Skip to main content

Avalanchen gleichen Serie in Spiel 2 gegen Flames aus

Colorado kann dank MacKinnons Siegtor in der Verlängerung Spiel 2 gegen Calgary klauen

von NHL.com/de @NHLde

Spielbericht: COL 3, CGY 2 - F/OT

MacKinnon trifft in OT, Avalanche gleichen Serie aus

Nathan MacKinnon erzielt das Siegtor in der Overtime zum 3:2 der Avalanche über die Flames in Spiel 2 zum Ausgleich in der Serie

  • 05:18 •

Die Colorado Avalanche haben durch einen 3:2-Sieg in der Verlängerung in Spiel 2 der ersten Runde der Stanley Cup Playoffs in der Western Conference gegen die Calgary Flames die Serie zum 1:1 ausgeglichen. Nathan MacKinnon erzielte nach 8:27 Minuten in der Overtime den entscheidenden Treffer mit einem trockenen Schuss ins Tordreieck, nachdem Avalanche-Torhüter Philipp Grubauer wenige Sekunden zuvor gegen Michael Frolik, den besten seiner insgesamt 37 Saves zeigte.

"Toller Save von Grubi und es war ein wirklich schöner Pass von Mikko Rantanen", sagte der glückliche Torschütze MacKinnon. "Ich war froh, dass ich endlich treffen konnte, nachdem ich vorher schon einige Chancen ausgelassen habe."

Die Avalanche hatten nahezu die komplette Spieldauer mehr vom Spiel und setzten sich etliche Male für längere Zeit in der gegnerischen Zone fest. Einzig die Verwertung der Chancen konnte man Colorado negativ vorwerfen. Ein erneut nach dem Shutout in Spiel 1 glänzend aufgelegter Flames-Torhüter Mike Smith verhinderte schlimmeres.

Video: COL@CGY, Sp2: Grubauers Saves halten spät Remis fest

Nach einem torlosen ersten Drittel schafften es die Avalanche ausgerechnet in Unterzahl Smith in der 28. Minute erstmalig in dieser Serie zu überwinden. Matt Nieto schaltete den Turbo an und ließ Smith mit seinem Schuss unter die Latte keine Chance.

Doch schon in der nächsten Überzahl machten es die Flames besser und glichen die Partie in der 33. Minute wieder aus. Rasmus Andersson hatte auf hervorragende Vorlage von Sam Bennett, einem blinden Pass, keine Mühe, den Puck im leeren Tor unterzubringen.

Die Begegnung wog hin und her, wobei die Avalanche weiter mehr vom Spiel hatten. In Führung gingen aber die Flames in der 53. Minute durch einen glücklichen Umstand. Zwei Schüsse wurden von den Avalanche geblockt, doch der Puck sprang vor den Schläger von Sean Monahan, der die Scheibe an Grubauer vorbei ins Netz schlug.

 

[Hier findest du alles über die CGY-COL Serie]

 

Bereits knapp drei Minuten vor dem Ende gingen die Avalanche bei einem Bully in der gegnerischen Zone volles Risiko und nahmen Grubauer für einen zusätzlichen Stürmer vom Eis. J.T. Compher fand schließlich wenige Momente später den freien Puck und drückte ihn in der 58. Minute zum 2:2 über die Linie.

"Wir hatten uns den Ausgleich redlich verdient und ich war froh, dass ich richtig stand und den Puck verwerten konnte", sagte Compher über die Szene, die die Verlängerung brachte.

Dort hatten die Flames zunächst mehr Zeit in der Zone von Colorado, auch bedingt durch eine Überzahl nach einer Strafzeit gegen Ian Cole wegen einem Stockcheck, doch Grubauer war auf dem Posten, wie in der entscheidenden Szene, als er mit seinem Save den Gegenzug zum Siegtor von MacKinnon einleitete.  

Video: COL@CGY, Sp2: MacKinnon gewinnt es nach Grubauer-Save

"Wir haben etwas unseren Schwung in OT verloren, aber Nathan hat seine Chance genutzt und jetzt gehen wir mit einem Unentschieden heim", resümierte Compher.

Auch Avanalche.Trainer Jared Bednar war von der Leistung seines Team begeistert: "Mir hat es gefallen, wie wir hier aufgetreten sind. Ich wollte eine Steigerung zu Spiel 1 sehen und die Mannschaft hat wirklich geliefert. Man muss den Gegner auch mal zu Fehlern zwingen. Das hat uns zuletzt gefehlt und haben wir heute vieles besser gemacht."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.