Skip to main content

5 Fragen an Brad Marchand

Der Stürmer der Bruins erzählt uns auf wen er sich beim All Star Game besonders gefreut hat und wie er seine Freizeit verbracht hat

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Ende Januar versammelte sich die Eishockeywelt im Rahmen des All Star Wochenendes und der offiziellen Präsentation der NHL Top 100 in Los Angeles. Eine prima Gelegenheit sich einmal direkt mit den Top-Stars der Liga zu unterhalten. NHL.com/de bringt Euch in den nächsten Tagen einige Stars der in einer Serie von Frage und Antwort-Geschichten näher.

Heute: 5 Fragen an Brad Marchand

Bradley Kevin "Brad" Marchand wurde 1988 in Halifax geboren. Er begann seine Karriere zunächst in der kanadischen Juniorenliga QMJHL, wo er von 2004 bis 2008 für die Moncton Wildcats, Foreurs de Val-d'Or und Halifax Mooseheads aktiv war.

Im NHL Entry Draft des Jahres 2006 wurde er dann in der dritten Runde als insgesamt 71. Spieler von den Boston Bruins ausgewählt. Der Linksschütze gab in der Saison 2009-10 sein NHL-Debüt. Schon in seiner Rookie-Saison gewann Marchand mit dem Team den Stanley Cup mit dem Team. Im entscheidenden siebten Spiel der Finalserie erzielte er gar zwei Tore und einen Assist gegen die am Ende knapp unterlegenen Vancouver Canucks.
Aktuell läuft es für ihn persönlich wieder richtig gut. Die Nominierung zum All Star Game in Los Angeles war die entsprechende Anerkennung für den 28-Jährigen Stürmer.

Hallo Brad! Hast Du Dich auf einen der hier ausgezeichneten NHL Top100-Spieler besonders gefreut?

Auf Wayne Gretzky und Mario Lemieux habe ich mich besonders gefreut, ehrlich gesagt. Aber auch Joe Sakic ist einer meiner persönlichen Helden. Insgesamt ist es eine wirklich coole Ansammlung von Topstars hier. Da sind so viele dabei, die ich früher sehr bewundert habe und es auch heute noch tue.

Wie waren die letzten sechs Monate für Dich persönlich, vom World Cup of Hockey, deinem persönlichen Erfolg mit den Bruins, bis jetzt hier zum All Star Game?

Da ist viel passiert. Die Zeit ist quasi verflogen in den letzten Monaten. Das Vorjahr war natürlich sehr enttäuschend für uns bei den Bruins, dass wir es nicht in die Playoffs geschafft haben war eine große enttäuschung. Seit dem Sommer gab es auch wieder viele Auf und Abs. Aber es war insgesamt eine recht aufregende Zeit für mich persönlich.

So ein All Star Wochenende lässt einen ja auch immer mal etwas durchpusten. Was hast Du hier vor Ort in deiner Freizeit gemacht??

Ich war einmal etwas ausführlicher in Santa Monica am Strand unterwegs. Meine Familie ist ja auch hier in Los Angeles mit dabei. Das war sehr schön dort mit ihnen zusammen sein zu können.

Video: PIT@BOS: Marchand macht sich auf zu einem Shorthander

Mit welchem Teamkameraden verbringst Du deine Freizeit in Boston?

Wir haben zuhause nicht so viel Zeit während der Saison. Und wenn, dann verbringe ich sie auch dort besonders gerne mit meiner Familie. Aber grundsätzlich erholt man sich dann auch eher, unternimmt gar nicht sonderlich viel, sondern genießt eher mal die kostbare Ruhe mit den Liebsten daheim.

Und welchen Verteidiger in der Liga fürchtest Du insgesamt am meisten?

Ich würde sagen Zdeno Chara, zumindest im Training. Das ist ein echt gemeiner Typ (lacht).

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.