Skip to main content

Stars gewinnen Spiel 1 bei den Predators

Dallas' Heiskanen mit Tor und Assist zum Serienauftakt

von NHL.com/de @NHLde

Spielbericht: DAL 3, NSH 2

Heiskanen schießt Zwei für Stars gg. Preds in Spiel 1

Miro Heiskanen erzielte zwei Tore in seinem ersten Playoffspiel und die Stars gewinnen 3:2 gegen die Predators in Spiel 1.

  • 04:59 •

Die favorisierten Nashville Predators verloren das Auftaktspiel der Serie gegen die Dallas Stars in der Bridgestone Arena mit 2:3. Ausgerechnet Mats Zuccarello in seinem ersten kompletten Spiel für die Texaner erzielte den Siegtreffer.

Eigentlich erwischte Nashville einen Start nach Maß: Der Schweizer Roman Josi traf im 1. Drittel zum 1:0 (13.). Eine Führung, die lange Bestand hatte, ehe Miro Heiskanen mit einem Powerplay-Treffer im zweiten Durchgang zum 1:1 ausglich (33.). Mit Beginn des dritten Abschnitts schwang sich der erst 19-jährige Verteidiger aus Finnland auf und wurde zum Vorbereiter. Seinen Schuss lenkte Alexander Radulov zum 2:1 für Dallas (47.) rein.

"Das fühlt sich richtig gut an. Es war eine tolle Atmosphäre, es war ein klasse Spiel von uns und ein klasse Sieg", freute sich der Rookie-Blueliner Heiskanen.

Video: DAL@NSH, Sp1: Heiskanens Zweites zur Stars Führung

Ausgerechnet Zuccarello erhöhte kurz darauf auf 3:1 (51.). Es war das erste Spiel über die vollen 60 Minuten für den norwegischen Neuzugang (kam via Trade von den New York Rangers), den zuvor ein Armbruch zurückgeworfen hatte. Die Predators versuchten daraufhin noch einmal alles, doch P.K. Subban konnte nur noch verkürzen (54.).

Josi erhielt mit 25:28 Minuten Eiszeit (4:10 im Powerplay und 2:53 in Unterzahl) die meiste aller Spieler bei "Smashville". Landsmann Yannick Weber kam nicht zum Einsatz. Die Preds konnten keine ihrer vier Überzahl-Möglichkeiten nutzen. Goalie Pekka Rinne stoppte 26 Schüsse (89,7 Prozent Fangquote). Sein Gegenüber Ben Bishop entschärfte 30 Scheiben (93,8 Prozent).

Video: DAL@NSH, Sp1: Josi kreuzt und trifft per Rückhand

Wirklich glänzen konnte keine der beiden Top-Trios: Nashvilles JoFa-Reihe mit Ryan Johansen, Filip Forsberg und Viktor Arvidsson blieb ohne Scoerpunkt. Dallas' erste Linie mit Tyler Seguin, Radulov und Jamie Benn kam dank Benns Vorlage beim zwischenzeitlichen 3:1 zusätzlich zu einem Assist.

"Ich denke, man muss weiter pressen", sagte Josi. "Ich denke, wir hätten im zweiten Durchgang besser spielen können, hatten mehr Druck machen und auf das zweite Tor drängen müssen. Sie haben ein gutes Team, man darf sie nie abschreiben", lautete Josis Fazit zum Spiel.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.