Skip to main content

Fabbri erzielt ersten Hattrick

Blues Rookie vollendet St. Louis Aufholjagd. Andersen und Fleury bescheren ihren Teams Punkte

von Bernd Rösch / HL.com/de Chefautor

St. Louis Blues Robby Fabbri durfte sich heute Nacht über seinen ersten NHL-Hattrick freuen. Der 20-jährige Center traf zwölf Sekunden vor der ersten Drittelpause aus einem Powerplay heraus zur 2-1 Führung für die Blues und komplettierte seinen 'Dreier' durch zwei Tore in den letzten fünf Spielminuten der Partie gegen die Philadelphia Flyers. An diesen beiden Treffern war jeweils Dmitrij Jaskin mit einem Assist beteiligt gewesen.

Erster NHL-Hattrick für Fabbri

Robby Fabbri führte mit seinem ersten NHL-Hattrick die St. Louis Blues zu einem 6-3 Heimsieg im Scottrade Center über die Philadelphia Flyers, die ohne ihren verletzten österreichischen Stürmer Thomas Raffl antreten mussten. In dem kurzweiligen Schlagabtausch waren die Gäste durch einen Treffer von Wayne Simmonds früh in Führung gegangen und konnten sich sogar bis zur 46. Spielminute einen 3-2 Vorsprung herausschießen. In der letzten Viertelstunde machten die Blues dann noch einmal richtig ernst und sicherten sich durch Tore von David Perron, Scottie Upshall und zweimal Fabbri die zwei Punkte. Für Blues Backup-Schlussmann Carter Hutton bedeutete es den ersten Sieg seit dem 5. November. Simmonds und Brayden Schenn erzielten jeweils ein Tor und einen Assist, Nick Cousins gelang der 2-2 Ausgleich und Travis Konecky kam zu zwei Vorlagen für die Flyers, bei denen es Steve Mason auf 19 Saves brachte.

Video: PHI@STL: Fabbri verbucht ersten Hattrick der Karriere

Johnson schießt Lightning ins Glück

Tyler Johnson beendete nach 1:36 Minuten in der Verlängerung mit seinem zweiten Tor in der Partie zum 4-3 Sieg die erfolgreiche Aufholjagd der Tampa Bay Lightning in der heimischen Amalie Arena gegen die Montreal Canadiens. Bis zur 24. Spielminute hatten sich die Gäste aus der frankokanadischen Metropole durch Tore von Alexander Radulov, Shea Weber und Chris Terry einen 3-1 Vorsprung herausgeschossen, doch die noch folgenden Minuten gehörten den Lightning, deren Einsatz Victor Hedman und Ondrej Palat im Schlussabschnitt mit den Treffern zum 3-3 Ausgleich belohnten. Tampas Schlussmann Andrei Vasilevskiy konnte 19 Mal rettend eingreifen, sein Gegenüber Carey Price im Tor der Canadiens brachte es auf 26 Rettungstaten. Die Lightning hatten die letzten fünf Aufeinandertreffen mit den Canadiens verloren.

Video: MTL@TBL: Johnson bezwingt Price in OT

Fleury kam rein und verhalf Pens zum Sieg

Mit Matt Murray im Tor waren die Pittsburgh Penguins ihre Heimpartie in der PPG Paints Arena gegen die Carolina Hurricanes angegangen, doch der 22-jährige Schlussmann verletzte sich im unteren Körperbereich beim Stande von 1-2 im zweiten Drittel, und somit kam Marc-Andre Fleury zu einem unerwarteten Einsatz im Schlussabschnitt. Fleury wehrte alle 19 Schüsse ab, die auf seinen Kasten kamen, und die Hausherren konnten sich dank der Treffer von Chris Kunitz und Carl Hagelin doch noch über einen 3-2 Sieg freuen. Das erste Tor der Penguins hatte ihr Teamkapitän Sidney Crosby erzielen können. Es war sein 26. Saisontreffer. Die Gäste aus Raleigh waren bis zur 32. Spielminute zweimal durch Elias Lindholm und Lee Stempniak in Front gegangen. Murray hatte bis zu seiner Auswechslung 25 von 27 Schüssen parieren können. Für die Hurricanes endete eine Siegesserie von drei Spielen.

Video: CAR@PIT: Hagelin zieht direkt von Hornqvist ab

Shootout-Sieg der Leafs in Sunrise

Die Toronto Maple Leafs konnten sich vor allem bei ihrem Schlussmann Frederik Andersen bedanken, dass sie mit 3-2 Toren nach Penaltyschießen zwei Punkte aus dem BB&T Center der Florida Panthers mitnehmen konnten. Andersen wehrte in den 65 Minuten inklusive Verlängerung 45 Torschüsse der Panthers ab und ließ sich auch im Shootout nicht bezwingen. Leafs 19-jähriger Center Mitchell Marner konnte als einziger der sechs Schützen seinen Penalty verwandeln. An den beiden Treffern der Gäste zur 2-0 Führung war Rookie Auston Matthews mit einem Treffer und einer Vorlage beim Tor von William Nylander beteiligt. Jonathan Marchessault und Vincent Trochek brachten es jeweils auf ein Tor und eine Vorlage. Sie retteten mit einem Doppelschlag im Schlussabschnitt den Panthers zumindest noch einen Zähler. Knapp sieben Minuten vor Spielende scheiterte Panthers Schweizer Rookie Denis Malgin bei einem Penalty an Andersen.

Video: TOR@FLA: Marner tunnelt Luongo zum Sieg im Shootout

Canucks holen zwei Punkte gegen Kings

Nach zwei Niederlagen in Folge hatten die Vancouver Canucks wieder einmal Grund zur Freude. Die Westkanadier bezwangen in der Rogers Arena vor heimischer Kulisse die Los Angeles Kings mit 2-1 Toren. Eine ganz starke Leistung zeigte mit 36 Paraden, davon 17 im Schlussdrittel, Canucks Schlussmann Ryan Miller. Erst knapp vier Minuten vor Spielende musste sich Miller durch Tanner Pearson geschlagen geben. Vancouver hatte sich zuvor durch Tore von Loui Eriksson und Henrik Sedin eine 2-0 Führung herausgeschossen, die, dank eines Miller im Tor, für zwei Punkte reichte. in den letzten zwei Durchgängen lautete das Torschussverhältnis 31-8 zugunsten der Kings.

Video: LAK@VAN: Miller wehrt Kopitars Nachschuss ab

Topszenen des Spieltags

PHI-STL: Fabbri komplettiert Hattrick: Die Scheibe kommt aus dem Verteidigungsdrittel der Blues, Robby Fabbri wartet an der gegnerischen blauen Linie, bekommt den Puck und hat dann wenig Mühe ihn in das verwaiste Tor der Flyers einzuschieben.

TOR-FLA: Andersen wehrt Penalty ab: Panthers Rookie Denis Malgin hat die Chance 6:54 Minuten vor Spielende, beim Stande von 2-2, mit einem Penalty sein Team in Front zu bringen. Er läuft an, spielt sich die Scheibe auf die Rückhand, doch Leafs Schlussmann Andersen macht mit dem Schoner das linke Toreck zu.

Stars des Abends

1. Robby Fabbri, St. Louis Blues (3 Tore)

2. Tyler Johnson, Tampa Bay Lightning (2 Tore)

3. Frederik Andersen, Toronto Maple Leafs (45 Saves)

Gut zugehört

"Gute Teams finden immer einen Weg. Wir wissen, dass wir heute kein gutes Spiel abgeliefert haben. Über eine lange Saison hinweg gibt es solche Abende, in denen du nicht zwingend Bestleistungen abliefern musst, doch das Engagement muss dann stimmen." Penguins Trainer Mike Sullivan über den Heimerfolg gegen die Carolina Hurricanes

"Natürlich fühlt es sich gut an. Ich habe versucht über seinen Schläger zu schießen, er berührte ihn noch, doch glücklicherweise war er scharf genug geschossen. Den Move hatte ich von Beginn an vor und er ist zum Glück aufgegangen." Mitchell Marner Siegtorschütze der Toronto Maple Leafs im Penaltyschießen.

Was uns morgen erwartet

Die Montreal Canadiens und Toronto Maple Leafs setzen ihre Auswärtstour im Süden Floridas fort. Mit den NY Islanders (3 Siege) und Minnesota Wild (11 Siege) treffen zwei Teams aufeinander, die ihre Erfolgsserien fortsetzen möchten und die beiden südkalifornischen Franchises aus Anaheim und Los Angeles treten jeweils im Westen Kanadas an.

Alle Partien vom 29.12.2016:

New Jersey @ Washington, 7:00 PM ET
Boston @ Buffalo, 7:00 PM ET
Montréal @ Florida, 7:30 PM ET
Toronto @ Tampa Bay, 7:30 PM ET
NY Islanders @ Minnesota, 8:00 PM ET
Chicago @ Nashville, 8:00 PM ET
Columbus @ Winnipeg, 8:00 PM ET
Detroit @ Ottawa, 8:00 PM ET
Colorado @ Dallas, 8:30 PM ET
NY Rangers @ Arizona, 9:00 PM ET
Anaheim @ Calgary, 9:00 PM ET
Los Angeles @ Edmonton, 9:00 PM ET

Mehr anzeigen