Skip to main content

Nordamerika-Spieler für den Draft

Wir stellen die besten Junioren, die in Kanada und USA aktiv sind und zur Auswahl stehen, vor

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Der NHL Draft 2018 wird am 22./23. Juni im American Airlines Center in Dallas abgehalten. Um dafür gerüstet zu sein, wird NHL.com/de im Vorfeld täglich eine umfassende Berichterstattung mit Artikeln zu den interessantesten Geschichten rund um das Ereignis anbieten. In dieser Ausgabe behandeln wir die besten Kandidaten, die in Nordamerika aktiv sind.

Die Listen der Scouts des NHL Central Scouting für den NHL Draft unterteilen sich traditionell in die jungen Spieler, die in Nordamerika vorwiegend in den Junioren- und Universitätsmannschaften aktiv sind und diejenigen, welche anderweitig international in den Junioren-, aber auch teilweise bereits im Herrenbereich auflaufen. Wir wollen heute einen Blick auf die besten Anwärter aus Nordamerika werfen:

1. Andrei Svechnikov, Barrie (OHL), Rechtsaußen
NHL Central Scouting: Nr. 1 (Nordamerika Feld)

Allgemein wird erwartet, dass Svechnikov neben dem schwedischen Verteidiger Rasmus Dahlin einer der wenigen Spieler sein wird, die sofort in der NHL zum Einsatz kommen können. Der Linksschütze holte 72 Punkte (40 Tore, 32 Assists) und eine Plus 26 in 44 Spielen der regulären Saison als Rookie in Barrie. Er erreichte 59 Punkte (30 Tore, 28 Assists) in 34 Spielen, nachdem er von einer am 14. Oktober erlittenen Handverletzung in den Kader zurückkehrte. Er wurde von den Eastern Conference Trainern der OHL als bester Schlittschuhläufer und zweitbester Schütze der regulären Saison ausgewählt.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

2. Brady Tkachuk, Boston University (H-EAST), Linksaußen
NHL Central Scouting: Nr. 2 (Nordamerika Feld)

Der jüngere Bruder von Calgary Flames' Matthew Tkachuk schnitt als viertbester Scorer der Boston University mit 31 Punkten statt und verbuchte mit 23 die meisten Assist und mit 131 die meisten Torschüsse. Mit neun Punkten (drei Tore, sechs Assists) in Sieben Spielen half er Team USA zum Gewinn der Bronzemedaille bei der IIHF Junioren-Weltmeisterschaft 2018.

3. Filip Zadina, Halifax (QMJHL), Rechtsaußen
NHL Central Scouting: Nr. 3 (Nordamerika Feld)

Der mit 88 Kilogramm und 1,83 Meter kräftige Zadina gewann die Michael Bossy Trophy als der beste professionelle Nachwuchsmann in der QMJHL nachdem er als bester Rookie der Liga mit 44 Toren und 82 Punkten in 57 Spielen in seiner ersten Saison in Nordamerika abschloss. Er war mit acht Punkten (Sieben Tore, ein Assist) in sieben Spielen der zweitbeste Scorer der Tschechen bei der Junioren-WM.

4. Noah Dobson, Acadie-Bathurst (QMJHL), Verteidiger
NHL Central Scouting: Nr. 5 (Nordamerika Feld)

Dobson wurde ins QMJHL All-Star-Team gewählt, nachdem er bei den Toren (17), Assists (52), Punkten (69), Powerplay-Toren (11) und Torschüssen (276) bei Acadie-Bathurst in seiner zweiten Saison jeweils persönliche Bestleistungen aufstellen konnte. Der Rechtsschütze ist ein exzellenter Skater der schnell umschalten kann und sehr intelligent spielt. Mit erreichten 13 Punkten (drei Toren, 10 Assists) und 75 Schüssen in 20 Playoff-Spielen hatte er wesentliche Beteiligung an der Meisterschaft der Titan.

5. Quintin Hughes, University of Michigan (Big Ten), Verteidiger
NHL Central Scouting: Nr. 6 (Nordamerika Feld)

Der Linksschütze Hughes gilt als Spieler mit viel Spielübersicht und Antizipation. Das erleichtert ihm das Umschalten von Defensive in die Offensive und umgekehrt. Er ist schnell auf den Beinen, verfügt über ein gutes Passspiel und ist selbst unter Druck sehr geduldig. Hughes wurde drittbester Scorer der Wolverines mit 29 Punkten (fünf Tore, 24 Assists) in 37 Spielen und war Achter mit 35 geblockten Schüssen.

6. Olivier Rodrigue, Drummondville (QMJHL), Torhüter
NHL Central Scouting: Nr. 1 (Nordamerika Torhüter)

Der nur 72 Kilogramm schwere aber 1,86 Meter große Rodrigue wird als bester Torhüter im Draft angesehen. Er könne das Spiel gut lesen, bewege sich gut zwischen den Pfosten und positioniere sich außergewöhnlich gut, betont Al Jensen vom NHL Central Scouting. Obwohl seine Körperstatur sehr schmächtig ist, gleicht er vieles durch seine Instinkte aus. Er kam auf eine Bilanz von 31-16-2 mit einem Gegentorschnitt von 2,54, einer Fangquote von 90,3 Prozent und drei Shutouts in 53 Spielen.

7. Evan Bouchard, London (OHL), Verteidiger
NHL Central Scouting: Nr. 4 (Nordamerika Feld)

Nach Dahlin ist Bouchard nach seinen drei Spielzeiten in der OHL vielleicht der sicherste Zug für die Defensive beim Draft 2018. Der Rechtsschütze war Siebter in der Liga mit 87 Punkten (25 Tore, 62 Assists), der erste Verteidiger seit Windsors Ryan Ellis (Nashville Predators) mit 101 Punkten (24 Tore, 77 Assists) in der Saison 2010/11 Vierter wurde, der in den Top 10 der besten Scorer abschließen konnte. Er schloss die Umfrage unter den Trainern der Western Conference OHL für den härtesten Schuss als Bester, für den besten Schuss als Zweiter und für den intelligentesten Spieler als Drittes ab.

8. Oliver Wahlstrom, USA U-18 (USHL), Rechtsaußen
NHL Central Scouting: Nr. 7 (Nordamerika Feld)

Der bullige Wahlstrom hat Stärken in 1 gegen 1 Situationen und verfügt bereits über einen guten Direktschuss. Es ist geplant, dass er sich im Herbst dem Boston College anschließt um weitere Fortschritte für eine spätere NHL-Karriere zu machen. Im Entwicklungsprogramm von USA Hockey für Spieler unter 18 Jahren war er mit 94 Punkten (48 Toren, 46 Assists), 13 Powerplay-Toren, sechs Siegtoren und 288 Schüssen in 62 Spielen einer der herausragenden Akteure.

9. Kevin Mandolese, Cape Breton (QMJHL), Torhüter
NHL Central Scouting: Nr. 2 (Nordamerika Torhüter)

Mandolese wird vom Stil her gerne mit Pittsburgh Penguins Torhüter Matt Murray verglichen. Er spielt sehr ruhig, dann aber doch sehr aggressiv und versteht es die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dazu zeigt er eine gute Präsenz im Tor, die nur wenige Lücken bietet. Mandolese erreichte 15-13-2 mit einem Gegentorschnitt von 3,46 und 88,4 Prozent in 37 Spielen für Cape Breton (32-28-8). Keine überragenden Werte aber in einem durchschnittlichen Team erzielt.

10. Joseph Veleno, Drummondville (QMJHL), Center
NHL Central Scouting: Nr. 8 (Nordamerika Feld)

Bereits mit 15 Jahren durfte Veleno als erster Spieler der Quebec Major Junior Hockey League mit einer Sondergenehmigung auflaufen. Er kam auf 31 Punkte (sechs Tore, 25 Assists) in 31 Spielen seiner dritten Saison mit Saint John ehe er am 19. Dezember nach Drummondville getradet wurde. Dort verbuchte er 48 Punkte (16 Tore, 32 Assists) in 33 Spielen der regulären Saison und 11 Punkte (fünf Tore, sechs Assists) in 10 Playoff-Spielen. Der 18-jährige Veleno gewann 46 Prozent seiner Anspiele, bewegt sich gut, ist aggressiv und spielt geduldig.

Noch von Interesse: Akil Thomas, Niagara (OHL), Center, NHL Central Scouting: Nr. 15 (Nordamerika Feld); Barrett Hayton, Sault Ste. Marie (OHL), RW, Nr. 9; Ryan McLeod, Mississauga (OHL), Center, Nr. 16; Benoit-Olivier Groulx, Halifax (QMJHL), Center, Nr. 20 (North American skaters); Joel Farabee, USA U-18 (USHL), LW, Nr. 12; Sampo Ranta, Sioux City (USHL), LW, Nr. 18; Rasmus Sandin, Sault Ste. Marie (OHL), D, Nr. 11; Matthew Thiessen, Steinbach (MJHL), G, Nr. 4 (Nordamerika Torhüter); Alexis Gravel, Halifax (QMJHL), G, Nr. 3

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.