Skip to main content

Diese Woche in der Centennial History

Howe, Gretzky spielen zum ersten Mal gegeneinander; Rangers freuen sich über ersten Sieg NHL.com

von NHL.com / NHL.com

Als einen Teil der Centennial Feierlichkeiten der Liga wirft NHL.com jede Woche einen Blick zurück auf erinnerungswürdige Events.

Hier sind die Centennial Highlights für die Woche vom 12. bis 18. November:

18. Nov. 1926: Detroits neue NHL-Franchise, namens Cougars, bestreitet sein erstes Spiel und verliert 0:2 gegen die Boston Bruins. Center Duke Keats schießt ein frühes Tor und bedient dann Stürmer Archie Briden zu Bostons 2-Tore-Führung in den ersten fünf Spielminuten. Bruins Torwart Doc Stewart kommt auf 21 Saves.

17. Nov. 1979: Stürmer Gordie Howe und Center Wayne Gretzky treten beim 4:0-Sieg der Hartford Whalers gegen die Edmonton Oilers im Hartford Civic Center zum ersten Mal in ihren NHL-Karrieren gegeneinander an. Howe, 51, assistiert im zweiten Drittel beim Treffer von Center Mike Rogers zur 2:0-Führung der Whalers. Gretzky, 18, und die Oilers scheitern mit 23 Schüssen an Hartfords Torwart Al Smith.

16. Nov. 1926: Die New York Rangers schlagen bei ihrem ersten Auftritt voll ein. Eine Saison nachdem die New York Americans in der Liga ihren Spielbetrieb aufgenommen hatten und zeigten, dass Eishockey im Big Apple eine Erfolgsgeschichte sein kann, locken die Rangers (Eigentümer ist der Madison Square Garden, wo auch die Americans sich eingemietet haben) 13.000 Fans zu ihrem ersten NHL-Spiel, das sie gegen den Stanley Cup Champion Montreal Maroons mit 1:0 gewinnen.

15. Nov. 1973: Verteidiger Bobby Orr hat einen besonderen Abend - selbst nach seinem Standard. Orr erzielt drei Tore und assistiert bei weiteren vier zum ersten 7-Punkte-Spiel eines Verteidigers in der NHL-Geschichte. Er verhilft den Boston Bruins zu einem 10:2-Sieg gegen die Rangers im Boston Garden.

14. Nov. 1998: Stürmer Brett Hull erreicht als 53. Spieler in der NHL-Geschichte die 1000-Punkte-Marke, als er dem 3:1-Sieg der Dallas Stars gegen die Bruins in Boston zwei Tore und einen Assist beisteuern kann. Zum ersten Mal konnten Vater und Sohn 1000. Punkte in der Liga erzielen: Stürmer Bobby Hull brachte es auf 1170 Punkte (610 Tore, 560 Assists) in 1063 NHL-Partien bevor er seine Karriere 1980 beendete.

13. Nov. 1968: Die St. Louis Blues bezwingen mit drei Torhütern die Rangers 3:1 im Madison Square Garden. Nachdem Glenn Hall nach 2:01 Spielminuten durch Rookie-Backup Robbie Irons, der drei Minuten absolvierte, ausgewechselt wurde, begibt sich Jacques Plante von der Pressetribüne in die Kabine und übernimmt den Job auf dem Eis. Plante wehrt beim Sieg 22 Torschüsse ab.

12. Nov. 1931: Im Maple Leaf Gardens wird das erste NHL-Spiel ausgetragen. Am Eröffnungsabend kommen 13.233 Zuschauer, so viele wie noch nie bei einem Eishockeyspiel. Die Eintrittskarten kosten zwischen 95 Cent (allgemeiner Eintritt) und $2,75 (auf den besten Plätzen). Die Toronto Maple Leafs verlieren 1:2 gegen die Chicago Blackhawks.

Mehr anzeigen