Skip to main content

Vorgehensweise bei der NHL Draft Lottery 2020

An der Lottery nehmen 15 Teams teil, die sieben bereits ausgeschiedenen und die acht Verlierer der Qualifikationsrunde

von Tom Gulitti / NHL.com Autor

Die NHL gab am Dienstag das Verfahren für die NHL Draft Lottery 2020 bekannt, die an einem noch zu bestimmenden Termin stattfinden soll.

Durch die Draft Lottery werden die ersten 15 Zugrechte beim NHL Draft 2020 bestimmt und sie wird 3-6 Ziehungen in einer oder zwei Phasen umfassen. Sie betrifft die sieben Teams, die sich nicht für das modifizierte Playoff-Turnier 2020 qualifiziert haben, sowie die acht Teams, die in der Qualifikationsrunde ausscheiden.

Die erste Phase der Draft Lottery findet vor Wiederaufnahme des Spielbetriebs der NHL-Saison 2019/20 statt. Sie wird aus drei Ziehungen bestehen und auf die sieben Mannschaften beschränkt sein, die sich nicht für die Postseason qualifiziert haben.

Die Quoten dieser sieben Mannschaften wurden durch ihre während der regulären Saison 2019/20 gewonnenen Punkte in Prozent bestimmt. Die reguläre Saison wurde am 12. März aufgrund von Bedenken im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterbrochen und endete am Dienstag mit der Ankündigung der Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

 

[Ähnliches: Herausforderungen und Chancen der Saisonfortsetzung]

 

Die acht in der Qualifikationsrunde ausgeschiedenen Teams werden in der ersten Phase der Draft Lottery als nicht zugewiesene Lose vertreten sein.

In der ersten Ziehung der ersten Phase wird das Team mit dem Erstzugrecht beim Draft bestimmt, in der zweiten Ziehung das Team mit dem zweiten Wahlrecht und in der dritten Ziehung das Team mit dem dritten Wahlrecht.

Gewinnt eine Mannschaft, die nicht zu den sieben Nicht-Qualifikanten zählt, eine der ersten drei Ziehungen, wird eine zweite Phase unter den acht in der Qualifikationsrunde ausgeschiedenen Mannschaften durchgeführt. Diese findet zwischen dem Ende der Qualifikationsrunde und dem Beginn der Stanley Cup Playoffs statt.

"Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, und bei dem Plan des Neuaufbaus waren wir immer der Meinung, dass dieser Draft 2020 einer der tiefgreifendsten seit vielen Jahren sein wird", sagte im April General Manager Pierre Dorion von den Ottawa Senators. "Wir schätzen uns sehr glücklich, dass wir die Chance auf zwei Züge unter den ersten fünf haben und wir werden hierfür bereit sein."

Die Quoten für die erste Ziehung sind wie folgt:

Detroit Red Wings - 18,5 Prozent Gewinnchance auf Pick Nr. 1
Ottawa Senators - 13,5 Prozent
Ottawa Senators (von San Jose Sharks) - 11,5 Prozent
Los Angeles Kings - 9,5 Prozent
Anaheim Ducks - 8,5 Prozent
New Jersey Devils - 7,5 Prozent
Buffalo Sabres - 6,5 Prozent
Qualifikationsrunde Team A - 6,0 Prozent
Qualifikationsrunde Team B - 5,0 Prozent
Qualifikationsrunde Team C - 3,5 Prozent
Qualifikationsrunde Team D - 3,0 Prozent
Qualifikationsrunde Team E - 2,5 Prozent
Qualifikationsrunde Team F - 2,0 Prozent
Qualifikationsrunde Team G - 1,5 Prozent
Qualifikationsrunde Team H - 1,0 Prozent

Die Sabres und Devils hatten in der regulären Saison jeweils eine Punkte-Gewinnquote von 49,3 Prozent, aber New Jersey erhielt eine bessere Lottery-Quote, weil es eine schlechtere Quote bei den Siegen in der regulären Spielzeit/Overtime hatte (34,8 Prozent im Vergleich zu Buffalos 40,6 Prozent).

Nach der ersten Ziehung steigen die Gewinnchancen der verbleibenden Mannschaften anteilig für die zweite Ziehung und erneut für die dritte Ziehung, je nachdem, welche Mannschaft die zweite Ziehung gewinnt.

"Wir hoffen natürlich, jemand zu finden, der den Unterschied ausmacht", sagte Detroits General Manager Steve Yzerman im Februar. "Und wenn wir uns die Gruppe an der Spitze ansehen, glauben wir, dass wir einen wirklich guten Spieler bekommen werden, egal ob wir an Nummer 1 oder 4 wählen."

 

[Ähnliches: Für diese sieben Teams ist die Saison 2019/20 beendet]

 

Sollte jede der drei Auslosungen in der ersten Phase von einem Team unter den sieben Nicht-Qualifikanten gewonnen werden, ist die zweite Phase nicht notwendig. Die verbleibenden vier Teams von diesen sieben Mannschaften erhalten die Picks Nr. 4-7 in umgekehrter Reihenfolge ihrer Punkte-Gewinnquote in der regulären Saison, und die Picks Nr. 8-15 werden den Teams, die in der Qualifikationsrunde ausscheiden, in umgekehrter Reihenfolge ihrer Punkte-Gewinnquote zugeteilt.

Gewinnen Mannschaften, die in der Qualifikationsrunde ausgeschieden sind, die ersten drei Picks, erhalten die sieben Nicht-Qualifikanten die Picks Nr. 4-10 in umgekehrter Reihenfolge ihrer Punkte-Gewinnquote.

Gewinnen Mannschaften, die in der Qualifikationsrunde ausgeschieden sind, einen oder zwei der ersten drei Picks, erhalten jene Teams der sieben Nicht-Qualifikanten, die nicht unter den ersten drei sind, in umgekehrter Reihenfolge ihrer Punkte-Gewinnquote die Zugrechte.

Die Anzahl der Auslosungen in der zweiten Phase hängt davon ab, wie viele Auslosungen in der ersten Phase von den Teams gewonnen werden, die in der Qualifikationsrunde ausgeschieden sind.

Die Quoten für die in der Qualifikationsrunde ausgeschiedenen Teams für die erste Auslosung in der zweiten Phase, die in umgekehrter Reihenfolge der Punkte-Gewinnquote in der regulären Saison ermittelt werden, lauten wie folgt:

Team A -- 12,5 Prozent
Team B -- 12,5 Prozent
Team C -- 12,5 Prozent
Team D -- 12,5 Prozent
Team E -- 12,5 Prozent
Team F -- 12,5 Prozent
Team G -- 12,5 Prozent
Team H -- 12,5 Prozent

 

[Ähnliches: NHL plant Rückkehr mit 24-Team-Playoffs]

 

 Die Punkte-Gewinnquote für die 16 Teilnehmer an der Qualifikationsrunde (in umgekehrter Reihenfolge, nach Tiebreak):

Montreal Canadiens, 50,0 %
Chicago Blackhawks, 51,4 %
Arizona Coyotes, 52,9 %
Minnesota Wild, 55,8 %
Winnipeg Jets, 56,3 %
Calgary Flames, 56,4 %
New York Rangers, 56,4 %
Vancouver Canucks, 56,5 %
Nashville Predators, 56,5 %
Florida Panthers, 56,5 %
Columbus Blue Jackets, 57,9 %
Toronto Maple Leafs, 57,9 %
New York Islanders, 58,8 %
Dallas Stars, 59,4 %
Carolina Hurricanes, 59,6 %
Pittsburgh Penguins, 62,3 %

Die jeweils vier besten Teams der Eastern und der Western Conference - Boston Bruins, Colorado Avalanche, Edmonton Oilers, Philadelphia Flyers, St. Louis Blues, Tampa Bay Lightning, Vegas Golden Knights und Washington Capitals - werden nicht an der Draft Lottery teilnehmen.

*Der Draft 2020 findet nach Abschluss der Stanley Cup Playoffs statt. Er war ursprünglich für den 26. bis 27. Juni in Montreal geplant.*

Es wird erwartet, dass Stürmer Alexis Lafreniere der Pick Nummer 1 sein wird. Zu den weiteren Top-Prospects zählen Stürmer Tim Stützle, Stürmer Quinton Byfield, Verteidiger Jamie Drysdale und Verteidiger Jake Sanderson.

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.