Skip to main content

Spieltag Zusammenfassung 21.12.

Rieder und Draisaitl mit der meisten Eiszeit beim Duell Oilers gegen Coyotes

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Beim Duell der Edmonton Oilers bei den Arizona Coyotes drückten zwei deutsche Stürmer der Partie ihren Stempel auf. Sowohl Leon Draisaitl, der auch einen Assist für die Oilers verbuchen konnte, als auch Tobias Rieder bei den Coyotes hatten beide die meiste Eiszeit der Stürmer ihrer Mannschaften.

Und jetzt ein Blick darauf, was noch interessantes in der NHL passierte:

Flyers bezwingen Capitals im Shootout

Jakub Voracek und Wayne Simmonds trafen im Shootout gegen Torhüter Braden Holtby und halfen so den Philadelphia Flyers zu einem 3-2 Sieg über die Washington Capitals im eigenen Wells Fargo Center. Flyers Torhüter Steve Mason wehrte im Shootout drei Versuche der Gäste ab.

Michael Raffl und Claude Giroux trafen für die Flyers (20-11-4) in der regulären Spielzeit und Mason zeigte inklusive Verlängerung 36 Saves, genauso wie Holtby auf der anderen Seite. Andre Burakovsky und Lars Eller erzielten je einen Treffer und einen Assist für die Capitals (19-8-4). Der in Klagenfurt geborene Burakovsky traf in der 18. Minute zum 1-0 erstmals seit seinen zwei Toren gegen die Pittsburgh Penguins am 13. Oktober und nachdem er die letzten drei Spiele wegen Formschwäche aussetzen musste.

Video: WSH@PHI: Raffl nimmt den freien Puck und trifft

Oilers setzen sich bei den Coyotes durch

Mark Letestu legte mit einem Tor und zwei Assists den Grundstein zum 3-2 Erfolg seiner Oilers bei den Coyotes. Es war der erste Sieg von Edmonton gegen Arizona nach regulärer Spielzeit in 26 Spielen. Die Coyotes hatten im direkten Duell eine Bilanz von 21-0-4 zurückgehend auf den 25. Januar 2011.

Cam Talbot brachte es auf 28 Saves für die Oilers (18-12-5), die ihr viertes der letzten fünf Spiele gewannen. Milan Lucic und Matt Hendricks trafen außerdem für Edmonton. Martin Hanzal und Oliver Ekman-Larsson trafen für Arizona (11-17-5) in Überzahl, konnten aber trotzdem die dritte Niederlage in Folge nicht verhindern. Mike Smith kam auf 19 Saves.

 Video: EDM@ARI: Lucic baut im PP Oilers Führung aus

Topszene des Spieltags

Der Österreicher Raffl erzielte das 1-1 seiner Flyers mit einem Bauerntrick in der der 25. Minute. Ein Schuss von Radko Gudas verfehlte das Ziel und Raffl kam hinter dem Tor an den Puck und nutzte die entstandene Lücke am rechten Pfosten. Jedoch zeigte erst der Videobeweis, dass der Puck die Torlinie zu seinem siebten Saisontreffer überquerte.

Stars des Abends

1.   Steve Mason (Philadelphia Flyers)
2.   Mark Letestu (Edmonton Oilers)
3.   Braden Holtby (Washington Capitals)

Gut zugehört

"Gut zurück auf der Siegerstraße zu sein. Wir hatten eine Siegesserie von zehn Spielen und das kannst du nicht so einfach wegwerfen. Zwei Niederlagen in Folge, du kannst das nicht laufen lassen. Das würde alles konterkarieren, was wir mit der Siegesserie erreicht haben." - Flyers Torhüter Steve Mason

Was uns morgen erwartet

Nach dem ruhigen Mittwoch heute stehen am Donnerstag zehn Paarungen auf dem Programm, die den Endspurt vor der dreitägigen Weihnachtspause einläuten. So beenden die Anaheim Ducks seine sechs Spiele dauernde Auswärtsreise bei den Ottawa Senators. Keine weite Reise haben die Flyers, die bei den New Jersey Devils antreten und die Pittsburgh Penguins, die gegen die Columbus Blue Jackets spielen.

Alle Partien vom 22.12.2016:

Carolina @ Buffalo, 19:00 ET
Philadelphia @ New Jersey, 19:00 ET
Pittsburgh @ Columbus, 19:00 ET
Minnesota @ Montreal, 19:30 ET
Anaheim @ Ottawa, 19:30 ET
St. Louis @ Tampa Bay, 19:30 ET
Boston @ Florida, 19:30 ET
Los Angeles @ Nashville, 20:00 ET
Toronto @ Colorado, 21:00 ET
Winnipeg @ Vancouver, 22:00 ET

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.