Skip to main content

Siege für die Canadiens und die Flames

Montreal siegt gegen die Philadelphia, Calgary schlägt Chicago mit viel Glück

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Autor

Canadiens gewinnen bereits zum vierten Mal in Folge

Alexander Radulov erzielte einen Treffer und verbuchte zwei Assists beim 3:1 der Montreal Canadiens gegen die Philadelphia Flyers im Bell Centre am Montag. Damit konnten die Kanadier ihre Siegesserie auf nun immerhin schon vier Spiele in Serie ausbauen.

Brendan Gallagher fälschte Radulovs Schuss im Powerplay ab, bezwang damit Steve Mason im Tor der Gäste, bei 13:08 Minuten im Schlussdrittel. Es war sein vierter Saisontreffer.

Zu diesem Zeitpunkt waren erst vier Sekunden der Zeitstrafe gegen Center Sean Couturier abgelaufen. Radulov, der eine Minute vor Spielende in das leere Tor der Gäste traf, bediente zudem auch Shea Weber bei seinem zweiten Saisontreffer für sein neues Team zur 1:0-Führung im zweiten Drittel.

Carey Price im Tor der Kanadier verzeichnete 31 Saves, siegte mit seinem Team auch bereits zum dritten Mal in Folge, nachdem er zunächst beim Saisonstart noch krankheitsbedingt fehlte.

Flames gewinnen knapp im Shootout gegen die Blackhawks

Kris Versteeg traf in der siebten Runde des Shootouts seiner Calgary Flames gegen die Chicago Blackhawks, besiegelte so den knappen 3:2-Erfolg seiner Mannschaft gegen die US-Boys im United Center zu Chicago am Montagabend. Versteeg, der früher einmal selber für die Blackhawks aktiv war, verlud Goalie Corey Crawford erfolgreich, nachdem zuvor insgesamt dreizehn ersuche im Shoootout erfolglos geblieben waren. Damit belohnte er letztendlich auch Torhüter Brian Elliot im Kasten der Flames, der zuvor 31 Rettungstaten aufweisen konnte, darunter sechs in der Overtime.

Topszene des Spieltags

Das Tor von Gallagher aus der Sicht von Steve Mason: "Sie gewinnen das Bully, Weber ist bereit einen Schlagschuss zu servieren, doch er spielt lieber zurück zu Radulov. Er zieht ab, ich habe eine gute Sicht, doch Gallagher bekommt noch seinen Schläger dazwischen und der Puck ändert direkt vor mir noch einmal seine Richtung."

Stars des Abends

Alexander Radulov

Corey Crawford

Kris Versteeg

Gut zugehört

Alexander Radulov: "Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Es ist unbeschreiblich. Natürlich ist es ein tolles Gefühl, wenn einen die Fans so feiern. Ich habe es ja schon immer gesagt, es geht hier nur um die Fans. Es ist toll, dass sie immer für uns da sind."

Claude Giroux: "Ich wünschte er (Carey Price) hätte heute Abend wieder die Grippe gehabt. Aber das war nicht der Fall. Er ist einer der besten seines Faches."

Steve Mason: "Es war ein enges Spiel, denke ich. Beide Teams hätten am Ende gewinnen können. Sie fanden einen Weg zum Sieg und wir eben nicht. Wir müssen uns eben ein klein wenig besser anstellen, wenn wir beim nächsten Mal die zwei Punkte bekommen wollen."

Was uns morgen erwartet

Nachdem es heute Nacht nur ganze zwei NHL-Begegnungen zu bestaunen gab, wird es in der morgigen Nacht wieder deutlich unruhiger in der Liga. Elf Begegnungen stehen auf dem Spielplan. Darunter so interessante Aufeinandertreffen wie auch das kalifornische Duell zwischen Anaheim und San Jose oder das innerkanadische Kräftemessen zwischen Vancouver und Ottawa.

Alle Partien vom 25.10.2016:

Florida @ Pittsburgh 7:00 PM ET

Minnesota @ Boston 7:00 PM ET

Arizona @ New Jersey 7:00 PM ET

Buffalo @ Philadelphia 7:30 PM ET

Carolina @ Detroit 7:30 PM ET

Tampa Bay @ Toronto 7:30 PM ET

Calgary @ St. Louis 8:00 PM ET

Winnipeg @ Dallas 8:30 PM ET

Ottawa @ Vancouver 10:00 PM ET

Anaheim @ San Jose 10:00 PM ET

Columbus @ Los Angeles 10:30 PM ET

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.