Skip to main content

Lightning geben auch Spiel 2 an die Blue Jackets

Tampa Bay verliert erneut gegen Columbus und muss nun einen 2-Spiele-Rückstand aufholen

von NHL.com/de @NHLde

Spielbericht: CBJ 5, TBL 1

Duchene erzielt vier Punkte, führt Jackets zum Sieg

Matt Duchene erzielte ein Tor und drei Assists beim Sieg der Blue Jackets gegen die Lightning zur 2:0-Führung in der Serie.

  • 04:26 •

Die Tampa Bay Lightning unterlagen in Spiel 2 der ersten Runde der Stanley Cup Playoffs in der Eastern Conference den Columbus Blue Jackets. Columbus schlug den Presidents' Trophy Gewinner mit 5:1 und liegt damit mit 2:0-Siegen in der Serie vorne. Der Sieg der Blue Jackets schien dank eines herausragend aufgelegten Matt Duchene nie in Gefahr.

Der Center der Blue Jackets legte die ersten beiden Treffer auf. Erst konnte Cam Atkinson einen harten Pass von der linken Seite im Slot abfälschen und hinter Andrei Vasilevskiy ins Tor befördern (6.). Den zweiten Treffer erzielte Zach Werenski mit einem Handgelenkschuss von der blauen Linie, nachdem Duchene das vorangegangene Anspiel gewonnen hatte (12.). Werenskis Treffer fiel nur vier Sekunden, nachdem Ondrej Palat wegen Haltens auf der Strafbank Platz nehmen musste.

Im zweiten Spielabschnitt traf Duchene selbst. Nur 1:28 Minuten nach der Pause nutzte er eine Überzahlsituation, um seinen eigenen Rebound ins Netz zu befördern (22.). Es war Duchenes erstes Playoff-Tor im zehnten Schlussrunden-Spiel seiner Karriere. Die Blue Jackets konzentrierten sich fortan auf die defensiven Aufgaben und hielten die potente Offensive der Lightning vom eigenen Tor fern. Die Bolts konnten im Mittelabschnitt nur fünf Mal die Künste von Columbus-Goalie Sergei Bobrovsky prüfen.

Video: CBJ@TBL, Sp2: Panarin beendet ein schönes Passspiel

Im finalen Drittel der Partie gelang es Tampa Bay wieder häufiger offensiv aufzufallen. Der Anschlusstreffer von Mikhail Sergachev (46.) blieb jedoch lediglich Ergebniskosmetik. Riley Nash (50.) und Artemi Panarin (53.), erneut auf Vorlage von Duchene, beendete schnell alle Lightning-Hoffnungen auf eine Aufholjagd und besiegelten die 2:0-Serienführung. Auch im vergangenen Jahr führten die Blue Jackets in Runde 1 nach zwei Matches mit 2:0, mussten sich jedoch nach sechs Partien dem späteren Champion, den Washington Capitals, geschlagen geben. Eine Warnung für Columbus.

Dan Girardi von den Lightning weiß, dass die beiden Auswärtsspiele jetzt kritisch sind und "daheim zwei Spiele zu verlieren nicht ideal" ist. Auch Steven Stamkos sah nach der Partie den Druck: "Wir müssen die nächste Partie gewinnen. So einfach ist das. Da gibt es kein Schönreden. Wir haben nicht das erreicht, was wir daheim schaffen wollten."

 

[Hier findest du alles über die TBL-CBJ Serie]

 

Coach Jon Cooper war sich bewusst, dass die Situation für die Lightning neu ist: "Hatten wir diese Saison viele Widrigkeiten? Nein, das hatten wir nicht, also bekommen wir es jetzt. Teams müssen immer mal wieder damit umgehen. Das ist jetzt ein Großalarm, aber es ist nur Ungemach, durch das wir hindurch gehen müssen."

Cooper hatte bereits nach Spiel 2 eine Erklärung für den negativen Spielverlauf: "Wir müssen unsere Zweikämpfe gewinnen. Im Moment gewinnen (die Blue Jackets) etwas mehr davon, als wir." Wenn Tampa Bay das umsetzt, dann ist auch die Aufforderung von Stamkos umsetzbar: "Wir müssen in eine Arena fahren, in der es schwer ist zu spielen und wir müssen einen Weg finden zu gewinnen."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.