Skip to main content

Tampa Bay Lightning erstes Team mit 20 Siegen

7.12. Spiel-Übersicht: Raffl, Malgin, Bärtschi und Andrighetto punkten für ihre Klubs

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Die Tampa Bay Lightning haben als erstes Team in dieser Saison die Marke von 20 Siegen erreicht. Sie bezwangen zu Hause die Colorado Avalanche mit 5:2. Überragender Mann bei den Lightning war einmal mehr Kapitän Steven Stamkos. Er verbuchte drei Scorerpunkte (ein Tor, zwei Assists). Mit nunmehr 41 Zählern übernahm er zugleich die Führung in der Scorer-Rangliste der NHL, vor seinem Mannschaftskollegen Nikita Kucherov (40).

Zum dritten Mal in Folge trug sich Michael Raffl in die Torschützenliste ein. Beim 4:1-Auswärtssieg der Philadelphia Flyers bei den Vancouver Canucks besorgte der Österreicher im mittleren Abschnitt das 2:0. Canucks-Stürmer Sven Baertschi aus der Schweiz konnte sich in diesem Duell mit einem Assist trösten. Seinen zweiten Treffer hintereinander erzielte dessen Landsmann Denis Malgin von den Florida Panthers. Mit Sven Andrighetto von den Avalanche punktete am Donnerstag ein dritter Schweizer. Er lieferte eine Torvorlage bei der Niederlage gegen die Lightning.

Das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Drei Punkte von Stamkos bei Lightning-Erfolg
Mit einer starken Leistung haben sich die Lightning ihren 20. Saisonerfolg verdient. In der Amalie Arena schlugen sie die Colorado Avalanche mit 5:2 und fuhren den dritten Heimsieg nacheinander ein. Bester Spieler auf Seiten der Lightning war Kapitän Steven Stamkos mit drei Punkten. Der Center erzielte einen Treffer und lieferte zwei Torvorlagen. Auf der Gegenseite verbuchte Sven Andrighetto seinen achten Assist in der laufenden Spielzeit. Der Schweizer hatte Colorados Tor von Erik Johnson zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich im ersten Drittel aufgelegt.

Video: COL@TBL: Stamkos nutzt Schnelligkeit zum Tor

Raffl schießt sein fünftes Saisontor
Die kanadische Luft scheint den Philadelphia Flyers besonders gut zu bekommen. Mit dem 4:1 bei den Vancouver Canucks feierten sie den dritten Erfolg in Serie bei ihrer Tour durch den Westen Kanadas. In dieser Woche hatten sie bereits gegen die Calgary Flames (5:2) und die Edmonton Oilers (4:2) die Oberhand behalten. Erneut in Top-Form präsentierte sich Michael Raffl. Er schoss sein fünftes Saisontor für die Flyers und traf zum dritten Mal nacheinander. Sven Bärtschi lieferte beim Ehrentreffer der Canucks seine 10. Torvorlage in der laufenden Spielzeit. Bei Vancouver machte sich der Ausfall von Center Bo Horvat im Angriff negativ bemerkbar. Er hatte sich in dieser Woche einen Fußbruch zugezogen und muss sechs Wochen pausieren.

Video: PHI:VAN: Raffl nutzt Voraceks schöne Vorarbeit

Malgin trifft erneut für die Panthers
In einem torreichen und hart umkämpften Match haben sich die Florida Panthers mit 6:4 gegen die Winnipeg Jets durchgesetzt. Die endgültige Entscheidung zugunsten der Panthers fiel elf Sekunden vor Schluss durch einen Powerplay-Treffer von Vincent Trocheck. Eine gute Leistung bot erneut Panthers-Stürmer Denis Malgin. Der Schweizer zeichnete für den 3:3-Ausgleich im Mitteldrittel verantwortlich. Er trug sich damit im zweiten Spiel in Folge in die Torschützenliste ein. Einziger Wermutstropfen für die Panthers: Center Aleksander Barkov konnte nach einem Zusammenprall im zweiten Drittel mit Winnipegs Jacob Trouba nicht mehr weitermachen.

Video: WPG@FLA: Malgin schießt Sceviours Pass rein

Coyotes gehen bei den Bruins unter
Eine heftige Niederlage kassierten die Arizona Coyotes mit Tobias Rieder. Bei den Boston Bruins unterlagen sie mit 1:6. Der Landshuter blieb dabei ohne Scorerpunkt. David Backes schnürte einen Doppelpack für die Bruins. Es waren zugleich seine beiden ersten Saisontore. Die Coyotes haben sich inzwischen zu Bostons Lieblingsgegner entwickelt. Die Bruins feierten den zwölften Erfolg nacheinander gegen das Team aus Glendale.

Hunwick sichert Penguins-Sieg nach Verlängerung
Matt Hunwick hat die Pittsburgh Penguins gegen die New York Islanders zum Sieg geschossen. In der zweiten Minute der Verlängerung erzielte der Verteidiger den umjubelten Treffer zum 4:3-Endstand. Das Zuspiel kam von Bryan Rust. Die Gäste aus Brooklyn reklamierten eine Behinderung von Torhüter Jaroslav Halak, doch die Unparteiischen gaben den Treffer. Tom Kuhnhackl stand beim Penguins-Erfolg 9:17 Minuten auf dem Eis. Thomas Greiss und Dennis Seidenberg von den Islanders kamen dagegen nicht zum Einsatz.

Sharks drehen die Partie gegen die Hurricanes
Durch eine Energieleistung sicherten sich die San Jose Sharks beide Punkte gegen die Carolina Hurricanes. Die Gastgeber aus Kalifornien setzten sich mit 5:4 nach Verlängerung durch, nachdem sie bereits mit 0:3 und 1:4 hinten lagen. Den Siegtreffer erzielte der offensivstarke Verteidiger Brent Burns nach 22 Sekunden Overtime. Sharks-Angreifer Joe Thornton glänzte mit einem Tor und zwei Vorlagen. Sein Schweizer Teamkollege Timo Meier blieb ohne Zähler.

Video: CAR@SJS: Burns tunnelt zum Siegtor in OT

Flames stoppen ihre Negativserie mit Sieg in Montreal
Die Calgary Flames haben ihre Negativserie gestoppt. Im Bell Centre bezwangen sie nach hartem Kampf Gastgeber Montreal Canadiens mit 3:2 nach Verlängerung. Zuvor hatten sie drei Partien verloren. Schütze des goldenen Tores war Sean Monahan in der zweiten Minute der Extraschicht. Er nahm einen Pass von Johnny Gaudreau auf und überwand mit einem Schuss aus dem Slot den Canadiens-Torwart Carey Price. Monahan hatte zuvor bereits die 1:0-Führung für die Gäste erzielt.

Allen von den Blues feiert ersten Shutout
Der erste Shutout in dieser Saison ist Torhüter Jake Allen von den St. Louis Blues gelungen. Beim 3:0 seiner Mannschaft im heimischen Scottrade Center gegen die Dallas Stars wehrte er 29 Schüsse ab. Die Tore für die Blues markierten Brayden Schenn, Colton Parayko und Vladimir Tarasenko.

Video: DAL@STL: Schenn verwertet Nachschuss im Powerplay

Doughty lässt die Kings in der Overtime jubeln
In einem bis zum Schluss spannenden Duell setzten sich die Los Angeles King gegen die Ottawa Senators durch. Die Entscheidung fiel erst in der Verlängerung, in der Kings-Verteidiger Drew Doughty nach 32 Sekunden der 4:3-Siegtreffer gelang. Die Vorlage kam von Anze Kopitar.

Aufgeschnappt:
"Wir wollen so viele Heimspiele wie möglich gewinnen. Schön, dass wir heute einen weiteren Sieg hinzufügen konnten." - Tampas Kapitän Stamkos nach dem Erfolg gegen Colorado.

"Jeder von uns hat in den entscheidenden Momenten eine Schippe draufgelegt. Das war auch ein Sieg des Charakters." - Floridas Torhüter James Reimer nach dem umkämpften Match gegen Winnipeg.

"Endlich ist der Bann gebrochen." - Bostons Stürmer Backes nach seinen ersten beiden Saisontoren im Duell gegen die Coyotes.

"Three Stars" des Abends:
First Star: Steven Stamkos, Tampa Bay Lightning (3 Punkte - 1 Tor/2 Assists)
Second Star: David Backes, Boston Bruins (2 Punkte - 2/0)
Third Star: Jake Allen, St. Louis Blues (Shutout/29 Paraden)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.