Skip to main content

Die Blue Jackets frustrieren die Bruins

Boston und Columbus liefern sich in Spiel 2 eine Eishockeyschlacht, die die Gäste am Ende 3:2 gewinnen

von NHL.com/de @nhlde

Recap: CBJ 3, BOS 2 - F/2OT

Blue Jackets gleichen die Serie aus

Matt Duchene trifft in Spiel 2 zum 3:2 der Columbus Blue Jackets in der 2. Verlängerung, sorgt so für den Serrienausgleich

  • 05:28 •

Matt Duchene war am Ende eines langen Eishockeyabends der umjubelte Held für seine Columbus Blue Jackets in Spiel 2 der zweiten Runde in den Stanley Cup Playoffs in der Eastern Conference. Durch seinen Powerplaytreffer in der vierten Minute der zweiten Verlängerung sorgte er für den hart erkämpften 3:2-Sieg seines Teams im TD Garden bei den Boston Bruins und zeichnete damit zugleich für den 1:1-Serienausgleich verantwortlich.

Zuvor boten beide Mannschaften den Fans einen atemberaubenden Schlagabtausch, der eigentlich keinen Verlierer verdient gehabt hätte.

Nachdem Patrice Bergeron für ein Beinstellen nach 2:59 Minuten der zweiten Extraschicht bestraft wurde, zog Artemi Panarin in der spielentscheidenden Szene ab und Duchene versenkte den Rebound durch die Beine von Bruins-Goalie Tuukka Rask. Es war zugleich der erste Playoff-Treffer seiner Karriere in einer Verlängerung.

Bergeron gab sich nach dem Spielende bitter enttäuscht: "Das ist natürlich sehr bitter jetzt. Aber es bleibt uns nichts anderes übrig als nach vorne zu blicken und das heutige Spiel rasch abzuhaken."

Video: CBJ@BOS, Sp2: Duchene in Überzahl zum Sieg

In den ersten 20 Minuten der Overtime hatte Blue-Jackets-Torhüter Sergei Bobrovsky sein Team gleich mehrfach spektakulär vor einer Niederlage bewahrt. Zudem scheiterte Charlie Coyle in der 19. Minute der ersten Extraschicht am Pfosten.

"Du musst eben da sein, wenn dein Team dich braucht", freute sich Bobrovsky nach dem Spiel in dem er mit 29 Rettungstaten geglänzt hatte.

Matt Grzelcyk hatte die Bruins in der 8. Minute auf Pass von Charlie McAvoy mit 1:0 in Führung geschossen. Panarin zeichnete für das zwischenzeitliche 1:1 zu Beginn des zweiten Drittels verantwortlich. Ihm gelang ein Powerplay-Treffer nach nur 73 Sekunden.
David Pastrnak traf weitere 58 Sekunden später und brachte Boston damit erneut in Führung. Zuvor hatte Coyle den Kasten der Blue Jackets geschickt umrundet und dafür gesorgt, dass der Puck vom Schlittschuh des Torschützen ins Netz abprallte.

 

[Hier findest du alles über die BOS-CBJ Serie]

 

Mit seinem zweiten Treffer des Tages egalisierte Panarin den Spielstand in der neunten Minute des Mitteldrittels zum 2:2.

Danach warteten die Fans in Boston lange auf einen weiteren Treffer. Duchene sorgte schließlich dafür, dass die Blue Jackets jubeln durften. So geht es jetzt mit einem 1:1-Unentschieden in der Serie am Montag in Ohio weiter.

"Wir werden jetzt erst einmal durchpusten, den Körpern etwas Erholung gönnen", versuchte Grzelcyk den Blick nach vorne zu richten. "Wir werden uns einige Videos von diesem Spiel ansehen. Doch so viel Zeit haben wir leider gar nicht. Wir müssen uns bestmöglich erholen und dann für das nächste Spiel bereit sein."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.