Skip to main content

Michael Grabner begeistert mit Hattrick

Der Österreicher überzeugt beim klaren 6:1 seiner New York Rangers gegen die Tampa Bay Lightning besonders

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Der Österreicher Michael Grabner war wohl der auffälligste NHL-Aktive der vergangenen Nacht. Mit einem Hattrick ragte der Neu-New Yorker beim 6:1-Heimsieg seiner Rangers gegen die Tampa Bay Lightning im heimischen Madison Square Garten am Sonntagabend deutlich heraus.

Dabei gelang ihm der erste Treffer im Mittelabschnitt, zwei weitere dann noch im Schlussdrittel. Zweimal vollstreckte er dabei einen Alleingang erfolgreich. Am Ende wurde dieser Auftritt mit dem sechsten Saisonsieg für die Rangers belohnt.

Doch Grabner konnte sich an diesem Abend auch auf seine Mitspieler verlassen. Rick Nach, Jimmy Vesey und auch J.T. Miller trafen für die Blueshirts. Kevin Hayes lieferte drei Assists ab.

Es war der erste Hattrick für den Österreicher in der NHL seit dem Februar 2011, als er noch für den Ortsrivalen, die New York Islanders aktiv war. "Es ist schön einen weiteren Hattrick zu erzielen" kommentierte er entsprechend mit einem Augenzwinkern nach dem Spiel.

Michael Grabner, 1987 in Villach geboren, begann seine Karriere beim EC VSV, wo er in der Saison 2003/04 im Alter von nur 16 Jahren debütierte. In derselben Saison spielte er bereits für Österreich international bei der damaligen U18-Weltmeisterschaft. Nach einem ersten Aufenthalt in Übersee bei den Spokane Chiefs in die Western Hockey League wurde er im NHL Entry Draft des Jahres 2006 an Nummer 14 von den Vancouver Canucks gezogen.

Nach der Saison 2009-10 wechselte Grabner im Zuge eines Tauschgeschäfts zu den Florida Panthers. Dort konnte er sich seinerzeit jedoch nicht durchsetzen. General Manager Garth Snow, von den New York Islanders, nutzte dann die Chance den Flügelstürmer von der Waiver-Liste zu den New York Islanders zu holen. Dort war mit 34 Toren dann direkt bester Torschütze unter den Rookies der Saison. Im September 2015 wurde er von dort jedoch an die Toronto Maple Leafs abgegeben.

Sein am Ende der Spielzeit 2015/16 auslaufender Vertrag in Toronto wurde von den Maple Leafs dann nicht noch einmal verlängert, sodass er sich im Sommer 2016 als Free Agent den New York Rangers anschließen konnte.

Video: TBL@NYR: Grabner führt Rangers zum Sieg

Nun die erste große Sternstunde für sein neues NHL-Team. "Es sind alles tolle Spieler, dass macht es einem leicht" lobt er seine Teamkameraden. "Es ist viel Talent bei uns im Kader versammelt. Ich habe daher versucht ihnen meinerseits etwas Raum anzubieten, meine Geschwindigkeit auf dem Eis mit einzubringen. Und es hat heute wirklich prima geklappt. Unsere Reihe hatte viele Möglichkeiten heute, und ich denke fast, es hätten auch relativ leicht noch mehr sein können."

Doch reichte es für Hayes, Grabner und Miller ja auch so schon zu neun Punkten in dem Spiel gegen die Lightning. Eigentlich wahrlich kein Grund für unterschwellige Unzufriedenheit.

"Es ist schön, wenn man aus seinen Chancen ein paar Treffern machen kann" lobte auch Kollege Miller. "Hayes und ich haben quasi in allen Spielen zusammengespielt. Es ist prima nun die Früchte unserer Arbeit ernten zu können. Wir hatten eine gute Zeit, und, wie man sieht, konnte Grabs wunderbar seinen Teil beisteuern. Das passt aktuell einfach prima zusammen."

Auch Backup-Torhüter Antti Raanta, der am Abend erst zu seinem zweiten Saisoneinsatz für die New York Rangers kam, lobte die Offensive rund um den Österreicher Grabner: "Wunderbar, wie wir ins Laufen gekommen sind heute. Ich persönlich habe mich seit Wochen auf diese Gelegenheit vorbereitet. Und nun kam die Gelegenheit. Ich bin erleichtert, dass wir das umsetzen konnten was wir uns vorgenommen hatten. Alles lief glatt, und auch das Quäntchen Glück kam heute dazu bei uns. Von hinten hat es Spaß gemacht zu sehen wie die Jungs vorne gezaubert haben."

Mehr anzeigen