Skip to main content

Endlich ging es los

Die NHL-freie Zeit ist endlich vorbei. Am Mittwoch startete die Saison 2016/17 mit vier Toren von Matthews

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Vier Tore von Matthews, doch die Leafs verlieren

Stürmer Auston Matthews schrieb Geschichte bei seinem ersten Auftritt in der NHL. Der Nummer 1 Pick der Toronto Maple Leafs erzielte vier Tore bei seinem Debüt und setzte damit eine neue Bestmarke in der modernen Ära der besten Eishockeyliga der Welt. Trotz der überragenden Vorstellung des 19-jährigen Centers reichte es für die Leafs beim Saisonaufakt gegen die Ottawa Senators nur zu einem Punkt. Die Leafs unterlagen trotz dreimaliger Führung in einer turbulenten Partie im Canadian Tire Centre der kanadischen Hauptstadt den Ottawa Senators mit 4-5 Toren nach Verlängerung. Als Spielverderber der Gäste erwies sich Kyle Turris mit seinen zwei Treffern. Turris traf für die Hausherren zum 4-4 Ausgleich als gut sechs Minuten im dritten Drittel absolviert waren und bezwang nach 37 Sekunden in der Overtime Toronto Schlussmann Frederik Andersen zum 5-4 Endstand. Andersen kam in der Partie auf 25 Saves und sein Gegenüber Craig Anderson im Tor der Senators brachte es auf 34 Paraden.

Video: Auston Matthews überragend in Ottawa

Die weiteren Torschützen der Senators waren Erik Karlsson, Bobby Ryan und Derick Brassard, der nach seinem Wechsel von den New York Rangers im Sommer seine erste Partie für Ottawa bestritt.

Traumstart der Blues in Chicago, dank drei Powerplaytreffer

Vladimir Tarasenko verhalf am Mittwoch mit zwei Toren und einem Assist den St. Louis Blues zu einem deutlichen 5-2 Sieg gegen die Chicago Blackhawks im United Center von Chicago. Drei Powerplaytore von Kevin Shattenkirk, Tarasenko und Paul Stastny brachten zwischen der 25. und 51. Spielminute die Blues auf die Siegerstraße. Richard Panik und Rookie Ryan Hartman mit seinem ersten NHL-Tor hatten zweimal die Blackhawks in Front geschossen. In der Schlussphase der Partie sicherten Tarasenko und Scottie Upshall durch zwei Empty Netter den Blues ihren Auswärtserfolg. Blues Shattenkirk und Stastny brachten es auf jeweils einen Treffer und zwei Vorlagen. Jake Allen kam auf 17 Paraden und Blackhawks Corey Crawford konnte 31 Schüsse abwehren.

Video: STL@CHI: Stastny ist da und versenkt den Rebound

Oilers eröffnen mit einem Sieg ihre neue Arena

Gleich elf Treffer sahen am Mittwoch die Besucher des neu eröffneten Rogers Arena von Edmonton, wo sich die Calgary Flames die Ehre gaben. In dem kurzweiligen westkanadischen Schlagabtausch hatten am Ende die Edmonton Oilers mit 7-4 Toren die Nase vorn. Oilers Teamkapitän Connor McDavid war mit zwei Toren und einem Assist an drei Treffern der Hausherren beteiligt, die im zweiten Durchgang durch zwei Unterzahltore von Troy Brouwer und Michael Frolik eine 3-1 Führung aus der Hand gaben. Der deutsche Stürmer Leon Draisaitl leistete zur 1-0 Führung der Hausherren von Patrick Maroon die Vorarbeit und der 18-jährige finnische Rookie Jesse Puljujarvi erzielte sein erstes NHL-Tor zum 6-3 Zwischenstand. Mikael Backlund assistierte bei zwei Toren der Gäste. Schlussmann Brian Elliott brachte es auf 21 Saves in seinem ersten Spiel bei den Flames. Edmontons Torwart Cam Talbot wehrte 37 Schüsse ab.

Video: CGY@EDM: McDavid mit schönem Move bei einem Penalty

Sharks behalten im innerkalifornischen Duell die Oberhand

Logan Couture war am Mittwoch in der Heimpartie seiner San Jose Sharks gegen die Los Angeles Kings mit einem Tor und mit einem Assist beim Treffer von Brent Burns maßgeblich am 2-1 Sieg des Stanley Cup Finalisten des Vorjahres beteiligt. Den einzigen Treffer der Kings erzielte Tyler Toffoli zur 1-0 Führung der Gäste nach bereits 82 Sekunden im ersten Drittel. Kings Schlussmann Jonathan Quick musste verletzungsbedingt zur ersten Drittelpause durch Jeff Zatkoff ersetzt werden, der 15 von 16 Schüssen abwehren konnte. Quick kam auf 14 Paraden und Martin Jones im Tor der Sharks auf 21.

Video: LAK@SJS: Toffoli bezwingt Jones im Powerplay

Topszenen des Spieltags

TOR-OTT: Treffer zum 2-2 in der 15. Spielminute: Auston Matthews braucht keinen Mitspieler um zu treffen. Er erobert sich den Puck in der neutralen Zone selbst, spielt mehrere Senators aus und lässt Ottawas Torwart Craig Anderson keine Abwehrchance.

TOR-OTT: Treffer zum 3-2 in der 22. Spielminute: Toronto Verteidiger Morgan Reilly ist auf der linken Außenbahn nicht zu stoppen, läuft ins Verteidigungsdrittel der Senators und sieht den freistehenden Rookie Auston Matthews, der abgeklärt wie ein erfahrener NHL-Stürmer die Scheibe, an Craig Anderson vorbei, versenkt und damit seinen Hattrick komplettiert.

Stars des Abends

1. Auston Matthews, Toronto Maple Leafs (4 Tore)
2. Vladimir Tarasenko, St. Louis Blues (2 Tore, 1 Assist)
3. Connor McDavid, Edmonton Oilers (2 Tore, 1 Assist)

Gut zugehört

"Ich bin sprachlos. Ich konnte es selbst nicht glauben wie es lief und dachte es ist so surreal." Toronto Maple Leafs Rookie Auston Matthews über sein 4-Tore Spiel bei seinem NHL-Debüt.

"Er hat gezeigt, dass er ein großer Spieler ist. Er ist so gefährlich. Es schaut fast so aus, als würden wir ihn gegen diese Jungs [Chicago Blackhawks] öfters als normal finden und er lässt sie die Rechnung bezahlen." Kevin Shattenkirk über Tarasenko, der in den vergangenen zwei Spielzeiten zehn Tore gegen die Blackhawks erzielen konnte.

Was uns morgen erwartet

Gleich neun Partien stehen in der Nacht auf Freitag auf dem Spielplan der NHL. Im Madison Square Garden von Manhattan kommt es zum innerstädtischen Derby zwischen den New York Rangers und New York Islanders. Die Pittsburgh Penguins erwarten als amtierender Stanley Cup Champion die Washington Capitals, den Presidents' Trophy Gewinner aus der Saison 2015/16 , den Washington Capitals zu tun und bei den Winnipeg Jets gibt Patrik Laine gegen die Carolina Hurricanes sein NHL-Debüt.

Alle Partien vom 13.10.2016:

Montreal @ Buffalo 7:00 PM ET
NY Islanders @ NY Rangers 7:00 PM ET
Boston @ Columbus 7:00 PM ET
Detroit @ Tampa Bay 7:30 PM ET
New Jersey @ Florida 7:30 PM ET
Minnesota @ St. Louis 8:00 PM ET
Carolina @ Winnipeg 8:00 PM ET
Washington @ Pittsburgh 8:00 PM ET
Anaheim @ Dallas 8:00 PM ET

Mehr anzeigen