Skip to main content

Nordamerikas beste Talente für NHL Draft

NHL.com/de stellt eine Auswahl der jungen Spieler aus Übersee, mit den größten Chancen ausgewählt zu werden, vor

von Stefan Herget @NHLde / NHL.com/de Chefautor

Der NHL-Draft 2019 findet vom 21. bis 23. Juni in der Rogers Arena in Vancouver statt. NHL.com/de bietet dazu eine umfassende Berichterstattung über die spannendsten Themen an. In dieser Ausgabe blicken wir auf die größten für eine Auswahl zur Verfügung stehenden Talente aus Nordamerika.

Jack Hughes, an diesem Namen kommen wir in dieser Auflistung nicht vorbei und auch nicht daran, ihn gleich und sofort an erster Stelle zu erwähnen. Der Center ist die Nummer 1 der finalen Liste des NHL Central Scoutings der nordamerikanischen Feldspieler für den NHL Draft und es wird allgemein erwartet, dass die New Jersey Devils mit dem ersten Zug am kommenden Freitag, diesen Namen ausrufen werden. Er wäre der achte in den USA geborene Spieler, nach den Stürmern Auston Matthews (Toronto Maple Leafs, 2016), Patrick Kane (Chicago Blackhawks, 2007), Mike Modano (Minnesota North Stars, 1988) und Brian Lawton (Minnesota North Stars, 1983), den Verteidigern Erik Johnson (St. Louis Blues, 2006) und Bryan Berard (Ottawa Senators, 1995) sowie Torhüter Rick DiPietro (New York Islanders, 2000), der in der NHL-Geschichte an erster Stelle gezogen würde.

 

[Ähnliches: Die besten Stürmer im Draft 2019]

 

Hughes war zuletzt für das Entwicklungsprogramm U18 des Nationalteams von USA Hockey (NTDP) aktiv und überzeugte dort mit 86 Punkten (23 Tore und 63 Assists) in 41 Spielen. Er stellte außerdem zwei Rekorde für Assists (139) und Punkte (202) in 101 Spielen der vergangenen zwei Spielzeiten auf.

"Jack ist ein Elite-Schlittschuhläufer, der das Spiel mit Top-Geschwindigkeit mit und ohne den Puck betreibt", schwärmte Central Scouting Direktor Dan Marr. "Er hat eine außerordentliche Spielübersicht und findet die Lücken, um Torchancen zu kreieren. Er ist ein komplettes Paket an Fähigkeiten, der Spiele entscheiden kann."

Hughes ist einer von sieben Spielern aus dem NTDP, die Kandidaten für die Auswahl in der ersten Runde sind. Center Alex Turcotte wird an vierter Stelle gelistet, Center Trevor Zegras an sechster, Rechtsaußen Cole Caufield an achter, Linksaußen Matthew Boldy an neunter, Verteidiger Cameron York an zwölfter und Spencer Knight wird als Nummer 1 der nordamerikanischen Torhüter geführt.

Der 18-jährige Turcott verbuchte 53 Punkte (23 Tore, 30 Assists) in 30 Spielen dieser Saison, inklusive 51 Punkte (22 Tore, 29 Assists) in 27 Spielen seit seinem Comeback am 15. Dezember nach einer Verletzung, die ihm 22 Spiele kostete.

"Alex hat eine Kombination von wichtigen Eigenschaften für das moderne Eishockey, wie Schlittschuhtechnik und die Schnelligkeit des Spiels aufrecht zu erhalten sowie Spielverständnis und Kampfgeist", erzählte David Gregory vom NHL Central Scouting.

Zu Hughes und Turcott in den Top fünf gesellen sich Verteidiger Bowen Byram von Vancouver aus der Western Hockey League, Center Kirby Dach von Saskatoon aus der WHL und Center Dylan Cozens von Lethbridge aus der WHL.

Byram war Dritter unter den WHL-Verteidigern bei den Punkten (71) und Erster bei den erzielten Toren (26) und Siegtreffern (9) in 67 Spielen der regulären Saison. Er stellte einen neuen Rekord für Vancouver bei den Toren durch einen Verteidiger in einer Saison und den WHL-Rekord mit sechs Toren in der Verlängerung auf.

 

[Ähnliches: Draft 2019: Die besten Verteidiger]

 

"[Byram] war Vancouvers bester Spieler und wenn nicht der Beste, dann wenigstens der Zweitbeste, weil er jeden Abend Einfluss auf den Spielverlauf hatte", analysierte Central Scoutings John Williams. "Er ist ein physisch starker Spieler, antizipiert das Spiel so gut und ist, wenn nötig, auch mal nissig in seinem Spiel."

Dach ist ein hochtalentierter Spielmacher. Er erreichte 73 Punkte (25 Tore, 48 Assists) in 62 Spielen für die Blades in dieser Saison. Er sammelte 129 Punkte (38 Tore, 91 Assists) in 133 WHL-Spielen.

Cozens war Zweiter bei Lethbridge mit 84 Punkten (34 Toren, 50 Assists) in 68 Spielen und Dritter mit acht Punkten (vier Toren, vier Assists) in sieben WHL Playoff-Spielen. Er wird versuchen, der dritte Spieler aus Whitehorse, Yukon, zu werden, der neben den weniger bekannten Stürmer Peter Sturgeon und Verteidiger Bryon Baltimore in der NHL spielen wird.

"[Dach und Cozens] sind große Stürmer, die dominieren könnten", sagte Gregory. "Cozens macht das mit reiner Geschwindigkeit und Druck auf die Verteidiger und Dach macht es durch das Lesen des Spiels und Kreativität, mit denen er auf ihn ausgeübten Druck reagiert." 

Zu beachten sein wird außerdem Linksaußen Brayden Tracey von Moose Jaw aus der WHL, der vom Ranking zur Mitte der Saison (Nr. 73), am Ende den größten Sprung gemacht hat (Nr. 21). Er wurde zum WHL Eastern Conference Rookie des Jahres ernannt, indem er alle Neulinge mit 81 Punkten (36 Toren, 45 Assists) und zwölf Powerplay-Toren in 66 Spielen anführte.

Knight, die Nummer 1 unter den nordamerikanischen Torhütern holte phantastische 27-3-0 mit einem Gegentorschnitt von 2,50 pro Spiel, einen Shutout und 90,6 Prozent Fangquote in 32 Spielen dieser Saison. Er hält den NTDP-Rekord mit 54 Siegen.

Die 31 NHL-Teams haben als am Freitag und Samstag wieder die Qual der Wahl, welchen Spieler sie bei ihrer Auswahl das Vertrauen schenken, dass er sich zu einem großen Faktor entwickeln und ihren Klub voranbringen könnte.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.