Skip to main content

"Die Fans in Edmonton sind toll"

Leon Draisaitl fände es fantastisch im heimischen Rogers Place Playoff-Eishockey zu spielen

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Leon Draisaitl ist nun endgültig in der NHL angekommen. Nach bislang 73 gespielten Partien und einer beeindruckenden Statistik von 27 Toren und 43 Assist avancierte er zu einem absoluten Topscorer der Liga. Gemeinsam mit dem Ausnahmekönner Connor McDavid (Erstrundendraft aus dem Jahr 2015 - First Overall Draft Pick), führt er die Torschützenliste der Oilers an und ist mit seinem Team voll auf Playoff-Kurs.

Martin Stichauner traf für NHL.com/de das neue deutsche Supertalent in Los Angeles, Kalifornien.

NHL.com/de: Hallo Leon, schön dass du dir Zeit genommen hast. Wie geht es dir in Edmonton, Alberta? Wohnst du dort direkt in der Stadt?

DRAISAITL: Ja mir geht's prima, vielen Dank. Alles Bestens. In Edmonton wohne ich direkt in der Stadt ja.

NHL.com/de: Bekommst du hier auch öfter Besuch aus deiner Heimat?

DRAISAITL: Meine Familie kommt hier ab und zu auf Besuch nach Kanada. Je nachdem wie es sich mit dem Spielplan der Edmonton Oilers leicht vereinbaren lässt.

NHL.com/de: Mit deinen 27 Toren und 43 Assists trägst du heuer einen wesentlichen Anteil am Erfolg der Edmonton Oilers bei. Im Gegensatz zur letzten Saison seid ihr in diesem Jahr voll auf Playoff-Kurs. Was lief heuer besser für dich bzw. für das gesamte Team?

DRAISAITL: Ja ich denke wir haben neue gute Spieler bekommen und sind richtig gut zusammengewachsen. Die Spieler haben sich an die Trainer und das Spielsystem gewöhnt und wenn die Stimmung in der Mannschaft gut ist, dann läuft es auch prima. Wir spielen heuer richtig gutes Eishockey in Edmonton. Es macht richtig Spaß mit den Jungs zu spielen.

Es sind noch einige Spiele zu spielen aber wenn wir so weitermachen sieht es sehr gut aus. Natürlich kann sich beim Eishockey die Situation sehr schnell ändern, aber an so etwas denke ich jetzt nicht. Wir werden die letzten Spiele noch richtig Gas geben.

Video: COL@EDM: Draisaitl hämmert Caggiulas Vorlage rein
 
NHL.com/de:  Gehen wir davon aus die Oilers qualifizieren sich seit der Saison 2006/07 wieder für die Playoffs. Was können wir von diesem Team heuer noch erwarten?

DRAISAITL: In den Playoffs ist alles möglich. Wir werden sehen, aber ich hoffe dass wir mit diesem Team überraschen können und weiterhin so spielen wie bisher.

NHL.com/de: Für dich wären es deine ersten NHL Playoff-Erfahrungen. Denkt man da schon mit etwas Vorfreude an diesen Moment voraus?

DRAISAITL: Für mich wären es die ersten Playoffs in der NHL, richtig. Ich blicke jedoch noch nicht so weit voraus, aber ich würde mich schon sehr darauf freuen. Auf jeden Fall.
Die Stimmung bei einem Playoffspiel im Rogers Place wäre sicherlich fantastisch.
Das eine oder andere Mal hat man schon darüber nachgedacht wie es sein könnte, aber zurzeit sehen wir von einem Spiel zum Nächsten.

NHL.com/de: Aufgrund deiner überragenden persönlichen Leistungen wurden natürlich nicht nur die Medien auf dich aufmerksam. In eurem Stadion sieht man schon unzählige Fans mit deiner Trikotnummer auf den Tribünen. Spürst du, dass der Hype um deine Person gestiegen ist?

DRAISAITL: Ja natürlich merkt man das. Wenn man aber in der NHL spielt, dann muss man damit umgehen können. Es ist mein Ziel mir hier für mich selbst einen Namen zu machen und einfach gutes Eishockey zu spielen. Ich glaube, dass ich derzeit auf einem relativ guten Weg bin. Die Fans in Edmonton sind toll und es ist auch ein schönes Gefühl, wenn die spielerischen Leistungen auf dem Eis so einen Anklang finden.


 
NHL.com/de: Apropos heimisches Stadion. Seit dieser Saison spielt ihr in eurer neuen Halle, dem Rogers Place. Wie hast du den Umzug selbst erlebt und wie ist es für dich in einem so tollem neuen Stadion zu spielen?

DRAISAITL: Es ist eine überragende Halle wirklich und es macht sehr viel Spaß darin zu spielen. Es hat uns auch sicherlich bei der Entwicklung und den spielerischen Erfolgen ein wenig weitergeholfen.

NHL.com/de: Du spielst in der Topreihe mit Connor McDavid und Patrick Maroon. Was macht eure Linie heuer so stark?

DRAISAITL: Wir verstehen uns absolut super auf dem Eis. Die Chemie zwischen uns stimmt einfach perfekt und jeder weiß wie der andere spielen möchte und gemeinsam versuchen wir das Beste für die Mannschaft herauszuholen. Wir sind alle sehr gut befreundet und unternehmen auch relativ viel zusammen.

NHL.com/de: Die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 unmittelbar in deiner Heimat . Gesetzt dem Fall die Playoffs laufen anders als erwartet. Wirst du das deutsche Nationalteam mit deiner Teilnahme verstärken?
 
DRAISAITL: Es ist natürlich toll weil sie ja auch in meiner Heimatstadt abgehalten wird. Für den Fall, dass es nicht so läuft wie wir es uns hier vorstellen - von dem ich jetzt aber hoffentlich nicht ausgehe - werde ich sicherlich bei der WM zur Verfügung stehen.

Mit seinen aktuell 70 Punkten verdrängt Leon Draisaitl seinen Landsmann Marco Sturm auf Platz 2 in der erfolgreichsten Saison eines deutschen Spielers in der NHL. Sturm erzielte in der Saison 2005/2006 mit den Boston Bruins und den San Jose Sharks 59 Punkte. (29 Tore und 30 Assists) Darauf angesprochen antwortete Draisaitl:  "Ich wurde hier schon von Reportern darauf angesprochen, aber ehrlich gesagt messe ich dem jetzt keine große Bedeutung zu. Dafür habe ich zu viel Respekt vor den Leistungen anderer deutscher Spieler die hier bereits in der NHL gespielt haben. Für mich ist das jetzt keine große Sache."

NHL.com/de: Vielen Dank für das Gespräch und wir wünschen dir für die restliche Saison und die hoffentlich bevorstehenden Playoffs sportlich alles Gute!!

DRAISAITL: Vielen Dank!

Mehr anzeigen