Skip to main content

22.9. Spiel-Übersicht: Starkes Match von Seider

Red-Wings-Verteidiger bereitet Treffer bei Heimsieg vor, Kukan punktet für die Blues Jackets

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

Einen starken Auftritt hat Moritz Seider beim 3:2 n. V. der Detroit Red Wings in der Begegnung gegen die Pittsburgh Penguins hingelegt. Er hatte zusammen mit Dylan Larkin die meiste Eiszeit im Team und bereitete einen Treffer vor. Ebenfalls ein Assist gelang Dean Kukan von den Columbus Blue Jackets bei der Niederlage im Auswärtsduell gegen die St. Louis Blues.

Das geschah in den Spielen am Sonntag:

Seider gelingt Assist beim Heimsieg der Red Wings

Die Detroit Red Wings haben einen 3:2-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Pittsburgh Penguins gefeiert. Der entscheidende Treffer in der Overtime gelang Madison Bowey (63.). Die Gäste aus Pittsburgh gingen in der Little Caesars Arena zunächst durch Brian Dumoulin in Führung (6.). Im zweiten Abschnitt stellten Tyler Bertuzzi (21.) und Anthony Mantha (25.) den Zwischenstand auf 2:1 für die Red Wings. Die Vorlage zu Manthas Tor lieferte Moritz Seider. Der frühere Mannheimer bot eine starke Partie. Er spielte 22:57 Minuten, davon 2:11 im Powerplay und 3:41 im Penalty-Killing. Kurz vor Schluss des Mitteldrittels kamen die Penguins durch Jared McCann (39.) zum Ausgleich. Nach torlosen letzten 20 Minuten mussten beide Teams eine Zusatzschicht einlegen, in der die Einheimischen das bessere Ende für sich hatten. Dominik Kahun stand nicht im Aufgebot der Penguins.

Video: PIT@DET: Larkin legt für Bowey zum Overtime-Sieg auf

Kukan bereitet Tor der Blue Jackets vor

In einer umkämpften Partie haben sich die St. Louis Blues mit 5:3 gegen die Columbus Blue Jackets durchgesetzt. Für die Entscheidung sorgten Kim Kostin (48.) und Sammy Blais (53.). Zuvor ging das Duell im Enterprise Center munter hin und her. Jaden Schwartz (14.), Alex Pietrangelo (24.) und Tyler Bozak (37.) trafen für die Blues. Jakob Lilja mit einem Doppelpack (13./22.) und Riley Nash (46.) waren für die Blue Jackets erfolgreich. Dean Kukan bereitete Nashs Ausgleich zum 3:3 vor. Es war der erste Assist des Schweizers in der laufenden Preseason.

Avalanche und Grubauer gewinnen im Shootout

Die Colorado Avalanche mit Torhüter Philipp Grubauer haben im Pepsi Center gegen die Minnesota Wild mit 3:2 n. P. die Oberhand behalten. Die Tore für die Mannschaft aus Denver in der regulären Spielzeit markierten Tyson Jost (17.) und Jayson Megna (37.). Für Minnesota waren Louie Belpedio (13.) und Alex Stalock (37.) erfolgreich. Den entscheidenden Versuch im Shootout verwertete Gabriel Landeskog. Grubauer parierte 21 Schüsse in 64:52 Minuten. Nico Sturm kam bei den Wild nicht zum Einsatz.

Flames und Rieder unterliegen den Jets

Die Winnipeg Jets haben durch einen starken Schlussspurt die Calgary Flames am Ende deutlich mit 4:1 in die Knie gezwungen. Lange Zeit hatte es im Bell MTS Place nicht nach einem klaren Erfolg der Heimmannschaft ausgesehen. Jack Roslovic brachte die Jets nach einem Blitzstart in Front (1.). Adam Ruzicka gelang der Ausgleich (46.), bevor Blake Wheeler (50.), Joona Luoto (51.) und Nikolaj Ehlers (59.) die Partie zugunsten von Winnipeg entschieden. Flames-Stürmer Tobias Rieder konnte keinen Scorerpunkt verbuchen.

Video: CGY@WPG: Ruzicka verwertet PP-Tor in der Mitte

"Three Stars" des Abends:

First Star: Jakob Lilja, Columbus Blue Jackets (2 Punkte - 2 Tore/0 Vorlagen)
Second Star: Dylan Larkin, Detroit Red Wings (2 - 0/2)
Third Star: Dan Renouf, Colorado Avalanche (2 - 0/2)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.