Skip to main content

Vier Rookies lassen sich nicht lange bitten

Tkachuk, Pettersson, Comtois und Svechnikov treffen gleich in der ersten Saisonwoche

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Das Reservoir an jungen talentierten Stürmern in der NHL erscheint unerschöpflich. Mit Brady Tkachuk, Andrei Svechnikov, Max Comtois und Elias Pettersson haben in der ersten Woche der Saison 2018/19 gleich vier Rookies ihr Premierentor erzielt. Sie treten damit nahtlos in die Fußstapfen von Nico Hischier, Patrick Laine und Clayton Keller, die in den vergangenen Jahren als Newcomer in der Abteilung Attacke für Furore sorgten.

Der 19 Jahre alte Tkachuk von den Ottawa Senators schnürte bei der 4:7-Niederlage gegen die Philadelphia Flyers am Mittwochabend einen Doppelpack und bereitete einen weiteren Treffer vor. Bemerkenswert war die Schlitzohrigkeit, mit der er bei der 1:0-Führung zu Werke ging. Im Stile eines Mittelstürmers beim Fußball staubte er einen Schuss von Chris Tierney mit dem rechten Schlittschuh ins Tor ab. Flyers-Schlussmann Calvin Pickard konnte gegen diese List nichts ausrichten. "Von so etwas habe ich schon immer geträumt - Puck auf den Fuß und rein damit", kommentierte Tkachuk die Aktion.

Sein zweiter Treffer kam dagegen auf klassische und noch dazu sehr elegante Weise zustande. Tkachuk schnappte sich die Scheibe in der neutralen Zone, tanzte die Flyers-Defensive gekonnt aus und vollendete den Angriffszug mit einem feinen Schlenzer aus dem Slot. "Dass ich das Tor gemacht habe, fand ich richtig cool", sagte er zu diesem nicht minder frechen Akt kurz nach Beginn des mittleren Abschnitts, mit dem er seine Mannschaft erneut nach vorne brachte. Zwar ging die Partie im Anschluss noch klar verloren, Tkachuks Freude über seine gelungene Darbietung schmälerte das jedoch keineswegs.

Video: PHI@OTT: Tkachuk erzielt sein erstes NHL-Tor

Das mag vor allem dem Umstand geschuldet sein, dass er an diesem Abend im Canadian Tire Center einen Familienrekord aufstellte. Er ist nun derjenige aus der Tkachuk-Dynastie, der für den ersten Torerfolg in der NHL die wenigsten Spiele benötigte. Bereits beim zweiten Auftritt war der Drops gelutscht. Sein Bruder Matthew schaffte es erst im vierten Anlauf, sein Vater Keith sogar erst nach fünf Begegnungen. Mit Alexandre Daigle, Pavol Demitra und Radek Bonk waren zudem nur drei Spieler in der NHL-Geschichte bei ihrem ersten Treffer jünger als Brady Tkachuk. Die Senators hatten den Flügelstürmer beim diesjährigen Draft an Gesamtposition vier ausgewählt.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Tkachuk hofft, dass er sich in den nächsten Wochen und Monaten weiter verbessert. "Im ersten Match gegen die Boston Bruins musste ich mich erst einmal an die Geschwindigkeit gewöhnen. Inzwischen habe ich viel gelernt und versuche das alles auf dem Eis umzusetzen. Aber natürlich geht da noch mehr. Ich werde daran arbeiten, ein noch kompletterer Spieler zu werden", kündigte er selbstbewusst an.

Einen fulminanten Saisonstart legte auch Elias Pettersson von den Vancouver Canucks hin. Der 19-jährige Center katapultierte sich mit sechs Punkten (drei Tore, drei Vorlagen) aus den ersten drei Begegnungen an die Spitze der vereinsinternen Scorerwertung. Die Kanadier hatten den Schweden im Vorjahr beim Draft an fünfter Stelle gezogen. Sie ließen ihn jedoch noch eine Spielzeit für die Växjö Lakers in der Svenska Hockeyligan (SHL) auflaufen. Dort holte er sich den nötigen Feinschliff, um nun in der NHL aufzutrumpfen.

Video: VAN@CGY: Pettersson verwertet Goldobins Vorarbeit

Ähnlich verlief der Karriereweg für Max Comtois von den Anaheim Ducks, der wie Tkachuk und Pettersson 19 Jahre alt ist. Nachdem sich die Kalifornier die Dienste des Linksaußen beim Draft 2017 an Gesamtposition 50 gesichert hatten, spielte er ein weiteres Jahr für die Victoriaville Tigres in der Quebec Major Junior Hockey League (QJMHL). Im März 2018 statteten ihn die Ducks mit einem Entry-Level-Vertrag aus. Im Trainingscamp und in der Vorbereitung im September empfahl er sich für höhere Weihen. In seinen ersten beiden NHL-Einsätzen in der laufenden Serie erzielte er jeweils einen Treffer.

Video: VAN@CAR: Svechnikov schummelt Nachschuss rein

Ohne Umschweife in die NHL ging es dagegen für Andrei Svechnikov. Die Carolina Hurricanes schnappten sich den 18-jährigen Rechtsaußen heuer beim Draft im Juni an Gesamtposition zwei. In seinem dritten Spiel durfte er das erste Mal zum eigenen Torjubel anstimmen. Offenbar auf den Geschmack gekommen, legte er zwei Tage später nach. Sollte er verletzungsfrei bleiben, wird man von ihm in dieser Saison noch eine Menge positiver Nachrichten zu hören bekommen. Gleiches gilt für seine Rookie-Kollegen Tkachuk, Pettersson und Comtois.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.