Skip to main content

Ein Junge aus Arizona bricht uralte Bestmarken

Auston Matthews knackte in seiner 187. NHL-Partie die 100-Tore-Marke - so schnell wie seit 86 Jahren kein Maple Leaf mehr

von Bernd Rösch @nhlde / NHL.com/de Chefautor

Sie nannten ihn 'The Big Bomber' aufgrund seines wuchtigen Schusses und seiner Abschlussstärke, in seinem ersten NHL-Spiel gelang ihm postwendend ein Treffer und in seinem zweiten war es gar ein Doppelpack.

Gut 89 Jahre ist es her, dass Charlie Conacher begann die Anhänger der Toronto Maple Leafs zu verzücken. Zusammen mit dem 23-jährigen Joe Primeau und dem 18 Jahre jungen Busher Jackson bildete Conacher die 'Kid line' - eine der torgefährlichsten Angriffsreihen in der NHL zu dieser Zeit. Conacher benötigte nur 162 Spiele bis er am 9. November 1933 in einer Heimpartie gegen die Boston Bruins seine 100 Tore-Marke knackte. Auch in den folgenden 86 Jahren schaffte es kein Spieler der Maple Leafs die Hundert schneller voll zu bekommen als Conacher. Jackson war am 3. Februar 1934 der einzige Spieler, der das Kunststück ebenfalls in weniger als 200 Spielen für Toronto vollbrachte. 

Doch beim NHL Draft 2016 entschied sich das kanadische Traditionsteam für einen im kalifornischen San Ramon geborenen Jungen, der in Scottsdale, Arizona aufgewachsen war und dort das Eishockeyspielen gelernt hatte. Ein Glücksgriff!

Video: TOR@VGK: Matthews trifft im Powerplay zu seinem 100.

Am 12. Oktober 2016 hatte Matthews seinen ersten NHL-Auftritt für die Toronto Maple Leafs und sorgte für eine Sensation: Beim 5:4-Auswärtserfolg nach Verlängerung im Canadian Tire Centre der Ottawa Senators schoss er vier Tore. Seit der allerersten NHL-Partie am 19. Dezember 1917 (Harry Hyland, Joe Malone jeweils 5 Tore) waren keinem Liga-Debütanten mehr als drei Treffer gelungen. Zwei Jahre, vier Monate und drei Tage sind seit Matthews Galavorstellung vergangen und der hochtalentierte Center ließ in dieser Zeit noch mehrere Schauspiele der besonderen Art folgen. Sein jüngstes am Donnerstag beim Gastspiel der Maple Leafs in der T-Mobile Arena von Las Vegas, wo er dem 6:3-Sieg gegen die Vegas Golden Knights sein 100. und 101. NHL-Tor sowie einen Assist beisteuerte.

"Das ist etwas ganz Spezielles", freute sich Matthews über seinen Meilenstein und vergaß dabei auch nicht, sich bei seinen Teamkollegen zu bedanken. "Ich habe das Glück, dass ich mit solch großartigen Spielern jeden Abend spielen darf."

Für Matthews ist Las Vegas ein gutes Pflaster: Als er an Silvester 2017 seinen ersten Auftritt in der Hauptstadt des Entertainments hatte, traf er ebenfalls zweimal ins Schwarze und erzielte dabei seinen 100. NHL-Scorerpunkt. "Mir gefällt es hier recht gut. wir waren jetzt zweimal hier und die Atmosphäre war unglaublich. Die Fans sind begeistert. Wenn man als Gegner hier antritt, dann fällt es einem leicht sofort im Spiel zu sein. Das ist wie eine große Party. Das bereitet einem natürlich Spaß."

 

[Ähnliches: Torontos Powerplay läuft wieder wie geschmiert]

 

187 Partien über drei Spielzeiten benötigte Matthews, um in den Kreis der dreistelligen Torschützen aufgenommen zu werden. Glückwunsch! 16 Mal punktete der US-Boy mindestens dreimal in einer Begegnung, weitere 35 Mal war er an zwei Toren beteiligt und in 64 Spielen für die Maple Leafs gelang ihm ein Zähler.

Der 21-jährige Center hat in seinen jungen Jahren schon einiges erreicht: Er legte eine Rookie-Saison mit 40 Toren hin und wurde daraufhin mit der Calder Trophy als bester Neuling der Saison 2016/17 ausgezeichnet. In der Folgesaison erzielte er 34 Treffer, obwohl er verletzungsbedingt nur 62 Partien bestreiten konnte. Und jetzt, in seiner dritten NHL-Spielzeit, ist er mit 29 Toren, 27 Assists und 56 Scorerpunkten in 44 Saisonspielen auf dem Weg seine persönlichen Bestmarken zu überbieten.

Matthews ist den nächsten Schritt gegangen: Von einem begnadeten jungen Stürmer, hin zu einem Superstar, der über viele Jahre das Aushängeschild seines Klubs und der NHL sein wird. Vor allem durch seine Verpflichtung dürfen sich die Maple Leafs verstärkt Hoffnungen auf den größten Erfolg ihrer Franchisegeschichte seit 1967 machen, als sie zum 13. und bis dato letzten Mal den Stanley Cup in Empfang nehmen durften.

Conacher gewann mit den Maple Leafs die begehrte Trophäe 1931/32 - im Anschluss seiner dritten Saison in Toronto!

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.