Skip to main content

Mark Streit beendet nach 12 Jahren NHL seine Karriere

Stanley Cup-Sieger und Schweizer Verteidiger hatte seinen Vertrag mit Montreal nach AHL-Degradierung aufgelöst

von NHL.com/de / NHL.com

Verteidiger Mark Streit hat gemäß einer Meldung des Schweizer Eishockey-Verbandes SIHF seine Karriere nach 12 Jahren NHL beendet.

Nach dem Gewinn des Stanley Cups mit den Pittsburgh Penguins, unterschrieb der Berner einen Ein-Jahres-Vertrag bei den Montreal Canadiens, die ihn gedraftet hatten und wo er seine NHL-Karriere begann.

Nach nur zwei Spielen setzten die Canadiens den 39-Jährigen auf die Waiverliste und schickten ihn in die AHL. Streit erzählte der Pittsburgh Post-Gazette in dieser Woche, dass er diesen Schritt nicht hätte kommen sehen.

"Was in Montreal passierte war irgendwie überraschend und schockierend", sagte Streit. "Ich hatte etwas anderes erwartet, aber es ist so wie es ist. Es ist Eishockey. Es ist ein Geschäft. Du schüttelst es ab, schaust was sich bietet und was du machen willst."

Streit weigerte sich zum Farmteam Laval Rocket zu gehen und die Canadiens lösten deswegen zu Beginn des Monats seinen Vertrag auf.

In 786 Spielen seiner Karriere verbuchte Streit 96 Tore und 338 Assists. Er wurde im NHL Entry Draft 2004 in der neunten Runde ausgewählt.

Mehr anzeigen