Skip to main content

10.11. NHL-Spiel-Übersicht: McDavid und Draisaitl zaubern

Top-Scorer der Oilers tragen sieben Punkte zum Kantersieg gegen die Ducks bei, viele Tore fallen auch in New York und Chicago

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

McDavids fünfter Hattrick

EDM@ANA: McDavid führt Oilers mit Hattrick zum Sieg

Connor McDavid trifft einmal im 1., zwei weitere Male im 3. Drittel und führt die Oilers mit dem fünften Hattrick seiner Karriere zum Sieg

  • 03:46 •

Leon Draisaitl und Connor McDavid haben zum wiederholten Male in dieser Saison gezaubert und die Edmonton Oilers zum Sieg geführt. Die beiden Top-Scorer verbuchten beim klaren Auswärtserfolg in Anaheim zusammen sieben Scorerpunkte. Torreiche Begegnungen bekamen die Fans zudem in New York und Chicago zu sehen.

Die Spiele vom Sonntag im Detail:

Sieben Punkte von Draisaitl und McDavid

Dank einer Galavorstellung ihrer beiden Top-Scorer Leon Draisaitl und Connor McDavid haben die Edmonton Oilers einen 6:2-Auswärtssieg bei den Anaheim Ducks gelandet. McDavid erzielte einen Hattrick und Draisaitl bereitete vier Treffer vor. Der 24 Jahre alte Kölner führt die NHL-Scorerwertung mit nunmehr 34 Punkten (14 Tore, 20 Vorlagen) aus 19 Spielen an. Für die weiteren Tore der Gäste im Honda Center zeichneten Ryan Nugent-Hopkins (2) und Zack Kassian verantwortlich. Für die Ducks waren Rickard Rakell und Max Jones erfolgreich. Oilers-Stürmer Gaetan Haas kam 9:52 Minuten zum Einsatz, blieb jedoch ohne Zählbares. Auf der Gegenseite hatte Korbinian Holzer in der Ducks-Defensive einen schweren Stand. Er schloss die Partie in der Plus-Minus-Bilanz mit einem Wert von -3 ab.

Panthers behaupten sich bei den Rangers

Ein torreiches und spannendes Duell haben sich die New York Rangers und die Florida Panthers im Madison Square Garden geliefert. Am Ende setzten sich die Gäste aus Sunrise mit 6:5 n. P. durch. Bester Scorer der Panthers war Evgenii Dadonov mit einem Tor und zwei Assists. Außerdem trafen Aleksander Barkov, Dominic Toninato, Frank Vatrano und Brian Boyle. Für die Rangers trugen sich Ryan Lindgren, Filip Chytil, Brady Skjei, Kaapo Kakko und Chris Kreider in die Torschützenliste ein. Für Lindgren war es der Premierentreffer in der NHL. Panthers-Stürmer Barkov netzte in der fünften Partie hintereinander ein. New Yorks Angreifer Artemi Panarin punktete zum achten Mal in Folge. Den entscheidenden Versuch im Penaltyschießen für Florida verwandelte Vincent Trocheck. Denis Malgin blieb diesmal ohne Scorerpunkt.

Blackhawks und Maple Leafs liefern sich Offensivspektakel

Video: TOR@CHI: Kane markiert sein zweites Tor des Abends

Ein Offensivspektakel haben die Chicago Blackhawks und die Toronto Maple Leafs im United Center abgeliefert. Die Hausherren hatten dabei das bessere Ende für sich und siegten mit 5:4. Nach Toren von Patrick Kane (2), Kirby Dach und Jonathan Toews sowie einem Gegentreffer durch William Nylander führten die Blackhawks nach 20 Minuten mit 4:1. Nach einem torlosen zweiten Drittel legten die Maple Leafs eine Schippe drauf. Erneut Nylander und John Tavares verkürzten den Rückstand auf ein Tor. Doch Brandon Saad stellte die Weichen endgültig auf Sieg für Chicago. Der erneute Anschluss durch Andreas Johnsson änderte nichts mehr daran. Blackhawks-Torhüter Robin Lehner bot eine überragende Leistung und wehrte 53 Schüsse ab. Bei Toronto überzeugte neben Doppelpacker Nylander vor allem Auston Matthews, dem vier Assists gelangen.

Jets beweisen Kampfgeist und gewinnen nach Verlängerung

Video: DAL@WPG: Scheifele aus dem Handgelenk zum OT-Sieg

Kampfgeist haben die Winnipeg Jets bei ihrem Heimspiel im Bell MTS Place gegen die Dallas Stars bewiesen. Sie drehten einen zwischenzeitlichen Rückstand und behielten mit 3:2 n. V. die Oberhand. Patrik Laine brachte die Gastgeber im ersten Drittel in Führung. Mattias Janmark und Radek Faksa drehten die Partie im mittleren Abschnitt. Andrew Copp glich im letzten Durchgang aus. Nach 21 Sekunden in der Overtime sorgte Mark Scheifele schließlich für die Entscheidung. Damit baute er seine Punkteserie auf fünf Spiele aus. Jets-Verteidiger Luca Sbisa bot eine solide Vorstellung. Winnipeg gewann vier der letzten fünf Begegnungen. Die Stars mussten sich nach vier Siegen in Folge erstmals wieder geschlagen geben.

Canucks verlieren gegen ihren Angstgegner Devils

Die Vancouver Canucks können gegen die New Jersey Devils anscheinend nicht mehr gewinnen. Mit dem 1:2 in der Rogers Arena mussten sie sich dem Kontrahenten aus Newark zum elften Mal in Serie beugen. Wayne Simmonds und Jesper Bratt schossen die Devils im ersten Drittel mit einem Doppelschlag innerhalb von 22 Sekunden in Front. Die Canucks bemühten sich im weiteren Verlauf zwar nach Kräften, der Partie eine Wendung zu geben. Mehr als der Anschlusstreffer durch Brock Boeser bei einem Powerplay im zweiten Durchgang sprang jedoch nicht heraus. Mit Nico Hischier und Mirco Müller bei den Devils sowie Sven Bärtschi bei den Canucks standen drei Schweizer auf dem Eis.

Flyers fahren vierten Erfolg hintereinander ein

Die Philadelphia Flyers haben den vierten Sieg in Serie gefeiert. Sie bezwangen die Boston Bruins im TD Garden mit 3:2 n. P. Die Gäste waren durch Travis Konecny und Philippe Myers mit 2:0 in Führung gegangen. Danton Heinen und Brad Marchand schafften den Ausgleich. Nach einer torlosen Verlängerung ging es ins Penaltyschießen, in dem Philadelphias Joel Farabee der einzige Treffer gelang. Der Kärtner Michael Raffl konnte sich bei den Flyers nicht als Scorer in den Spielberichtsbogen eintragen.

Mantha schießt die Red Wings zum Sieg

Video: VGK@DET: Mantha schießt Führungstor vom Pfosten rein

Die Detroit Red Wings haben sich vor eigenem Publikum mit 3:2 gegen die Vegas Golden Knights behauptet. Für die Entscheidung in der Little Caesars Arena sorgte Anthony Mantha 31 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit. Die Gäste waren durch Jonathan Marchessault und Max Pacioretty zweimal in Führung gegangen. Andreas Athanasiou und Madison Bowey hatten jeweils die passende Antwort parat. Die Golden Knights warten seit nunmehr drei Spielen auf einen Sieg.

Aufgeschnappt:

"Das Gute ist, dass wir uns zurückgekämpft und zumindest einen Punkt geholt haben." - Bruins-Stürmer David Pastrnak nach dem Spiel gegen die Flyers.
"Der Puck wollte heute einfach nicht über die Linie. So ist es eben manchmal." - Canucks-Coach Travis Green nach der Heimniederlage gegen die Devils.
"Das war ein hartes Stück Arbeit. Wir haben zusammen gekämpft und uns mit zwei Punkten belohnt." - Blackhawks-Schlussmann Lehner nach dem Sieg gegen die Maple Leafs.

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Connor McDavid, Edmonton Oilers (drei Tore)
2nd Star: Leon Draisaitl, Edmonton Oilers (vier Vorlagen)
3rd Star: Robin Lehner, Chicago Blackhawks (53 Paraden)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.