Skip to main content

Nylanders nächste Schritte bei den Leafs

Torontos Flügelstürmer ist beeindruckt vom Auftreten Auston Matthews

von nhl.com/de @nhlde

NHL.com/de hat sich kürzlich mit einigen der besten Spieler aus der NHL getroffen und sie befragt, um einen Einblick in ein breites Themenspektrum zu bekommen.


In dieser Ausgabe William Nylander von den Toronto Maple Leafs:

Es ist bekannt, dass Konstanz mit am wichtigsten für Spieler ist und gleichzeitig eine für junge Spieler am schwersten zu entwickelnde Fähigkeit. Du hast sie bisher gezeigt. Wie?

"Es geht einfach darum, dass du dich jeden Tag vorbereitest und versuchst ein paar Routinen zu bekommen, die es dir ermöglichen, immer das Beste aus dir herauszuholen. Manchmal gelingt dir das nicht, dann versuchst du es noch einmal am nächsten Tag."

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Es gibt einen Unterschied, ob man um die 20-Punkte-Marke kreist, um die 60-Punkte-Marke oder sogar um die mit 100 Zählern. Vom Talent mal abgesehen, was können Spieler beeinflussen um konstant das gleiche Ziel zu erreichen?

"Das eine, was man wirklich kontrollieren kann, ist die Art und Weise wie man arbeitet. Wenn du talentiert bist, arbeitest und Chancen kreierst, dann gehen sie in manchen Spielen nicht rein, in anderen landen sie aber im Netz. Am Ende lässt sich alles darauf herunterbrechen, dass derjenige der arbeitet und viele Möglichkeiten generiert im Hinterkopf weiß, dass diese Chancen reingehen werden."

Bist du in den ersten paar Jahren deiner Karriere vor irgendwelchen Überraschungen gestanden? Wie nutzt du die Erfahrung zu deinem Vorteil, um dich weiterzuentwickeln?

"Überraschungen, ich weiß nicht. Vielleicht kein großes Problem, aber die Erkenntnis, wie viel smarter alle Spieler hier draußen auf dem Eis sind verglichen mit der AHL oder daheim in Schweden. Alle Spieler sind cleverer und es hat eine Weile gedauert, sich daran zu gewöhnen. Sie können Pucks erobern und sind besser mit dem Schläger, solche Dinge halt. Aber andererseits war es keine allzu große Überraschung, da ich mit der NHL aufgewachsen bin."

Video: CGY@TOR: Nylander trifft per Rückhand im Shootout

Wie groß ist der Vorteil einen Vater zu haben, der ein ehemaliger Spieler ist?

"Dabei gewesen zu sein und das alles gesehen zu haben, hat mir einen Eindruck gewährt. Einen echten Eindruck. Ich habe es aus erster Hand gesehen, also wusste ich, was mich erwarten wird. Es war ziemlich cool."

Es gibt immer Spannung und einen Hype vor dem Beginn einer neuen Saison, aber in diesem Jahr ist etwas anders für die Maple Leafs Nation.

"Das ist richtig. Ich spüre, dass die Leute sehr gespannt sind. Wir haben es in den letzten beiden Jahren zweimal in die Playoffs geschafft. Jetzt haben wir John Tavares unter Vertrag genommen und jeder ist sehr aufgeregt. Aber ich denke für den Moment ist unser Ziel - Ich meine wir sind nicht über die erste Runde hinaus gekommen - also glaube ich, das wird ein großer Schritt in die richtige Richtung für uns."

Kannst du diese Energie und Anspannung mehr fühlen?

"Oh ja. In meinem täglichen Leben nehme ich es deutlich wahr. Wenn ich die Straße entlanglaufe oder so, dann merke ich es richtig."

Wie wichtig ist es, diese externe Energie, Anspannung und den Hype auszublenden und sich auf das größere Bild zu fokussieren?

"Es macht Spaß, dass alle (Fans) aufgeregt sind und auf ein so langfristiges Saisonziel fiebern, aber ich denke, wir müssen uns von Tag zu Tag konzentrieren. Wir können nichts vorwegnehmen."

Du konntest jetzt einige Zeit mit Auston Matthews spielen. Was unterscheidet die Elite von einem normalen Spieler?

"Die Art, wie sie auf dem Eis Räume finden. Die Art, wie er fast mühelos den Weg zum Tor geht und dann dort den Puck entdeckt. Er ist clever, wenn es darum geht das Spiel zu lesen und in diesem unterzutauchen. Es ist so, als ob niemand weiß, dass er da ist und dann plötzlich, aus dem Nichts, scort er. Unglaublich welche Art von Toren er erzielen kann, er ist ein Scharfschütze. Diese eine Sache, die viele Spieler nicht haben, ist zu erkennen wo der Puck bald sein wird und dann langsam unterzutauchen."

Ist das Talent oder Training?

"Ich weiß es nicht." (lacht)

Würdest Du Dich auch so einschätzen, dass du diese Räume findest?

"Ich versuche es, aber er ist genial darin."

Inwieweit hilft es dir, dein eigenes Spiel weiterzuentwickeln, wenn du mit solchen Ausnahmetalenten spielst?

"Es verleiht sicher Selbstvertrauen, mit solchen Jungs zu spielen. Du lernst Dinge von ihnen und fügst sie deinem Spiel hinzu, was auch sehr wichtig ist."

Einem Team Talent hinzuzufügen, macht es auf dem Papier besser. Wie schwer ist es, dass alles zusammenkommt und die Mannschaft zu einer verschworenen Einheit wird?

"Ich bin jetzt seit einiger Zeit in Toronto und wir hatten immer das gleiche Team. Ich weiß nicht, wie es funktioniert, wenn neue Spieler hinzukommen. Ich habe John (Tavares) in Toronto getroffen und er schien ein toller Typ zu sein, also denke ich, dass es perfekt sein wird."

 

[Ähnliches: Für Draisaitl ist die Vorbereitung alles]

 

Wie sieht dein Alltag aus?

"Während der Saison ist man nur darauf konzentriert, sich auf das nächste Spiel vorzubereiten, doch in der Offseason geht es darum sich zu erholen. Man macht sachen, die einen nicht daran erinnern, dass man ein Spieler ist."

Wie wichtig sind Hobbys außerhalb des Eishockeys?

"Wenn man auf der Eisfläche steht, dann ist es immer schön an Eishockey zu denken und wenn man frei hat, zu versuchen nicht daran zu denken. . Es ist ganz gut und wenn man frei hat, dann versucht man, nicht daran zu denken. Es ist wichtig das zu tun, denn wenn man nur an Eishockey denkt, dann kann es für einen schwer werden, wenn es da draußen einmal ein bisschen härter wird."

Setzt du dir Ziele, die du erreichen willst, oder legst du den Fokus eher auf den Entwicklungsprozess und lässt die Ergebnisse dann kommen?

"Natürlich tue ich das. Ich wollte, zum Beispiel für dieses Jahr, mehr Punkte machen oder zumindest nicht schlechter sein als letzte Saison (lacht). Ich habe große Erwartungen an diese Spielzeit, also ja, ich habe sicher Ziele."

Wie sieht die perfekte Saison für die Maple Leafs nächste Spielzeit aus?

"Wir wollen es Match für Match angehen, aber ich denke die zweite Runde wollen wir erreichen. Das ist uns wichtig und dann sehen wir weiter."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.