Skip to main content

Der Spieltag: 06. März

Joe Thornton holt beim Sieg seinen 1000. Assist, die Rangers gewinnen nach Verlängerung und Ottawa punktet gegen Konkurrenten

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Im Alter von 37 Jahren machte Veteran Joe Thornton beim 3-2 Heimsieg seiner San Jose Sharks seinen 1000. Assist, während Antti Raanta für die New York Rangers seinen dritten Shutrout der Saison feiert und die Ottawa Senators wichtige Punkte im Kampf um die Spitze der Atlantic Division machen.

San Jose schlägt Winnipeg

Die San Jose Sharks schlugen am Sonntag die Winnipeg Jets 3-2. Joe Pavelski traf nach der Hälfte des ersten Drittels auf Vorlage von Melker Karlsson und Brenden Dillon, Josh Morissey glich aber wenig später für Winnipeg aus.

Nach einem torlosen zweiten Drittel, brachte Mikkel Boedker die Sharks dann auf Vorarbeit von Logan Couture erneut in Führung und Joe Pavelski entschied das Spiel zu Gunsten der Sharks, nach Vorbereitung von Marc-Edouard Vlasic und Joe Thornton.

Mark Scheifeles Powerplaytor sieben Sekunden vor der Schlusssirene war nur noch Ergebniskosmetik. Nikolaj Ehlers und Patrik Laine bereiteten den Treffer vor.

Thorntons Assist war sein 1000. in der NHL, ein Meilenstein, den in hundertjährigen Geschichte der NHL nur 12 Spieler vor ihm erreichten.

Effiziente Stars besiegen Capitals

Trotz eines Torschussverhältnisses von 44-22 zugunsten der Washington Capitals, gewannen die Dallas Stars 4-2.

bereits 1:48 nach Beginn des Spiels traf Devin Shore auf Vorlage von Patrick Sharp und Stephen Johns zum 1-0 der Stars. Radek Faksa erhöhte im zweiten Drittel auf 2-0 und Jamie Benn und Tyler Seguin bereiteten das 3-0 durch Jason Spezza vor.

Danach kamen die Capitals wieder heran. Nicklas Backstrom traf noch im zweiten Drittel, vorbereitet durch Neuzugang Kevin Shattenkirk und Brooks Orpik. Im Schlussabschnitt machten dann Karl Alzner und Backstrom die Vorarbeit zu T.J: Oshies Anschlusstreffer. Patrick Sharp machte mit dem 4-2 ins leere Tor, kurz vor Ende des Spiels alles klar, die Vorlage kam von John Klingberg.

Kari Lehtonen machte für die Stars 42 Saves. Die Capitals nahmen Braden Holtby nach drei Gegentoren bei 11 Schüssen vom Eis und brachten Philipp Grubauer, der alle 10 Schüsse auf seinen Kasten hielt.

Ottawa holt wichtige Punkte gegen Divisionrivalen Boston

Im Kampf um die Spitze der Atlantic Division, holten die Ottawa Senators im direkten Duell gegen die Boston Bruins mit einem 4-2 wichtige Punkte. Ottawa liegt damit vier Punkte vor den Bruins und vier hinter den Montreal Canadiens auf Platz zwei der Division und hat noch zwei Spiele mehr vor sich als die beiden Konkurrenten.

Bereits nach 3:25 im ersten Drittel stand es 2-0 für die Sens. Derick Brassard traf auf Vorlage von Alexander Burrows und Marc Methot und Jean-Gabriel Pageau erhöhte auf Vorlage von Dion Phaneuf. Patrice Bergeron machte auf Vorarbeit von Torey Krug den Anschluss.

Nach einem torlosen zweiten Drittel, stellte Mike Hoffman, nach Assists der beiden Blueliner Erik Karlsson und Dion Phaneuf, mit einem Powerplaytor den alten Abstand wieder her. Nur 74 Sekunden später trafen dann, in Person von Brad Marchand, auch die Bruins in Überzahl, die Assists lieferten David Pastrnak und Krug.Burrows setzte dann mit einem Treffer ins leere Tor den Schlusspunkt, die Assists wurden Karlsson und Mark Stone gutgeschrieben.

Rangers holen zwei Punkte in Tampa Bay

Für das engste Ergebnis des Tages sorgten die New York Rangers und die Tampa Bay Lightning. Die Rangers entschieden das Spiel in der Verlängerung mit 1-0 für sich. Die Rangers liegen damit im Kampf um Platz zwei der Metropolitan Division zwei Punkte hinter den Columbus Blue Jackets und den Pittsburgh Penguins. Die Lightning liegen zwei Punkte hinter dem Wild Card Platz der New York Islanders.

In der regulären Spielzeit lieferten sich beide Teams einen regen Schlagabtausch, aber beide Torhüter hielten ihren Kasten mit starken Paraden sauber. In der Verlängerung passte dann Ryan McDonagh an die gegnerische Blaue Linie in den Lauf von Mika Zibanejad, der nach 63:56 mit dem Konter die Fans der Rangers erlöste.

Andrei Vasilevskiy machte für die Lightning 33 Saves, Antti Raanta machte mit 38 Saves seinen dritten Shutout der Saison.

Topszenen des Spieltags

Teamwork führte zum Tor des Tages, heute von den Dallas Stars. Als der Puck um die Rundung hinter Washingtons Tor schoss, konnten die Verteidiger die Scheibe nicht kontrollieren, Tyler Seguin kam an der Bande an den Puck und passte in die Mitte zu Jamie Benn. Der verpasste zunächst das Tor, setzte aber nach, spielte den Puck zurück auf Spezza, der vom Bullykreis mit einem Direktschuss punktete.

Stars des Abends

Antti Raanta (New York Rangers)
Joe Pavelski (San Jose Sharks)
Dion Phaneuf (Ottawa Senators)

Gut zugehört

"Ich habe wirklich Glück, dass ich über all die Jahre gesund geblieben bin und mit vielen guten Scorern spielen konnte. Für einen Vorbereiter ist das das A und O. Man muss einfach die Jonathan Cheechoos, Glen Murrays, JoePavelskis und Patty Marleaus haben. Die Jungs, mit denen ich über die Jahre gespielt habe, bringen den Puck einfach im Tor unter, ich hatte Glück mit ihnen spielen zu dürfen." - San Jos Sharks Stürmer Joe Thornton über seinen 1000. Assist

Was uns morgen erwartet

Morgen stehen neun Begegnungen an. Die Philadelphia Flyers kämpfen gegen Verfolger Buffalo Sabres um den Anschluss an die Wild Card, die Toronto Maple Leafs wollen gegen die Detroit Red Wings auf den Wild Card Platz vorstoßen, genau wie die Florida Panthers gegen die New York Rangers. Genau diesen Platz versuchen die New York Islanders im Spiel gegen die Edmonton Oilers zu verteidigen, es wird also spannend um die Playoffplätze im Westen.

Alle Partien vom 07.03.2017:

New Jersey @ Columbus 7:00 pm ET
Philadelphia @ Buffalo 7:30 pm ET
Detroit @ Toronto 7:30 pm ET
New York Rangers @ Florida 7:30 pm ET
St. Louis @ Minnesota 8:00 pm ET
Carolina @ Colorado 9:00 pm ET
New York Islanders @ Edmonton 9:00 pm ET
Montreal @ Vancouver 10:00 pm ET
Nashville @ Anaheim 10:00 pm ET

Mehr anzeigen