Skip to main content

Sidney Crosby dominiert weiter

Superstar Sidney Crosby treibt die Pittsburgh Penguins trotz langer Verletztenliste Richtung Tabellenspitze

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Die Pittsburgh Penguins haben mit den Washington Capitals und den Columbus Blue Jackets zwei extrem Starke Konkurrenten in der Metropolitan Division, doch sie halten auf Augenhöhe mit und das obwohl sie gerade in letzter Zeit Verletzungsprobleme haben. Erst in den letzten beiden Partien fehlte Evgeni Malkin, ein herber Schlag für die Pens, verlieren sie damit doch ihren zweitbesten Scorer. Doch ein Spieler war bereit sich noch weiter zu steigern und für Malkin in die Bresche zu springen. Kapitän Sidney Crosby, von vielen als der beste aktive Spieler gesehen, machte in den letzten beiden Partien fünf Tore.

"Ich denke, wir wollten alle zusammen sichergehen, dass wir den Ausfall der Jungs wieder gut machen", erklärte Crosby nach dem 4-0 am Sonntag gegen die Florida Panthers. Von den vier Toren der Pens machte Crosby drei, der zehnte Hattrick seiner Karriere. Doch nicht nur das, mit dem dritten Treffer wurde er auch der erste Spieler in dieser Saison, der die Marke von 40 Toren knackt. Mit den fünf Toren in den letzten beiden Spielen, überholte er Brad Marchand als bester Torjäger der Liga.

Dafür zollen ihm auch seine Gegner Respekt. "Deswegen ist er der Beste", sagte Panthers Stürmer Derek MacKenzie. "Er hat an Schlüsselmomenten wichtige Tore gemacht."

Neben der Maurice Rocket Richard Trophy für den besten Torschützen, macht Crosby auch Jagd auf die Art Ross Trophy für den Spieler mit den meisten Punkten in der regulären Saison. Mit 40 Assists und 40 Toren liegt er nun gleichauf mit Connor McDavid auf dem ersten Platz der Liga. Crosby gewann beide Preise bereits früher in seiner Karriere. Die Art Ross Trophy holte er 2007 und 2014, die Trophäe für den besten Torjäger 2010. Auch die Hart Memorial Trophy für den wertvollsten Spieler der Saison, dürfte für Crosby diese Saison in Aussicht stehen. Auch die gewann er bereits 2007 und 2014.

Video: FLA@PIT: Crosby erzielt 10. Hattrick, 40. Saisontor

Crosby selbst legt dabei jedoch bekanntermaßen weniger Wert auf den individuellen Erfolg und setzt stets alles daran seinem Team zu helfen. Er ist dafür bekannt, der wohl am härtesten arbeitende Spieler der Liga zu sein, als erster beim Training aufzutauchen und als letzter vom Eis zu gehen. Er stellt sich stets in den Dienst des Teams und genau das brauchen die Penguins auch, vor allem mit Blick auf die Playoffs. Sie stehen kurz davor, sich einen Platz in der Endrunde zu sichern und sind nur einen Punkt hinter den Columbus Blue Jackets und den Washington Capitals, die die Liga mit 100 Punkten anführen.

Nach aktuellem Stand, würden die Pens in der ersten Runde auf die Blue Jackets treffen, die eine überragende Saison spielen. Das würde man sicherlich gerne vermeiden, was aber nicht leicht werden dürfte. Gerade in den Playoffs und mit Blick auf das Lazarett der Penguins, ist ein Crosby in Höchstform unverzichtbar. Er wird alles daran setzen, diese Saison seinen dritten Stanley Cup zu holen.

"Wir haben einige Spieler, die den Unterschied machen können", erklärte nach dem Sieg gegen die New Jersey Devils am Freitag Trainer Mike Sullivan. "Angefangen bei Sid. Wenn man auf seinen Spieler aufbauen kann, das macht das Team und die anderen Spieler besser."

Mehr anzeigen