Skip to main content

Diese Woche in der Centennial History

Wayne Gretzky macht letztes Spiel am 18. April 1999

von NHL.com / NHL.com

Die Pittsburgh Penguins kamen dem Ziel, als erstes Team seit den Detroit Red Wings 1997 und '98 den Titel zu verteidigen, einen Schritt näher. Die Penguins schlugen die Columbus Blue Jackets in der ersten Runde der Eastern Conference in fünf Spielen und wurden zum ersten Team im Osten, dass in die zweite Runde einzieht.

Als ein Teil der Feierlichkeiten rund um die 100-Jahr-Feier des Ligabestehens schaut NHL.com in jeder Woche zurück auf herausragende Ereignisse der letzten 100 Jahre.

Hier sind die Höhepunkte aus der Woche vom 16. bis 22. April:
 
22. April 1988: Patrik Sundstrom von den New Jersey Devils gelingen als erstem Spieler acht Punkte in einen Stanley Cup Playoff Spiel.

21. April 1938: Die Montreal Canadiens und Detroit Red Wings beginnen eine Reihe von Freundschaftsspielen in England und Frankreich. Es sind die ersten NHL Spiele außerhalb Nordamerikas.

21. April 1951: Verteidiger Bill Barilko macht nach 2:53 in der Verlängerung den entscheidenden Treffer zum Stanley Cup Sieg der Maple Leafs, beim 3-2 gegen die Canadiens in Spiel fünf des Finales. Barilkos Tor beendet die einzige Serie in der Geschichte der Playoffs, in der jedes Spiel in der Verlängerung entschieden wurde.

20. April 1950: Don Raleigh wird zum ersten Spieler der NHL Geschichte, der in zwei Finalspielen in Folge in der Verlängerung traf.Sein Tor nach 1:38 der Verlängerung brachte den New York Rangers einen 3-2 Erfolg gegen die Red Wings in die Detroit ein.

19. April 2012: Martin Brodeur von den Devils stellt einen Rekord für Shutouts in den Playoffs auf, als er seinen 24. Karriereshutout holt, einen 4-0 Sieg gegen die Florida Panthers im Prudential Center.

18. April 1999: Wayne Gretzkys letztes NHL Spiel ist denkwürdig.

18. April 1987: Pat LaFontaine hat immer noch den Puck, mit dem er den Siegtreffer zum Ende des sogenannten "Easter Epic" erzielte.

17. April 2006: Sidney Crosby wird der jüngste Spieler der NHL Geschichte, der 100 Punkte in einer NHL Saison erzielt, als er beim 6-1 Sieg Pittsburghs gegen die New York Islanders drei Assists macht.

16. April 1949: Die Maple Leafs werden zum ersten Team, dass den Stanley Cup drei Jahre in Folge gewinnt, als sie mit einem 3-1 gegen die Red Wings den Sweep im Finale sichern.

Mehr anzeigen