Skip to main content

Matthews trifft bei Toronto-Siegen nach Belieben

Der junge Stürmer hat großen Anteil an den fünf Siegen aus sechs Partien für die Maple Leafs

von Christian Göbel @DocGoebel / NHL.com/de Autor

Auston Matthews gilt als einer der Top-Stars seiner Generation. Mit gerade einmal 21 Jahren ist der Ausnahmestürmer bereits einer der Führungsspieler bei den Toronto Maple Leafs. 63 Punkte konnte Matthews in der vergangenen Saison in nur 62 absolvierten Partien verbuchen. Eine starke Quote im erst zweiten NHL-Jahr. Bereits in seiner Rookie-Saison unterstrich der Angreifer sein herausragendes Talent mit 69 Zählern.

Für Toronto war das Saisonziel schon vor dem ersten Match der regulären Saison klar. Die Maple Leafs wollen im Kampf um den Stanley Cup ein erhebliches Wörtchen mitsprechen. Der Start in das Eishockeyjahr verdeutlichte diese Ambitionen. Eine Bilanz von fünf Siegen bei nur einer Niederlage ist die eines Top-Teams. 

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Die Addition von John Tavares galt in der Sommerpause als der Schlüssel, sollte durch einen weiteren Top-Stürmer die Scoringlast ein Stück weit von Matthews Schultern genommen werden. Der Erfolg kann sich bisher sehen lassen.

Für die ZSC Lions aus Zürich schoss Matthews in 36 Begegnungen in der Schweizer Nationalliga A 24 Tore. Und das im Alter von nur 18 Jahren. In Summe konnte der Youngster in der Schweiz 46 Punkte auf seinem Konto sammeln. Ein beeindruckender Rekord für einen Spieler im ersten Profijahr. 

Video: TOR@DET: Matthews und Tavares im Zusammenspiel

Noch herausragender ist Matthews Statistik in diesem Jahr. Der Nummer-1-Pick aus dem NHL Draft von 2016 traf in sechs Partien zehn Mal in das gegnerische Netz. Weitere vier Tore bereitete Matthews vor.

Mit seinem zehnten Treffer im sechsten Spiel ist Matthews der erst zweite Spieler in der Geschichte der Maple Leafs, der in den ersten sechs Saisonpartien jeweils mehrfach punktete. Vor ihm gelang nur Sweeney Shriner in der Spielzeit 1944-45 dieses Kunststück. 

Der persönliche Erfolg spielt für Matthews nur eine untergeordnete Rolle: "Das ist gut. Es fühlt sich super an, etwas beisteuern zu können. Der wichtigste Teil ist, dass wir Matches gewinnen und das ist kein leichter Auswärtstrip für uns. Mit der Punktezahl abzuschließen, die wir haben, das ist großartig."

 

[Ähnliches: Die NHL liefert zur neuen Saison Tore ohne Ende]

 

Matthews klaut dem eigentlich herausragenden Neuzugang Tavares etwas die Show. Der von den New York Islanders abgeworbene Angreifer punktet ebenfalls überdurchschnittlich (10 Punkte in 6 Spielen): "Wir haben viele Jungs, die abschließen können, besonders wenn wir in Überzahl sind. Wenn ich den Puck bekomme, dann versuche ich einfach ihn zu einem freien Mitspieler zu schicken. Wenn das Matthews ist, dann ist es aktuell automatisch ein Tor", so Tavares.

Den automatischen Erfolg hat Matthews seit dem 22. Februar quasi fest einprogrammiert. Seit diesem Tag hat der US-Stürmer in jedem Spiel gepunktet. Auch im Sieg gegen den Titelträger aus Washington in der Nacht auf Sonntag. Die multiplen Punkte zu Saisonauftakt katapultieren Matthews auch in die NHL-Geschichtsbücher. Diese Treffsicherheit zu Saisonbeginn gab es erst sechs Mal in der langen NHL-Geschichte.

Mit dieser Leistung hilft Matthews derzeit seinem Team in der Erfolgsspur zu bleiben. Der hochveranlagte Spieler ist aktuell genau der Star, den sich alle Experten im Draft 2016 von ihm versprochen hatten. Der komplette Stürmer zeigt derzeit, dass er auch in Zukunft die Liga dominieren kann und sich seine Gegenspieler vermutlich noch wärmer werden anziehen müssen, denn noch hat Matthews weiteres Potenzial, das den Leafs mittelfristig einen Stanley Cup Titel sichern soll.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.