Skip to main content

Capitals Eigentümer würde Spieler zu Olympia lassen

Ted Leonsis sagte, er würde sie nicht stoppen, wenn NHL entscheidet nicht an Pyeongchang 2018 teilzunehmen

von Tom Gulitti @tomgulittinhl / NHL.com Redakteur

WASHINGTON - Obwohl die NHL die Entscheidung über die Teilnahme der Spieler an der Pyeongchang Olympiade 2018 noch nicht getroffen hat, macht Washington Capitals Eigentümer Ted Leonsis aus seiner Meinung keine Mördergrube.

Leonsis bemerkte am Mittwoch, dass wenn sich die NHL gegen die Teilnahme entscheiden würde, dann würde er Alex Ovechkin (Russland), Braden Holtby (Kanada), Nicklas Backstrom (Schweden) oder andere unterstützen, wenn sie bei den Capitals pausieren würden, um in Südkorea zu spielen.

"Ich kenne nicht die diesbezügliche interne Politik und weil ich meine Meinung bekannt gemacht habe, werde ich abstimmen, wenn ich gefragt werde abzustimmen", sagte Leonsis. "Mein Dafürhalten soweit ist, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die Spieler sagen werden, dass sie nicht zu Olympia gehen wollen. Es ist eine Liga der Spieler. Wenn Alex Ovechkin und Braden Holtby und Nick Backstrom uns sagen, 'Wir wollen für unser Land spielen', wie kann ich dann Nein sagen? Ich würde eventuell eine Geldstrafe riskieren, ich würde eventuell irgendwie bestraft, aber ich fühle eine Partnerschaft mit Nick und Braden und Alex."

Leonsis sagte er verstünde, dass einige NHL Eigentümer nicht mit ihm einverstanden wären und sagte NHL Commissioner Gary Bettman träfe "eine schwere Entscheidung". NHL Deputy Commissioner Bill Daly sagte am Samstag, "Wenn der Status quo bleibt, dann erwarte ich uns nicht bei der Olympiade."

Leonsis sagte er wolle nicht gegen seine Kollegen sein, aber er hätte in dieser Debatte seine Spieler im Rücken.

"Gary ist ein sehr, sehr kluger Mann, indem wie er die Liga ausgebaut hat und was die besten Interessen dieser Liga sind und ich werde dabei zuhören, was sie tun, aber mein Faible ist die Spieler zu unterstützen", sagte Leonsis. "Ich werde tausend Mal zitiert, es sieht so aus, wenn Alex gehen will, was sollte ich dann tun? Ich sagte, 'Was willst du, dass ich tue? Etwa ihn stoppen? Ihn in seinem Zimmer einsperren?' Ich werde die Frage bestimmt nicht lösen. Wenn er geht, geht er."

Leonsis äußerte sich gleichlautend, bevor die NHL entschied an der Sotchi Olympiade 2014 teilzunehmen. Er sagte, er ginge davon aus, andere Eigentümer würden eine ähnliche Position einnehmen, wenn ihre Spieler sagen würden, sie würden nach Pyeongchang gehen, unabhängig davon, wie sich das NHL Board of Governors entscheiden würde.

"Ich denke das wäre der Fall", sagte er. "Was sollen Teams auch machen, wenn ihre besten Spieler, wenn [Jaromir] Jagr sagt, 'Ich möchte spielen. Es ist das letzte Mal, dass ich spielen werde.' Wenn Sidney Crosby sagt, 'Ich möchte gehen, um für Kanada zu spielen.' Es ist eine sehr, sehr schwere Entscheidung. Aber die Spieler und dann die Union (die NHL Spielergewerkschaft) haben auch zu entscheiden, was sie tun werden. Es ist derzeit alles hypothetisch."

 

Mehr anzeigen