Skip to main content

McDavid und Draisaitl stellen Bestwerte auf

In einer schwierigen Saison für die Edmonton Oilers ragen ihre Superstars heraus

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Am Dienstag feierten die Edmonton Oilers einen klaren 8:4-Erfolg im heimischen Rogers Place über die Los Angeles Kings. Durch den Sieg verkürzten die Oilers den Rückstand auf fünf Zähler gegenüber dem zweiten Wildcard-Platz, der sie zur Teilnahme an den am 10. April beginnenden Stanley Cup Playoffs berechtigen würde. Sechs Spiele stehen für sie bis zum Saisonende noch aus.

Spieler und Fans haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass diese für das Team schwierige Saison glücklich endet. Völlig unabhängig davon, wie der Endspurt in den anstehenden letzten Tagen der Hauptrunde 2018/19 ausgeht, steht jetzt schon fest, dass diese Spielzeit in Edmonton von den beiden Offensiv-Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl dominiert wurde. 

Beide Stürmer untermauerten beim jüngsten Heimerfolg über die Kings einmal mehr ihre herausragende Klasse, konnten jeweils vier Zähler für sich persönlich verbuchen. Draisaitl traf ebenso wie Teamkamerad Ryan Nugent-Hopkins dreimal, und dem Deutschen gelang sogar der erste NHL-Hattrick seiner Laufbahn. McDavid hingegen steuerte einen Treffer und drei Vorlagen dem wichtigen Sieg bei. 

Video: LAK@EDM: Draisaitl mit dem ersten NHL-Hattrick

Der erst 22-jährige Center McDavid schraubte seine Saison-Ausbeute auf 112 Punkte (39 Tore, 73 Assists) hoch und stellte einen Bestwert auf. In der Saison 2017/18, seinem alten Rekordjahr, sammelte er insgesamt 108 Zähler ein. 

Wie regelmäßig der Teamkapitän der Oilers inzwischen auf dem Scoresheet vertreten ist, zeigt ein kurzer Blick auf die vergangenen fünf Spiele des Teams. Gegen die Vegas Golden Knights gelangen ihm zwei Assists, gegen die Columbus Blue Jackets ein Treffer und eine Vorlage, gegen die Ottawa Senators ein Tor und zuletzt gegen Los Angeles ein Treffer sowie drei Assists. Lediglich beim 2:7 gegen die St. Louis Blues am 19. März blieb McDavid ohne Zählbares.

Ähnlich stellen sich die Zahlen beim 23-jährigen Deutschen dar. Gegen Vegas gelang Draisaitl ein Tor, gegen Columbus drei Vorlagen, gegen Ottawa ein Assist und gegen die Kings nun sogar erstmals drei Treffer und eine Vorlage in einem Spiel. Das einzige Spiel ohne Scorerpunkt war auch für Draisaitl die bittere Pleite gegen St. Louis.

Mit aktuell 99 Zählern (46 Tore, 53 Assists) steht Draisaitl zudem kurz davor als erster Deutscher in der über 100-jährigen Geschichte der NHL die 100-Punkte-Marke zu knacken. 

Video: CBJ@EDM: Draisaitls 300. Punkt bei McDavids Tor

Konstant starke Leistungen, die selbst den Gegnern der Oilers in diesen Tagen nicht verborgen bleiben. So zollte der Trainer der Kings, Willie Desjardins, den beiden Angreifern nach ihrem großen Abend viel Respekt: "Alleine wenn man sich die Punkteausbeute der beiden anschaut, sieht man, dass wir offenkundig nicht das einzige Team der Liga waren, das gegen sie größere Probleme hatte. Wenn sie einmal richtig ins Laufen kommen, sind sie halt nur sehr schwer zu stoppen."

Dass ihm gegen Los Angeles sein allererster NHL-Hattrick gelang, erleichterte Draisaitl offenkundig, wie er nach dem Spiel im Interview durchblicken ließ: "Es hat lange genug gedauert. Meine Mitspieler haben mich heute mehrfach schön in Szene gesetzt, da war es dann relativ einfach die Scheiben über die Linie zu bekommen." 

Wie schwer es ist das Duo McDavid/Draisaitl auszubremsen, darüber sprach nach der heftigen Pleite Kings-Center Anze Kopitar freimütig: "Wenn Du ihnen so viel Raum und Zeit lässt wie wir heute, nutzen sie das sofort aus. Spielern dieses Kalibers musst du das Leben schwerer machen als wir heute, wenn du sie erfolgreich am Spielen hindern willst. Denn dazu haben sie schlicht zu viel Klasse. Wir mussten diesmal für die Nachlässigkeit teuer bezahlen."

 

[Ähnliches: Es gibt gute Gründe für viel Motivation]

 

Edmontons Kapitän McDavid richtete den Fokus am Dienstag ganz bescheiden auf die Teamkameraden mit den Hattricks: "Mich freut es für die beiden. Ich glaube gar nicht, mich daran erinnern zu können, dass in meiner Zeit in der NHL schon einmal zwei Teamkameraden von mir jeweils einen Hattrick in einem Spiel hatten. Zum letzten Mal war das sicherlich während meiner Zeit in den Minor Leagues der Fall gewesen."

Kein Wort davon, dass er selber gerade seine persönliche Saison-Ausbeute durch weitere vier Zähler auf ein neues Rekordniveau heben konnte. McDavid lobte an dieser Stelle lieber die Mitspieler.

Die nächste Gelegenheit ihren großen Wert zu beweisen, wie nebenbei persönliche Bestwerte aufzustellen und das Team beim unverdrossenen Kampf um eine mögliche Playoff-Qualifikation bestmöglich zu unterstützen, bekommen McDavid und Draisaitl bereits am Donnerstag. Die Dallas Stars werden dann zu Gast Rogers Place von Edmonton sein (9 p.m. ET; SNW, FS-SW+, NHL.TV).

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.