Skip to main content

Holzer verlängert in Anaheim

Die Anaheim Ducks wissen die Dienste des deutschen Verteidigers sehr zu schätzen

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Die Anaheim Ducks wissen die Dienste von Korbinian Holzer zu schätzen. Der 29-jährige Münchner und die Franchise aus dem Orange County haben sich Berichten nach auf einen neuen 2-Jahresvertrag geeinigt. Der deutsche Verteidiger wird im Rahmen seines neuen Kontraktes laut capfriendly.com jährlich US$ 900.000,- verdienen. Am 1. Juli wäre Holzer zu einem Unrestricted Free Agent geworden.

Holzer wurde beim NHL Draft 2006 von den Toronto Maple Leafs in der vierten Runde an 111. Stelle gezogen. Sein NHL-Debüt gab er bei den Maple Leafs in der Saison 2010/11 am 6. November 2010 in der Heimpartie gegen die Buffalo Sabres. In dieser und den folgenden Spielzeiten bis zur Saison 2014/15 bestritt Holzer 58 Partien für die Maple Leafs und brachte es dabei auf zwei Tore und sieben Assists. So richtig heimisch wurde der zuverlässige Blueliner bei den Maple Leafs nicht. Immer wieder musste er den Weg in die AHL zu den Toronto Marlies antreten und wurde sogar zweimal, am 29. September 2013 und am 6. Oktober 2014 von der Franchise aus der größten Stadt Kanadas auf die Waiverliste gesetzt.

Am 2. Juli 2015 fand Holzer in Anaheim seine neue Heimat, wo er als Unrestricted Free Agent einen Einjahresvertrag, der ihm US$ 750.000 zusicherte, unterschrieb. Auch nach der Spielzeit 2015/16, in der Holzer 29 Mal für die Ducks zum Einsatz kam und dabei drei Treffer vorbereitete, konnte er sich mit den Ducks auf einen neuen Einjahresvertrag zu reduzierten Konditionen einigen.

In seinen insgesamt 119 NHL-Partien für die Maple Leafs und Ducks erzielte Holzer vier Tore sowie 15 Vorlagen und kassierte 88 Strafminuten.

Der Oberbayer liebt das körperbetonte, physische Spiel, hat ein ausgezeichnetes Puckhandling und was vor allem sehr wichtig ist, ihm unterlaufen nur selten Fehler in der Defensive. Seine Leistungen auf dem Eis dürfen nicht an den erzielten Scorerpunkten gemessen werden. Anaheims Headcoach Randy Carlyle weiß, was er an dem grundsolide agierenden deutschen Nationalspieler hat, der immer zur Verfügung steht, wenn ihn die Mannschaft braucht. Holzer zählt zu jenen Profis, die ihr persönliches Ego hinten anstellen, wenn es dem Team zu Gute kommt, die nicht für Unruhe in der Kabine sorgen, wenn sie einmal aus dem Kader gestrichen wurden und dann den Kollegen von der Tribüne aus zusehen müssen. 

In der vergangenen Saison wirkte Holzer an 32 Partien der Ducks mit und bekam dabei durchschnittlich eine Eiszeit von 13:30 Minuten, auch in den anstehenden Stanley Cup Playoffs 2017 war er fünfmal mit von der Partie. Es waren die ersten NHL-Playoffs in seiner mittlerweile 7-jährigen Karriere - Holzer gab sein Playoffdebüt am 15. April in der Erstrundenserie gegen die Calgary Flames. Auch in der Folgerunde gegen die Edmonton Oilers genoss er zweimal das Vertrauen von Carlyle.

Mit Hampus Lindholm, Sami Vatanen, Cam Fowler, Kevin Bieksa, Brandon Montour, Josh Manson und Holzer ist die Defensivabteilung der Ducks fast schon komplett.

Man darf gespannt darauf sein, ob Korbinian Holzer beim Saisonstart der Anaheim Ducks am 5. Oktober 2017 im heimischen Honda Center auf Anhieb unter ihren Top-6 Verteidigern zu finden sein wird. Verdient hätte er es auf jeden Fall.

Holzer ist nach Stürmer Frederik Tiffels, der einen Einstiegsvertrag beim amtierenden Stanley Cup Champion, den Pittsburgh Penguins unterzeichnet hat, der zweite deutsche Spieler, der sich innerhalb der letzten Woche mit einer NHL-Franchise einigen konnte.

Mehr anzeigen