Skip to main content

Diverse Verletzte in dieser Woche

Keine guten Nachrichten in dieser Woche für die Tampa Bay Lightning, die New Jersey Devils, die Calgary Flames und die Detroit Red Wings

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Diverse Verletzungen von Führungsspielern beschäftigen aktuell die Liga. In dieser Häufung so sicherlich nicht alltäglich. Werfen wir daher hier und heute einmal einen kurzen Blick auf die namhaftesten Ausfälle dieser Tage quer durch die NHL, welche ihren Teams nun in den nächsten Wochen fehlen werden, den weiteren Verlauf der Hauptrunde so sicherlich indirekt mit beeinflussen werden.

Da wäre zu aller erst sicherlich Steven Stamkos von den Tampa Bay Lightning zu nennen. Dieser wird mit einer in dieser Woche erlittenen Knieverletzung nun erst einmal auf unbestimmte Zeit beim Team aus Florida ausfallen. Eine Miniskus-Verletzung zwingt ihn zu einer Pause.

Erlitten hatte er die Verletzung beim 4:3-Erfolg der Lightning am Dienstag gegen die Detroit Red Wings. Ein Ausfall, der auch Steve Yzeermann, den General Manager, der 'Bolts' nicht unberührt lässt: "Wir prüfen derzeit die Möglichkeiten einer möglichst raschen Rehabilitation für ihn."

Das Spiel am Dienstag endete für Stamkos bereits im Eröffnungsdrittel, als er bei einem Unterzahlspiel merkwürdig mit der Bande kollidierte. Danach konnte er sein Knie nicht mehr ausreichend belasten und verließ das Spiel mit nur gut zwei Minuten Eiszeit und lediglich vier Shifts in Richtung Umkleidekabine.

Wie wichtig seine Anwesenheit für Tampa Bay grundsätzlich ist, das dürfte jedermann klar sein, der sich auch nur ein wenig mit der NHL beschäftigt. Erst im Juni hatte er seinen Vertrag in Florida um acht weitere Jahre und einem Gesamtvolumen von knapp 70 Millionen US$ verlängert.

Derzeit hat er mit 20 Scorerpunkten die zweitmeisten der gesamten Liga auf dem Habenkonto. Nur Mark Scheifele von den Winnipeg Jets und sein Teamkamerad Nikita Kucherov haben diesbezüglich bisher noch einen Zähler mehr zu verbuchen gehabt. Auf seine Punkte müssen die Lightning nun also erst einmal notgedrungen verzichten. Eine bittere Nachricht für Teamkameraden, Fans und Beobachter gleichermaßen.

Video: Stamkos verlässt das Spiel mit Verletzung

Es ist zudem nicht die erste ernsthaftere Verletzung in der Karriere von Stamkos. Bereits in der Saison 2013-14 versäumte er 45 Spiele, nachdem er mit einem Torpfosten kollidiert war. Auch in den Playoffs des Jahres 2016 war er über weite Strecken nicht mit dabei, weil er mit einem Blut-Gerinnsel zu kämpfen hatte. Kann man also nur hoffen, dass er möglichst rasch in das Team zurückkehren kann.

Auch die New Jersey Devils müssen jetzt rund einen Monat lang auf einen Schlüsselspieler verzichten. Flügelstürmer Taylor Hall fällt nach einer Knieoperation in nächster Zeit vorerst aus.

Hall spielte beim 2:1 Sieg nach Verlängerung seines Teams bei den Dallas Stars am Dienstag bereits nicht. Am Montag hatte er jedoch noch ganz normal trainiert. Er flog dann auch noch zusammen mit der Mannschaft nach Texas, doch irgendetwas störte ihn da bereits, wie nun bekannt wurde. Daher untersuchte man ihn nun nach einer vorzeitigen Rückkehr in New Jersey.

Kein Devils-Spieler hat aktuell mehr Punkte auf dem Konto als Hall. Fünf Treffer und 12 Punkte sind seine bisherige Saisonausbeute. Drei Powerplaytreffer und zwei Gamewinner werden für ihn gelistet. Auch in Sachen Eiszeit liegt er im Durchschnitt als (20:41 Minuten) an der Spitze im Kader der Devils.

Der Flügelstürmer kam im vergangenen Sommer nach New Jersey, wurde im Juni in einem Trade mit Adam Larsson aus Edmonton an die Ostküste geholt.

Die Calgary Flames hingegen vermissen aktuell Johnny Gaudreau in ihrem Kader, da dieser sich einer Operation an einem Finger unterziehen musste.

Er hatte sich die Verletzung an der Hand beim Spiel gegen die Minnesota Wild am Dienstag zugezogen. Für ihn gibt es noch kein prognostiziertes Rückkehrdatum.

"Es könnten vier Wochen sein, aber auch sechs" sagte sein Trainer Glen Gulutzan am Mittwoch. "Ich plane mit dem schlechtmöglichsten Szenario bis ich von den Ärzten anderes höre."

Geaudreau verließ das Spiel vorzeitig im letzten Drittel und kehrte nicht mehr auf die Bank zurück. In dem 1:0-erfolg war er zuvor der Schütze des entscheidenden Treffers.

Teamkapitän Mark Giordano sagte nach dem Spiel: "Das ist ein schwerer Verlust für uns. Das ist frustrierend. Doch wir können es halt nicht ändern. Wir sollten daher versuchen die Gruppe nun noch enger zusammen zu bringen und daraus eine Art Initialzündung für unser Team machen. Manchmal kann ein solcher Rückschlag ja genau dazu dienen."

Video: CGY@MIN: Gaudreau lässt Verteidiger zum PP Tor stehen

Der 23-jährige Geaudreau führt die Flames aktuell mit fünft Toren und 11 Punkten nach 17 Spielen an. Drei Treffer gelangen ihm allein in seinen letzten drei Spielen. In 177 NHL-Spielen im Verlauf seiner Karriere kann er 60 Treffer und 154 aufweisen.

Im Oktober hatte der Flames-Aktive einen sechsjahresvertrag in Alberta unterschrieben, der ihm im Jahresdurchschnitt rund 6,75 Millionen US$ einbringen soll.

Und auch die Detroit Red Wings müssen einen wichtigen Spieler erst einmal ersetzen. Darren Helm fällt mindestens für die Dauer von sechs Wochen aus. Er hat sich bei der Niederlage gegen die Tampa Bay Lightning die Schulter ausgekugelt. Das bestätigte nun Trainer Jeff Blashill am Mittwoch gegenüber Medienvertretern.

Blashill bestätigte auch, dass Helm nicht operiert werden muss.

Helm stolperte bei der 3:4-pleite gegen Tampa Bay unglücklich über Verteidiger Nikita Nesterov. Er ist aktuell nicht der einzige Ausfall bei den Jungs aus Motorcity. Auch Stürmer Andreas Athanasiou (Knie) wird noch rund zwei weitere Wochen ausfallen. Thomas Vanek hingegen wird beim Spiel am Sonntag gegen die Calgary Flames im Kader der Wings zurück erwartet. Immerhin, möchte man angesichts der aktuellen Verletztenflut in der NHL sagen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.