Skip to main content

Kapitäne zeigen Teams den Weg

Joe Pavelski, Ryan Getzlaf, Ryan McDonagh und Max Pacioretty führten ihre Teams zu Siegen

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Der Spieltag am Sonntag in der NHL brachte eine interessante Tatsache zu Tage. In vier der fünf Begegnungen führten die Kapitäne ihre Mannschaften zu einem Sieg. Die San Jose Sharks, Anaheim Ducks, New York Rangers und Montreal Canadiens untermauerten so ihren Anspruch auf die Playoffs.

Sharks Kapitän Joe Pavelski markierte beim 5-1 Erfolg über die Dallas Stars zwei Tore inklusive seines siebten Siegtreffers in dieser Saison. Mit seinen elf Siegtreffern in der vergangenen Saison ist er mit insgesamt 18 Toren dieser Art der erfolgreichste Spieler der letzten zwei Jahre in dieser Kategorie. San Jose bleibt durch den Sieg mit sieben Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz in der Pacific Division.

"Viele Jungs haben heute eine große Rolle gespielt", spielte Pavelski seinen Part nach dem Spiel herunter. "Ich denke nicht, dass es nur ein oder zwei oder drei Jungs waren. Heute war es eine mannschaftliche Anstrengung. Es ist ein Spiel mit vier Reihen. Das ist es wie wir gewinnen."

 Video: DAL@SJS: Pavelski schießt bei Unterzahl sein Zweites

Erster Verfolger der Sharks in der Division sind die Ducks. Deren Kapitän Ryan Getzlaf legte beim 5-2 Sieg über die Washington Capitals zwei Tore auf, darunter den Siegtreffer durch Rickard Rakell und erzielte eines selbst. Getzlaf kommt auf 14 Punkte (vier Tore, 10 Assists) in den letzten zehn Spielen. Neben ihm fuhren auch Corey Perry und Ryan Kesler drei Punkte ein.

Verteidiger Ryan McDonagh führte seine Rangers als Kapitän mit zwei Toren zum 4-1 Erfolg bei den Detroit Red Wings. New York verbuchte den 25. Auswärtssieg in dieser Saison, so viele, wie kein anderes Team in der NHL. Auffällig stark agiert die Rangers Defensive angeführt von McDonagh in der Offensive. In den letzten 15 Spielen markierten die Blueliner 29 Punkte (1o Tore und 19 Assists).

Video: NYR@DET: McDonagh kommt an den freien Puck und trifft

Ein absoluter Spezialist für Siegtreffer ist auch Max Pacioretty, der als Kapitän seinen Montreal Canadiens mit zwei Toren zum 4-1 Erfolg bei den Edmonton Oilers verhalf. Die Canadiens erzielten vier Tore in den letzten 6:27 Minuten der regulären Spielzeit zu ihrem siebten Sieg in den letzten acht Begegnungen. Pacioretty liegt in der NHL mit 34 Siegtreffern seit der Saison 2013-14 an zweiter Stelle und kommt wie Pavelski auf sieben in dieser Saison.

Die Kapitäne haben in vier Fällen den Weg zum Sieg gezeigt, wie es die Trainer von ihnen erwarten. Nachdem Spieler mit dem C auf der Brust Wortführer in der Kabine sein sollten, ist es wichtig auch mit Leistung auf dem Eis zu glänzen. Andernfalls kann eine Mannschaft kaum funktionieren. Die Vier haben vorgemacht, wie es geht.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.