2024 Stanley Cup Final - Game Three

Die Ausgangslage vor Spiel 4 des Stanley Cup Finals ist aus Sicht der Edmonton Oilers recht einfach zusammengefasst: Sieg oder Sommerpause. Nach einem 0-3-Rückstand in der Best-of-7-Serie steht Edmonton mit dem Rücken zur Wand. In Drucksituationen aber reagierten die Oilers in dieser Saison bislang beeindruckend.

Schon früh in der regulären Saison, vom 18. bis 22. November, hatte Edmonton drei Spiele in Folge verloren, was die Playoffs in weite Ferne rücken ließ. Die Antwort der Oilers damals: eine Siegesserie von acht Spielen zwischen dem 24. November und dem 12. Dezember sowie eine weitere Siegesserie von 16 Spielen vom 21. Dezember bis zum 27. Januar. 

Nach drei Niederlagen in Folge im Stanley Cup Finale hofft Edmonton nun auf eine ähnliche Reaktion.

„Ich denke, dass die Jungs sehr fokussiert sind. Sie sind optimistisch, konzentriert, voller Energie und freuen sich auf diese Herausforderung“, sagte Oilers-Trainer Kris Knoblauch am Morgen vor dem Spiel. „Es wird auch eine Herausforderung werden. Aber wenn es ein Team gibt, das es schaffen kann, dann ist es diese Mannschaft in unserer Kabine. Von dem was ich in dieser Saison gesehen habe, wie widerstandsfähig die Jungs sind und mit welcher Einstellung sie arbeiten, macht mich zuversichtlich für die nächsten Tage.“

Der Fakt, dass Edmonton nun nichts mehr zu verlieren hat, könnte auch die eine oder andere Blockade lösen und dafür sorgen, dass die Kanadier befreiter aufspielen werden.

„Das Einzigartige an unserem Klub ist, dass wir uns auch wohl fühlen, wenn wir mit dem Rücken zur Wand stehen. Wir scheinen genau dann unser bestes Hockey zu spielen“, erklärt Stürmer Connor Brown. „Der Schlüssel wird sind, nicht zu hoch oder zu tief in dieses Spiel zu gehen. Der Glaube in unserer Kabine ist riesig. Wir glauben an uns. Wir glauben daran, etwas erreichen und zurückkommen zu können. Wir müssen es aber von Spiel zu Spiel angehen und sehen, dass wir heute einen guten Start erwischen.“

Spiel 4 steigt am Samstag (8 p.m. EDT; Sonntag, 2 Uhr MESZ; live auf Sky Sport, ProSieben, MySports, NHL.tv) im Rogers Place.

Verwandte Inhalte