Skip to main content

Mit Kirby Dach hat die Zukunft bei den Blackhawks begonnen

Der dritte Zug vom NHL Draft 2019 hinterlässt bei seinem ersten Auftritt in der NHL einen ordentlichen Eindruck

von Christian Treptow @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

Die beiden ersten Auserwählten beim diesjährigen NHL Draft 2019 kennt jeder. Wochenlang ging es nur darum: Wird Jack Hughes oder Kaapo Kakko als Erster gezogen? Das Ergebnis ist bekannt. Die New Jersey Devils sicherten sich die Dienste von Hughes. Kakko ging zu den New York Rangers. Und dann wurde auch das obligatorische Foto mit den ersten drei Picks gemacht. 

Drei Picks? Ja, richtig. Da war auch noch ein dritter Spieler auf den Bildern: Kirby Dach. Die Chicago Blackhawks zogen den Center an dritter Position. Gegen die Washington Capitals absolvierte der 18-Jährige am Sonntag sein NHL-Debüt. Von den Zahlen her war es eher unauffällig. 13 Minuten und 41 Sekunden lang stand er auf dem Eis. Scorerpunkte sammelte er keine. In der Plus-/Minus-Statistik steht -1. Auf sein erstes NHL-Tor muss Dach also noch ein bisschen warten. Da haben ihm Hughes und Kakko schon etwas voraus. 

Wunderdinge oder die Sofortheilung aller Blackhawks-Probleme sollte man von dem jungen Kanadier aber ohnehin nicht erwarten. Fünf Punkte haben die Blackhawks erst auf dem Konto (2-3-1). Gut, sie haben aufgrund der Teilnahme an der NHL Global Series 2019 auch erst sechs Partien absolviert. Aber dennoch ist schon zu sehen: Der Motor läuft noch nicht rund.

Gerade mal 18 Tore, also drei pro Spiel, haben die Blackhawks erst geschossen. Und das bei Stürmern wie Jonathan Toews, Patrick Kane und Alex DeBrincat. Da passt es ins Bild, dass auch das Überzahlspiel mit einer Erfolgsquote von 16,7 Prozent ebenfalls noch nicht so richtig in Gang gekommen ist. Und auch das Unterzahlspiel muss den Fans in der Windy City Sorgen machen. Nur 66,7 Prozent aller Unterzahlsituationen haben die Blackhawks bereinigt. Das ist der drittschlechteste Wert in der Liga. 

Baustellen gibt es also genügend für Trainer Jeremy Colliton. Und wohl auch deshalb hat er das vielversprechendste Talent der Blackhawks einem ersten Belastungstest unterzogen. Der ging beim 3:5 im heimischen United Center zwar in die Hose, doch natürlich freute sich Dach darüber, endlich im Konzert der Großen angekommen zu sein. "Natürlich will man sein erstes Spiel gewinnen und dem Team helfen. Aber es war ein schönes Gefühl", sagte Dach nach der Partie. "Aber natürlich muss ich mein Spiel noch verbessern, damit ich dem Team helfen kann." 

Mit 18 Jahren und 272 Tagen ist Dach der jüngste Spieler seit 20 Jahren, der sein Debüt für die Blackhawks gibt. Am 18. Oktober 1999 schnürte Verteidiger Steve McCarthy zum ersten Mal die Schlittschuhe für Chicago bei einer 1:7-Niederlage gegen die San Jose Sharks. McCarthy war damals 18 Jahre und 243 Tage alt.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

In dieser Saison kam er bislang dreimal beim AHL-Farmteam der Blackhawks, den Rockford IceHogs, zum Einsatz. Auch da blieb er ohne Treffer. Dass er aber durchaus weiß, wo das Tor steht, hat er in über zwei Spielzeiten für die Saskatoon Blades in der Western Hockey League gezeigt. In 133 Vorrundenspielen kam er auf 129 Scorerpunkte (38 Tore, 91 Assists). In zehn Playoff-Partien traf er fünfmal und bereitete drei Treffer vor. Aber er geht dahin, wo es weh tut. Davon zeugen 56 Strafminuten in der WHL. 

Dach gilt allgemein als guter Zwei-Wege-Spieler. Allerdings werden ihm auch ein guter Eishockey-Verstand und die Fähigkeit, ein ausgezeichneter Spielmacher zu sein, attestiert. Vor allem seine Auffassungsgabe bei Freiräumen, ist bei den Scouts sehr geschätzt. Hinzu kommt seine physische Präsenz. Satte 1,93 Meter ist er groß und bringt 90 Kilogramm auf die Waage. Es ist schwer, diesen Brocken vor dem Tor wegzuräumen. Und die Torhüter der Gegner der Blackhawks können schon mal anfangen darüber nachzudenken, wie sei damit zurechtkommen, wenn er vor ihnen auftaucht und ihnen die Sicht nimmt. Allerdings verfügt er genauso über eine gute Stocktechnik. Mit diesen Fähigkeiten könnte er eine prima Allzweckwaffe für die Blackhawks werden. Und mit seinem Können, nach hinten mitzuhelfen, könnte er in einigen Jahren ein Kandidat für die Selke Trophy des besten defensiven Stürmers sein.

Doch das ist alles noch Zukunftsmusik. In der Gegenwart muss Dach sich erst mal auf NHL-Level zurechtfinden und noch viel lernen. Dafür hat er Teamkollegen wie Jonathan Toews und Patrick Kane. Die beiden biegen mit 31 (Toews) und 30 (Kane) schon ganz langsam in Richtung Zielgerade der Karriere. Mit Dach steht ein potenzieller Nachfolger bereit. Kane war sehr angetan von den ersten Eindrücken des Neuankömmlings. "Ich denke, er hat gut gespielt. Er hat einige bemerkenswerte Dinge gemacht, wie er die Scheibe abgeschirmt hat. Natürlich ist er noch sehr jung. Er muss erst noch geschliffen werden. Aber für sein erstes Spiel gegen ein wirklich gutes Team, eins der besseren in der Liga, hatte er ein paar gute Wechsel. Die Chemie zu den Kollegen in der Sturmreihe muss sich natürlich erst noch entwickeln. Da können wir noch besser werden. Besser mit ihm. Dylan Strome und ich können noch besser für ihn werden", beurteilte Kane den ersten Auftritt Dachs. Die Chancen stehen gut, dass Kane und Strome in den kommenden Wochen weitere Möglichkeiten bekommen, an der Feinabstimmung mit dem Talent zu feilen. 

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.