Skip to main content

Kevin Fiala wurde am gebrochenen Oberschenkelknochen operiert

Nashvilles Stürmer verletzte sich im zweiten Drittel beim Sieg in Spiel 1 gegen Blues

von NHL.com / NHL.com

Nashville Predators Stürmer Kevin Fiala wird die restlichen Stanley Cup Playoffs verpassen, nachdem er am linken Oberschenkelknochen operiert wurde. Am Mittwoch zog er sich im zweiten Drittel von Spiel 1 der zweiten Runde in der Western Conference gegen die St. Louis Blues eine Fraktur zu.

Fiala erholt sich im Barnes-Jewish Hospital in St. Louis, wie Predators General Manager David Poile am Donnerstag erklärte.

"Er ist sehr traurig darüber, dass er seinen Teamkollegen im Rennen um den Stanley Cup nicht weiter unterstützen kann", sagte Poile, "aber er freut sich auf seine Reha und seine Rückkehr nach Nashville."

Fiala verletzte sich, als er von Blues Verteidiger Roberto Bortuzzo gecheckt wurde. Er stürzte und schlitterte in die Bande. Er wurde erst untersucht und dann, nach 1:46 Minuten im zweiten Spielabschnitt, auf einer Trage vom Eis gebracht.

Die Predators schlugen die Blues mit 4-3 und übernahmen die 1-0 Führung in der best-of-7 Serie. Spiel 2 findet am Freitag (8 p.m. ET) im Scottrade Center statt. Fiala, 20, sammelte 16 Punkte (elf Tore, fünf Assists) in 54 Spielen während der Hauptrunde. In der ersten Runde traf er in Spiel 3 in der Overtime und brachte den Predators einen 3-2 Sieg gegen die Chicago Blackhawks.

Mehr anzeigen