Skip to main content

Devils ziehen Jack Hughes an Position eins

US-Center erhält beim NHL Draft 2019 in Vancouver New Jerseys Top-Pick

von Marc Rösch @NHLde / NHL.com/de Autor

VANCOUVER - Die New Jersey Devils haben am Freitag beim NHL Draft 2019 mit dem ersten Zug Jack Hughes ausgewählt. Auf Position zwei folgte Kaapo Kakko, der von den New York Rangers gezogen wurde.

Moritz Seider bekam überraschend den sechsten Pick. Der deutsche Verteidiger, der in der abgelaufenen Saison sechs Punkte (zwei Tore, vier Assists) und eine Plus-2-Statistik in 29 DEL-Spielen für die Adler Mannheim erzielt hatte, wurde von den Detroit Red Wings gedraftet. 

Seider konnte sein Glück kaum fassen und war sichtlich überwältigt als Red Wings General Manager Steve Yzerman seinen Namen aufrief. 

Mit Hughes setzte sich der Favorit auf den Nummer 1 Pick durch. Im Ranking des NHL Central Scouting Offices für nordamerikanische Skater wurde der 179 cm große und 77 kg schwere Mittelstürmer auf Position 1 geführt.

Er überzeugte in der zurückliegenden Saison mit herausragenden 112 Punkten (34 Tore, 78 Assists) in 50 Spielen für das US-Hockey-Development-Programm. Hughes absolvierte zwei Spielzeiten im US-amerikanischen Nachwuchsprogramm und setzte in 110 Spielen neue Bestmarken für Assists (154) und Punkte (228).

"Ich brenne so sehr", sagte Hughes nachdem sein Name in der Rogers Arena aufgerufen wurde. "Ich bin begeistert, ein Devil zu sein. Großartige Leute, großartige Organisation. Ich freue mich so sehr."

Video: Devils draften Stürmer Jack Hughes als Nr. 1

Nach Auston Matthews (Toronto Maple Leafs, 2016), Patrick Kane (Chicago Blackhawks, 2007), Erik Johnson (St. Louis Blues, 2006) und Rick DiPietro (New York Islanders, 2000) ist Hughes der fünfte Absolvent des Programms, der an Position 1 gedraftet wurde.

Hughes galt als der dynamischste Spielmacher unter den verfügbaren Talenten und könnte die Angriffsreihe der Devils schon in der kommenden Spielzeit verstärken. Große Hoffnungen ruhen auf dem agilen Schlittschuhläufer und dynamischen Stürmer.

Hinter Nico Hischier, den die Devils beim NHL Draft 2017 an Nummer 1 ausgewählt hatten, könnte Hughes Center Nummer 2 und ein Aushängeschild der Organisation werden.

"Keine Frage, wie die anderen Jungs bei diesem Draft auch, kann er ein Star werden", sagte New Jersey Devils General Manager Ray Shero. "Wir fühlen uns gut mit Jack. Wie viele anderen Teams haben auch wir ihn intensiv beobachtet. Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir am 9. April die Draft-Lottery gewonnen haben. Es ist ein ganz besonderer Tag für unsere Franchise.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

"Jack ist ein sehr intelligenter Spieler und denkt das Spiel auf einem so hohen Level. Sein Skating, seine Instinkte und sein Wille zu gewinnen. Er wird sich weiter entwickeln und wir werden Geduld mit ihm haben. Er wird hier eine hervorragende Situation vorfinden. Wir sind extrem froh, ihn zu haben."

Hughes ist der achte US-Amerikaner überhaupt, der bei einem NHL Draft an Nummer 1 gezogen wurde und könnte der erste NTDP-Spieler werden, der den direkten Sprung in die NHL macht.

"Ich denke, jeder hat das Ziel, so schnell wie möglich in die NHL zu kommen. Das ist bei mir nicht anders", erklärte Hughes. "Für mich würde ein Traum in Erfüllung gehen, wenn ich nächstes Jahr in der NHL spiele. Ich würde eine Barriere durchbrechen, wenn ich direkt von der NTDP in die NHL komme. Ich weiß, dass es für mich persönlich, für meine Familie und sicherlich auch für das US-Hockey großartig wäre." 

Hughes feierte am 14. Mai seinen 18. Geburtstag und vertrat als jüngster Amerikaner seine Landesfarben bei der IIHF Weltmeisterschaft. 

Auch der an Position 2 gezogene Kakko ließ seine Klasse schon auf internationalem Eis aufblitzen. Bei der WM 2019 holte er mit Finnland die Goldmedaille. In zehn Turnierspielen markierte er sieben Punkte (sechs Tore, ein Assist).

Video: Rangers draften Stürmer Kaapo Kakko als Nr. 2

"Hoffentlich bin ich in der kommenden Saison bereit für die NHL", sagte Kakko, der für TPS in der finnischen Topliga spielte und 22 Tore in 45 Spielen erzielte. "Ich weiß, dass ich noch viel Arbeit vor mir habe. Ich muss schneller und stärker in den Ecken werden. Als ich bei der WM gegen NHL-Spieler gespielt habe, habe ich gemerkt, dass ich gut mit dem Puck bin aber auch da habe ich noch Potenzial, mich zu verbessern."

"Er ist einfach ein unglaublicher junger Mann", sagte New York Rangers Präsident John Davidson über Kakko. "Er ist ein Spieler, der schon immer mit älteren Kids gespielt hat. Jetzt hat er schon bei der Weltmeisterschaft teilgenommen bevor er gedraftet wurde. Es ist eine großartige Story. Für uns in New York ist er ein Game-Changer. Da besteht kein Zweifel. Er ist ein großartiges Talent. Ein toller Junge, sehr bodenständig und ruhig. Ich kann es kaum erwarten, ihn vor unseren Fans im Madison Square Garden zu sehen. Das wird großartig."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.