Skip to main content

Sidney Crosby mit Diagnose Gehirnerschütterung

Penguins Kapitän am Freitag im Training verletzt, Dauer unbekannt

NHL.com @NHL

Pittsburgh Penguins Kapitän Sidney Crosby erlitt eine Gehirnerschütterung, wie Vizepräsident und General Manager Jim Rutherford am Montag erklärte.

Penguins Trainer Mike Sullivan wurde am Freitag im Training verletzt, wann er zurückkehrt ist unklar. Crosby verpasste am Samstag ein Vorbereitungsspiel gegen die Columbus Blue Jackets, weil er sich nicht wohl fühlte und verpasste am Montag das Training für eine Untersuchung.

"Er fühlte sich nicht wohl, als er am Samstag ins Stadion kam, da mussten wir reagieren", sagte Sullivan. "Wir wollen immer das Beste für unsere Spieler... Das ist hier nicht anders."

Crosby, der zwei Mal die Hart Trophy gewann und letztes Jahr ein Kandidat war, gewann mit den Penguins zum zweiten Mal den Stanley Cup und gewann die Conn Smythe Trophy als wertvollster Spieler der Playoffs (sechs Tore, 19 Punkte). Er wurde auch der MVP des World Cup of Hockey, als er Team Kanada mit 10 Punkten (drei Tore, sieben Assists) zum Turniersieg verhalf.

Die Penguins werden am Donnerstag das Stanley Cup Banner unter das Dach ziehen, bevor sie in derand then PPG Paints Arena die Saison gegen die Washington Capitals eröffnen.

 

Mehr anzeigen