Skip to main content

Rieder und Kühnhackl ohne Angebot

Die beiden Stürmer aus Landshut erhielten von ihren Teams kein qualifiziertes Angebot und werden unrestricted Free Agents

von NHL.com/de

Bis Montagabend um 23 Uhr MESZ hatten die NHL-Mannschaften nach den Regelungen des Collective Bargaining Agreement (CBA) zwischen NHL und Spielergewerkschaft NHLPA Zeit, ihren restricted Free Agents ein qualifiziertes Angebot zu unterbreiten und diese dadurch zu restricted Free Agents der Gruppe 2 zu machen.

Sowohl die Pittsburgh Penguins entschieden sich dem deutschen Stürmer Tom Kühnhackl, als auch die Los Angeles Kings dem deutschen Stürmer Tobias Rieder kein Angebot dieser Art zu unterbreiten. Das Problem bei Rieder dürfte gewesen sein, dass das qualifizierte Angebot bei 100 Prozent seines bisherigen jährlichen Gehalts von 2,225 Millionen Dollar hätte liegen müssen.

Damit können sich die beiden aus Landshut stammenden und ab dem 1. Juli vertragslosen Spieler, frei und ohne Beschränkung eine neue Mannschaft suchen. Sie werden damit zu Unrestricted Free Agents der Gruppe 5. Allerdings ist auch ein Verbleib zu günstigeren Konditionen bei den bisherigen Teams noch möglich.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.