verstärkung darstellen wird. Zu hoffen ist im Falle von Gaborik allerdings, dass ihn das Verletzungspech, welches ihm im Laufe seiner langen Karriere schon so manchen Streich spielte, diesmal längerfristig meidet.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.