Skip to main content

Claude Julien von Boston als Trainer gefeuert

Er führte die Bruins 2011 zum Stanley Cup und wird nun durch Assistent Bruce Cassidy ersetzt

NHL.com @NHL

BOSTON - Die Boston Bruins haben am Dienstag Cheftrainer Claude Julien entlassen. Julien, der Trainer der derzeit am längsten in der NHL gewirkt hatte, war in seiner zehnten Spielzeit bei den Bruins.

Julien führte die Bruins zwei Mal in das Stanley Cup Finale und gewann es im Jahr 2011. Er gewann außerdem den Jack Adams Award als der beste Trainer der Liga in 2008-09 und die Mannschaft holte 2014 die Presidents'Trophy.

Assistent Bruce Cassidy wird den Posten als Trainer übernehmen. Cassidy wurde zum Assistenten bei den Bruins befördert, nachdem er fünf Spielzeiten als Trainer vom Farmteam Providence in der American Hockey League wirkte.

Julien war seit dem 21. Juni 2007 Trainer der Bruins und holte seitdem mit einer Bilanz von 419-246-94 in 759 Spielen die meisten Siege aller Bruins Trainer in der Geschichte. Die Bruins erreichten die Stanley Cup Playoffs mit Julien als Trainer sieben Mal.

Aber die Bruins schwächelten die vergangenen Jahre und verpassten in den beiden letzten Jahren die Stanley Cup Playoffs. In der Saison 2015-16 verloren die Bruins am letzten Tag und fielen hinter die Detroit Red Wings aus den Playoffplätzen. Die Saison davor landeten sie zwei Punkte hinter den Pittsburgh Penguins, die den zweiten Wild Card Platz einnahmen.

Am Montagabend, als die Toronto Maple Leafs in der Verlängerung gegen die New York Islanders verloren, rutschten die Bruins aus den Playoffplätzen. Sie haben in dieser Saison 58 Punkte und eine Bilanz von 26-23-6 in 55 Spielen.

Mehr anzeigen