Skip to main content

Seider unterschreibt 3-Jahres-Einstiegsvertrag bei Red Wings

Der deutsche Verteidiger war Detroits Erstrunden-Pick beim NHL-Draft 2019

von NHL.com @NHLde

Moritz Seider, Pick Nummer 6 beim NHL-Draft 2019, unterschrieb am Sonntag einen dreijährigen Einstiegsvertrag bei den Detroit Red Wings.

Die finanziellen Konditionen des Kontraktes wurden nicht bekanntgegeben.

Der 18-jährige Verteidiger aus Zell, Deutschland war der zweite aus Europa stammende Spieler, der in der ersten Runde ausgewählt wurde. Die New York Rangers hatten sich an Nummer 2 für den finnischen Rechtsaußen Kaapo Kakko entschieden.

Instagram from @moritzseider: Ein Traum wird wahr. Vielen Dank an alle die immer für mich da waren und mich jeden Tag unterstützt haben. Ich freu mich auf jeden Tag der jetzt kommt und verfolge schon das Nächte große Ziel. Es bedeutet sehr viel ein Teil der @detroitredwings Familie zu sein. 🐙

"Es hat mich wirklich überrascht, und alle in Deutschland waren so glücklich und haben sich für mich gefreut", sagte Seider im Juni während des Development Camps von Detroit. "Aber jetzt bin ich hier, und ich muss nicht zurückblicken. Ich kann auf meine zukünftige Karriere schauen. Es wird ein Spaß werden."

Seider (1,92 Meter, 83 Kilogramm) wurde als zweiter Verteidiger nach Bowen Byram gezogen, den die Colorado Avalanche an Nummer 4 auswählten.

Video: Red Wings draften Verteidiger Moritz Seider als Nr. 6

"Er hat ein ausgezeichnetes Spielverständnis, er ist ein großer Junge mit 1,92 Meter und ein richtig guter Schlittschuhläufer, sagte Yzerman, der am 19. April Ken Holland als Detroits General Manager ersetzte.

Seider ist der erste in Deutschland geborene Verteidiger, der in der ersten Runde eines NHL-Drafts ausgewählt wurde. Er spielte in Deutschlands erster Profiliga, wo er sich mit älteren, erfahreneren Spielern konfrontiert sah, und erzielte vergangene Saison in 29 Spielen für Mannheim sechs Punkte (zwei Tore, vier Assists).

"Er könnte sich zu einem Top-4-Verteidiger entwickeln und einem helfen, Eishockeyspiele zu gewinnen", sagte Red Wings Trainer Jeff Blashill. "Wird er ein D für die erste Reihe? Wir werden sehen. Alles braucht seine Zeit. Ich bin der Meinung, man braucht große, effiziente, intelligente Verteidiger und das ist er."

Blashill trainierte die Vereinigten Staaten bei der IIHF-Weltmeisterschaft 2019, wo Seider für Deutschland spielte und in fünf Spielen zwei Tore markierte. Beim Turnier hatte Blashill Gelegenheit, ihn aus nächster Nähe zu beobachten.

"Mir gefiel, dass er, wenn er unter Druck stand, in der Lage war durch die Spieler zu passen", sagte Blashill. "Das ist es, was die besten Verteidiger tun. Sie beachten fast nicht den ersten Forechecker; alles, was sie sehen, sind die Optionen, und ich finde, er hat das gut gemacht."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.