Skip to main content

Schweizer Roman Josi unter den 10 besten Verteidigern der NHL

Der Schweizer Roman Josi schaffte es diese Saison unter die zehn besten Verteidiger der NHL

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Wer ist der beste Center der NHL? Wer der beste Goalie, Verteidiger oder Winger? Was waren die schönsten Momente der Saison 2016-17 oder wer waren die größten deutschsprachigen Spieler aller Zeiten? Und auf welche Spieler sollten wir uns in der kommenden Spielzeit am meisten freuen?

Während der gesamten Offseason wird NHL.com/de einen Blick zurück auf die Vergangenheit werfen und damit die Vorfreude auf die Saison 2017-18 anheizen. Heute, die Top 10 Verteidiger der NHL:

1. Brent Burns, SJS

Platz eins der Liste dürfte keine große Überraschung sein. Brent Burns war der Verteidiger des Jahres, der die Liga nach belieben dominierte und mehr Tore und Punkte machte, als die meisten Stürmer. Mit 29 Toren und 76 Punkten lieferte er die besten Werte aller Verteidiger, war unter den 30 besten Torschützen der Liga und auf Platz neun der Scorerliste. Er gewann die James Norris Memorial Trophy als bester Verteidiger der Liga und war der beste Torschütze und Scorer der San Jose Sharks.

Der 1,95 Meter große, über 100 Kilogramm schwere Burns, hat eine gute Spielübersicht, starke offensive Instinkte und einen der besten Schüsse der Liga. Der bärtige Hüne mit der Zahnlücke ist darüber hinaus überaus zweikampfstark und wohl einer der besten Stocktechniker aller Verteidiger der Liga.

Video: NYR@SJS: Burns bringt Sharks Sieg in OT

2. Erik Karlsson, OTT

Der 27-jährige Erik Karlsson ist seit Jahren einer der besten Offensivverteidiger der Welt und hat bereits zwei Mal die James Norris Memorial Trophy gewonnen (2012 und 2015). Vergangene Saison erzielte er 17 Tore und 71 Punkte und war einer Finalisten für die Trophäe für den besten Verteidiger.

Kaum ein anderer Spieler beherrscht die Kunst des Spielaufbaus so gut wie der Schwede in Diensten der Ottawa Senators. Er verfügt über eine hervorragende Spielübersicht und ist einer der besten Passspieler der Liga, womit er seinen Vorderleuten oft Alleingänge ermöglicht, die die Senators immer wieder zum Torerfolg führen.

3. Victor Hedman, TBL

Auch der dritte Spieler der Liste ist ein Schwede, der im Finale um die James Norris Memorial Trophy war. Victor Hedman machte vergangene Saison einen gewaltigen Sprung und verbesserte sich von 10 Toren und 47 Punkten in der Vorsaison auf 16 Tore und 72 Punkte, womit er auf Rang zwei unter allen Verteidigern der Liga war.

Der knapp zwei Meter große Verteidiger der Tampa Bay Lightning ist für seine Größe überraschend schnell, kann gut mit dem Puck umgehen, hat einen Furcht einflößenden Schlagschuss.

Video: TBL@OTT: Hedman trifft in OT nach Palats Pass

4. P.K. Subban, NSH

P.K. Subban brauchte diese Saison eine Zeit lang, um sich in seinem neuen Team einzugewöhnen und verpasste 16 Spiele aufgrund einer Verletzung. Er fand aber zu seiner Form zurück und beendete die Saison mit 10 Toren und 40 Punkten in 66 Spielen. Der Kanadier war vor Allem in den Playoffs mitverantwortlich dafür, dass die Abwehr der Nashville Predators in der gesamten Liga für ihre offensiven Fähigkeiten gefürchtet wird.

Subban ist ein sehr guter Schlittschuhläufer mit guter Stocktechnik und großem Kampfgeist. Mit seinen zwei Zentnern Körpergewicht ist er sehr zweikampfstark, kann den Puck erobern und verteidigen und ist eine zentrale Figur im Spielaufbau.

5. Drew Doughty, LAK

Der Abwehrchef der Los Angeles Kings ist einer der wichtigsten Spieler in seinem Team. Er hat im Durchschnitt die zweithöchste Eiszeit der Liga und spielt in allen Situationen, ob fünf gegen fünf, Powerplay, oder Unterzahl. Er gewann die James Norris Memorial Trophy 2016 und machte diese Saison 12 Tore und 44 Punkte.

6. Shea Weber, MTL

Der Starverteidiger der Montreal Canadiens ist das Gegenstück des Transfers, der P.K. Subban zu den Predators brachte. Der über 100 Kilo schwere Abwehrriese erzielte 17 Tore und 42 Punkte in der letzten Saison.

Seine Primärwaffe war dabei sein Schlagschuss, für den er in der ganzen Liga gefürchtet wird. Er gewann die letzten drei Jahre in Folge den Wettbewerb um den härtesten Schlagschuss, dem seine Mitspieler ausweichen, anstatt zu versuchen, dem Torhüter die Sicht zu nehmen. Dazu haben sie auch allen Grund, schließlich wurden durch Webers Raketen in den letzten Jahren genug Spieler verletzt, um einen kompletten Krankenhausflügel zu füllen.

Video: MTL@TBL: Weber erzielt schönes Powerplaytor

7. Duncan Keith, CHI

Der 33-jährige Duncan Keith ist einer der Spieler, die den Aufstieg der Chicago Blackhawks zu einem der Favoriten auf den Stanley Cup einleiteten. Er ist einer der effektivsten Defensivspieler der Liga und hat auch offensive Qualitäten entwickelt. Letzte Saison erzielte er sechs Tore und 53 Punkte.

Keith bekam bereits zwei Mal die Norris Trophy, ein Mal die Conn Smythe Trophy als wertvollster Spieler der Playoffs, und gewann mit den Blackhawks drei Mal den Stanley Cup und mit der kanadischen Nationalmannschaft zwei Mal die Olympischen Spiele.

8. Roman Josi, NSH

Auch ein Schweizer schafft es auf die Liste der besten Verteidiger. Mit Roman Josi ist außerdem ein weiterer Offensivverteidiger der Nashville Predators in den Top Ten. Der 27-jährige Berner erzielte in der regulären Saison 12 Tore und 49 Punkte. In den Playoffs war er mit sechs Toren und 14 Punkten maßgeblich daran beteiligt, dass die Predators erstmals im Stanley Cup Finale standen.

Josi ist ein extrem offensivstarker Verteidiger, der gerne auch in die Rolle eines Stürmers schlüpft und den Puck auch vom eigenen Tor bis vor den gegnerischen Kasten und dabei mehrere Gegenspieler ausspielen kann.

Video: ANA@NSH, Sp3: Josi erzielt im PP die späte Führung

9. Dustin Byfuglien, WPG

Dustin Byfuglien erzielte für die Winnipeg Jets 13 Tore und 53 Punkte und landete damit auf Platz sechs der NHL Verteidiger nach Punkten. Kein Spieler der Liga bekommt mehr Eiszeit als der 32-jährige, der 2010 mit den Blackhawks den Stanley Cup gewann und bereits vier Mal zum All-Star Spiel eingeladen wurde.

Mit seinen 1,96 Meter und 120 Kilo Körpergewicht ist er der körperlich stärkste Spieler der Liste. Kaum ein Spieler kombiniert das physische Spiel so gut mit offensiven Qualitäten und wenn er zum Check ansetzt, sollte man besser nicht das Ziel sein.

10. Kevin Shattenkirk, NYR

Der 28-jährige Kevin Shattenkirk wurde in seiner siebten Saison bei den St. Louis Blues an die Washington Capitals abgegeben. Er machte für die beiden Teams insgesamt 13 Tore und 56 Punkte. Besonders beeindruckend war seine Leistung im Powerplay. Nur Shea Weber machte mehr Tore in Überzahl (Shattenkirk: 8, Weber: 12), nur Victor Hedman mehr Punkte (Shattenkirk: 27, Hedman: 33).

In der engeren Auswahl:

Es gibt noch andere Spieler, die eine Erwähnung und vielleicht einen Platz auf der Liste verdienen. In der engeren Auswahl für diese Liste waren unter anderem noch Kris Letang, Ryan Suter und Mark Giordano und sollen hier deshalb nicht unerwähnt bleiben.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.