Skip to main content

In der Gemeinschaft ist es noch schöner

Mehrere Teams haben mehr als einen Spieler beim All-Star Game vor Ort - Wir haben mit einigen Aktiven darüber gesprochen

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

An einem NHL All-Star Game teilzunehmen, das ist für jeden der auserwählten Spieler eine große Ehre und ein besonderes Vergnügen. Zu etwas Speziellem wird dieses in der Karriere eines Aktiven ohnehin rare Erlebnis, wenn ein berufener Spieler es gemeinsam mit einem, oder sogar mehreren Teamkameraden aus dem eigenen Klub teilen darf.

Neben den im Jahre 2019 gastgebenden San Jose Sharks, die durch Joe Pavelski, Erik Karlsson und Brent Burns prominent vertreten sein werden, trifft dies auch auf andere Teams in diesem Jahr zu.

Die Colorado Avalanche stellen mit Nathan MacKinnon, Mikko Rantanen und Gabriel Landeskog ebenfalls drei Spieler. Das trifft ebenfalls auf die bisherigen Überflieger der Liga, die Tampa Bay Lightning, zu, die durch Nikita Kucherov, Steven Stamkos und Andrei Vasilevskiy repräsentiert werden.

 

[Ähnliches: Josi ist stolz über Teilnahme am All-Star Game]

 

Die aktuellen Stanley Cup Champions von den Washington Capitals haben mit Verteidiger John Carlson und Torhüter Braden Holtby zumindest zwei hochrangige Repräsentanten in Richtung Westen geschickt. Mit Cam Atkinson und Seth Jones dürfen die Columbus Blue Jackets ebenfalls zwei Spieler an den Start schicken. Selbiges gilt für die Pittsburgh Penguins, die mit Teamkapitän Sidney Crosby und Kris Letang ebenfalls doppelt in San Jose vertreten sind. Das trifft ebenso auf die Toronto Maple Leafs (Auston Matthews, John Tavares), Buffalo Sabres (Jack Eichel, Jeff Skinner) und Winnipeg Jets (Mark Scheifele, Blake Wheeler) zu.

Für die Nashville Predators sind der Schweizer Abwehrrecke Roman Josi und Torhüter Pekka Rinne vor Ort, Connor McDavid und der Deutsche Leon Draisaitl vertreten die Edmonton Oilers.

NHL.com/de hatte am Medientag vor dem mit Spannung erwarteten All-Star-Wochenende die Gelegenheit mit einigen der Protagonisten zu sprechen und die Besonderheiten eines solchen Erlebnissen im Beisein eines oder gleich mehrerer Teammitglieder aus dem eigenen Verein zu erörtern. Allen Profis war dabei die große Vorfreude anzumerken.

Video: CBJ@WSH: Atkinson trifft per Rückhand bei Breakaway

Stürmer Atkinson von den Blue Jackets versuchte seine offenbar durchaus vorhandene Anspannung vor den nächsten Tagen in positive Energie umzuwandeln. Sein Klubkamerad Jones hilft ihm nach eigenem Bekunden dabei. "Es ist ja nicht so, dass ich ganz besonders nervös wäre hier, aber es tut einfach gut mit Seth gemeinsam vor Ort zu sein, die Erlebnisse mit ihm teilen, darüber sprechen zu können."

Lightning-Torjäger Kucherov sieht in der Tatsache, dass sein Team mit drei Vertretern dabei ist, ein Kompliment für Tampa Bay: "Es bedeutet mir viel, dass wir das Ereignis hier gemeinsam erleben dürfen. Das zeigt wie gut unser Team besetzt ist. Man freut sich ja immer hier die Besten der Besten treffen zu dürfen. Da ist es natürlich ein gutes Zeichen, wenn einige davon aus dem eigenen Klub kommen."

So sieht es auch Jungstar Matthews von den Maple Leafs. Vermehrt unter Druck gesetzt sieht sich der Nummer 1-Draft Pick des Jahres 2016 durch seinen Begleiter Tavares, der im vergangenen Sommer als Free Agent von den New York Islanders nach Toronto kam, aber nicht.

"In den vergangenen Jahren war ich immer alleine vor Ort beim All-Star Game. Da ist es natürlich schön, dass ich John dieses Mal an meiner Seite habe. Wir haben viel Spaß gemeinsam. Den Druck erhöht das nicht auf mich. Den mache ich mir schon selber. Ich versuche immer das Beste zu geben und das Optimum zu erreichen", erläuterte Matthews.

Video: WSH@TOR: Matthews umspielt den Verteidiger und trifft

Ganz ähnlich wertet das einer der beiden Vertreter der Sabres. "Im Vorjahr hatte ich schon eine gute Zeit beim All-Star Game. Dieses Jahr ist es noch einmal eine Steigerung, weil ich es gemeinsam mit Jeff erleben darf. Wir genießen die Zeit hier in San Jose sehr und fühlen uns beide sehr geehrt", so Eichel.

Umso schöner ist es sicherlich, wenn man als private Freunde das Erlebnis teilen kann. Dies ließ jedenfalls Jets-Vertreter Scheifele wissen, der mit seinem guten Kumpel Wheeler vor Ort sein darf. "Das ist herausragend. Blake und ich sind ohnehin privat sehr gute Kumpels. Und jetzt verbringen wir hier so viel Zeit gemeinsam, haben dabei unheimlich viel Spaß. Er hat mir im Vorfeld viel darüber erzählt, was ich hier erwarten darf. Es ist ein riesiges Highlight für uns beide, dass wir die Zeit hier verbringen dürfen."

Die Avalanche sind mit ihrer kompletten ersten Reihe anwesend, darunter der Schwede Landeskog. "Wir haben es in den vergangenen Jahren im Klub nicht immer einfach gehabt. Jetzt gemeinsam hier die Früchte unserer harten Arbeit genießen zu dürfen, das freut mich einfach", erklärte der 26-jährige Kapitän von Colorado.

 

[Beteilige Dich auf Twitter unter #NHLAllStar]

 

Allen gemeinsam ist die Leidenschaft für das Spiel und für die Liga. Dies machte am Donnerstag Lightning-Vertreter Stamkos deutlich, als er sich über seinen Teamkollegen Kucherov äußerte: "Viele Leute wissen gar nicht, wie hart er stets arbeitet. Er liebt Eishockey so sehr. Da hat er es sich verdient, auf der großen Bühne sein großes Können zeigen zu dürfen."

Das haben dann am Ende wirklich alle Vertreter vor Ort gemeinsam. Und zusammen mit einem guten Kollegen genießt sich das anstehende Wochenende eben noch viel besser!

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.